29
.
11
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

5 Min.

Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen

Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Ob und wann Sie kündigen, ist Ihre Entscheidung als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer. Der Versicherer hat hier nichts mitzureden – und kann auch die Wirksamkeit Ihrer Kündigung nicht beeinflussen
  • Wenn Sie Ihre Volksfürsorge Lebensversicherung frühzeitig kündigen, ist das in der Regel mit Verlusten verbunden. Grund sind zahlreiche Gebühren, die der Versicherer von der Vertragssumme abziehen darf
  • Der Widerruf, der wegen rechtlicher Fehler bei vielen Policen auch noch Jahrzehnte später möglich ist, ist eine hervorragende und lukrative Alternative zur Kündigung. Besonders betroffen: Lebensversicherungen, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen wurden

Erhalten Sie mit dem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen: So funktioniert es

Die Kündigung der Lebensversicherung ist keine besonders aufwendige oder kritische Angelegenheit. Dennoch gibt es einige Punkte zu beachten, damit die Kündigung wirksam wird – denn der Versicherer wird Sie eher nicht darauf hinweisen, dass Sie ein unwirksames Kündigungsschreiben an ihn geschickt haben. Besonders wichtig ist die Form

  • Textform bedeutet, dass Sie zwischen Fax, E-Mail und Post wählen können
  • Schriftform bedeutet, dass die Kündigung nur per Fax und Post zulässig ist 

Bei der Volksfürsorge AG ist die Schriftform vorgeschrieben. Senden Sie daher einen Brief oder ein Fax an die Gesellschaft, um wirksam zu kündigen. Außerdem sind Sie bezüglich des Zugangs in der Beweispflicht, weshalb Sie sich beim Versand mit der Post am besten für das Einschreiben entscheiden. 

Beachten Sie außerdem folgende Punkte, wenn Sie Ihre Volksfürsorge Lebensversicherung schriftlich kündigen:

  • Nennen Sie Ihre persönlichen Daten und die Vertragsinformationen, insbesondere die Versicherungsnummer. So kann Ihre Kündigung schneller zugeordnet werden
  • Verwenden Sie den Begriff „Kündigung“, damit der Versicherer Ihr Schreiben nicht anders auslegen kann
  • Nennen Sie den Kündigungstermin (etwa „zum 31.01.2023“); die Formulierung „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ reicht aber ebenfalls aus
  • Bitten Sie den Versicherer um eine Bestätigung Ihrer Kündigung sowie um Berechnung und Auszahlung des vertraglichen Rückkaufswertes
  • Unterschreiben Sie die Kündigung händisch

Einen Grund für Ihre Entscheidung brauchen Sie nicht anzugeben. Etwas anderes gilt nur, wenn Sie Ihre Volksfürsorge Lebensversicherung fristlos kündigen, weil der Versicherer etwa die Beiträge erhöht hat. Da es sich hier aber eher um eine Ausnahme handelt, werden Lebensversicherungen nahezu immer ordentlich gekündigt.

2Todesfall beim Versicherten: Was gibt es jetzt zu beachten?

Stirbt der Versicherungsnehmer, geht die Lebensversicherung grundsätzlich auf die gesetzlichen oder durch Testament selbst bestimmten Erben über. In diesem Fall übernimmt die Erbin oder der Erbe die Versicherung mit allen Rechten und Pflichten. Auf der einen Seite müssen Prämien gezahlt werden, auf der anderen Seite besteht später ein Anspruch auf Auszahlung der Versicherungsleistung. Das ist aber nur der Fall, wenn der Versicherungsnehmer auch bezugsberechtigt ist.

Wurde stattdessen eine andere (dritte) Person begünstigt, bleibt das Bezugsrecht bei dieser Person, auch wenn der Versicherungsnehmer durch Erbfall wechselt. Hier können Sie ein widerrufliches Bezugsrecht einfach auf einen anderen Menschen übertragen, während Sie bei einem unwiderruflichen Bezugsrecht die Zustimmung des bisherigen Bezugsberechtigten benötigen.

Klassiker:

Der Versicherungsnehmer hat das Bezugsrecht. Durch die Todesfallklausel erhalten aber die Hinterbliebenen die Leistung, wenn er vor dem Auszahlungszeitpunkt stirbt. Hierbei handelt es sich um ein abweichendes Bezugsrecht, das aber auf den Todesfall beschränkt ist.

Da Sie die Police mit allen Rechten und Pflichten übernehmen, können Sie die Volksfürsorge Lebensversicherung auch kündigen. Beachten Sie dabei aber einige Punkte: 

  • Informieren Sie den Versicherer über den Todesfall und darüber, dass Sie neue Versicherungsnehmerin oder neuer Versicherungsnehmer sind. Legen Sie einen Nachweis, etwa den Erbschein, vor
  • Teilen Sie der Gesellschaft Ihre Bankverbindung mit, sofern sie dort noch nicht gespeichert ist 

Sorgen Sie auch hier für einen Zugangsnachweis und versenden Sie Ihren Brief optimalerweise mittels Einschreiben. So sind Sie auf der sicheren Seite.

3Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen: Diese Fristen gibt es zu beachten

Wann und wie Sie Ihre Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen können, regelt der Versicherer in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) und der Gesetzgeber im Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Generell spielen die Begriffe Kündigungsfrist und Versicherungsperiode die entscheidenden Rollen: 

  • Kündigungsfrist: Sie bezeichnet den spätesten Termin, zu dem Ihre Kündigung beim Versicherer eingehen muss. Nach § 11 Abs.3 VVG darf sie einen bis drei Monate betragen
  • Versicherungsperiode: Sie dauert grundsätzlich ein Jahr (§ 12 VVG) und beginnt mit dem Abschluss der Versicherung

Die Volksfürsorge AG hat eine Kündigungsfrist von drei Monaten vorgeschrieben. Ihre Kündigung muss dem Versicherer also spätestens drei Monate vor dem Ende der aktuellen (= laufenden) Versicherungsperiode zugehen, um schnellstmöglich wirksam zu werden. Denn Lebensversicherungen können immer nur am Ende einer Versicherungsperiode gekündigt werden (§ 168 Abs.1 VVG). 

Beispiel: Abschluss der Versicherung am 01.10., Versicherungsperiode entsprechend jeweils bis 30.09. des Folgejahres. Kündigungsfrist von drei Monaten. Ihre Kündigung muss spätestens am 30.06. beim Versicherer eingehen. 

Wenn der Versicherer die Beiträge erhöht, ohne dass Sie entsprechend mehr Leistungen dafür erhalten, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht (§ 40 Abs.1 VVG). In diesem Fall müssen Sie keine Kündigungsfrist beachten.

4Gründe für die Kündigung der Lebensversicherung

Angesichts sinkender Zinsen und steigender Gebühren verwundert es wenig, dass sich immer mehr Menschen dazu entscheiden, ihre Volksfürsorge Lebensversicherung zu kündigen. Konkret sind folgende Gründe für die Kündigung ausschlaggebend: 

  1. Sinkende Zinsen: Sowohl die Überschüsse der Versicherer als auch die Zinsen selbst sinken immer weiter. Grund dafür ist die Niedrigzinspolitik der EZB, die zwar auf der einen Seite günstige Darlehen ermöglicht, auf der anderen Seite aber klassisch verzinste Geldanlagen unattraktiv macht.
  2. Steigende Gebühren: Um die Verluste durch Zinsausfälle auszugleichen, haben zahlreiche Versicherer ihre Abschluss- und Verwaltungskosten erhöht. Allerdings führt jede noch so kleine Erhöhung dazu, dass die ohnehin schon schmale Rendite auf Null oder sogar ins Minus reduziert wird. 
  3. Geldmangel: Generell spielt auch Geldnot eine Rolle. Allerdings sollten Sie hier nicht direkt Ihre Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen; erst recht nicht, wenn es sich um einen attraktiven Altvertrag handelt. Nehmen Sie hier lieber ein Policendarlehen auf oder verkaufen Sie Ihre Police.

Tipp:

Sofort-Kauf von helpcheck nutzen! Wir kaufen Ihnen Ihre Lebensversicherung ab und kümmern uns im Anschluss um die Vertragsauflösung. Sie sind Ihre unliebsame Police direkt los!

5Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen: Wann kommt die Auszahlung?

Durch die Kündigung Ihrer Volksfürsorge Lebensversicherung wird der Versicherer verpflichtet, den sogenannten Rückkaufswert auszuzahlen (§ 169 Abs.1 VVG). Er wird nach versicherungsmathematischen Grundsätzen auf den Tag der Kündigung, bei der ordentlichen Kündigung also auf das Ende der Versicherungsperiode, berechnet (§ 169 Abs.3 VVG). Die Formel für den Rückkaufswert lautet, etwas vereinfacht dargestellt: 

Auszahlungsbetrag/RKW = Summe der gezahlten Beiträge + Summe der Überschüsse und Zinsen – Abschluss- und Verwaltungskosten – Stornoabschlag

Einen Stornoabschlag darf der Versicherer nur vornehmen, wenn er angemessen ist und im Vorfeld vereinbart wurde (§ 169 Abs.5 VVG). Bei der Pauschale handelt es sich um eine umstrittene Kündigungsgebühr, die schnell zwischen 10 und 20 Prozent beträgt und dafür sorgt, dass Versicherte bei einer Kündigung erhebliche Zusatzverluste erleiden. Viele Versicherungsgesellschaften verzichten daher auf den Abzug einer Stornopauschale.

Da die Versicherungsgesellschaft den finalen Rückkaufswert erst am letzten Vertragstag berechnen kann, kommt die Auszahlung in der Regel einige Tage später auf Ihrem Konto an. 

6Widerruf oder Kündigung? So holen Sie mehr aus Ihrer Lebensversicherung!

Generell entscheiden Sie als Kundin oder Kunde, ob Sie Ihre Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen oder den Vertrag widerrufen. Während die Kündigung die populärste Möglichkeit ist, kennen die Widerrufsoption („Widerrufsjoker“) vergleichsweise wenig Menschen. Allerdings handelt es sich bei ihr um die deutlich lukrativere Alternative, da Sie im Schnitt einen Mehrertrag von 10.200 Euro erzielen. helpcheck gibt einen Überblick. 

Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen: Einfach, aber teuer

Die Kündigung ist vergleichsweise einfach. Denn hier kommt es nur selten zu Streitigkeiten mit dem Versicherer. Sie schicken Ihre Kündigung ab und die Versicherungsgesellschaft kümmert sich um alles Weitere. Doch für diesen Komfort gibt es einen Preis, der sich bereits aus der Rückkaufswert-Berechnungsformel ergibt.

Beispiel: Kapitalbildende Lebensversicherung, Kündigung nach 10 Jahren, bisher eingezahlt 20.000 Euro, bisher an Zinsen erhalten 3.000 Euro. Vertragswert bei Kündigung: 23.000 Euro. Abschluss- und Verwaltungskosten: 4.500 Euro. Stornoabschlag: 500 Euro. Auszahlungsbetrag bzw. Rückkaufswert: 23.000 Euro – 4.500 Euro – 500 Euro = 18.000 Euro.

Sie erhalten im obigen Beispiel deutlich weniger ausgezahlt, als Sie eingezahlt haben. Hier haben wir mit einer ordentlichen Rendite, die so nicht mehr erzielbar ist, gerechnet und die Inflation nicht berücksichtigt. 

Die Kündigung ist daher zwar ein komfortabler, aber auch der mit Abstand teuerste Weg, die eigene Lebensversicherung loszuwerden. Kündigen Sie daher niemals unüberlegt und ohne die möglichen Alternativen geprüft zu haben! Im Zweifel müssen Sie hohe Verluste in Kauf nehmen, die Sie sich mit einem direkten Widerruf der Lebensversicherung sparen könnten! 

Die Lebensversicherung widerrufen: Im Schnitt 30 Prozent mehr Geld erhalten!

Grundsätzlich können Sie als Kundin oder Kunde Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen, nachdem Sie den Antrag unterschrieben haben, widerrufen (§ 8 Abs.1 VVG). Die Widerrufsfrist beginnt, wenn Sie folgende Unterlagen erhalten haben (§ 8 Abs.2 VVG): 

  • Widerrufsbelehrung, die dem Deutlichkeitsgebot entspricht und alle notwendigen Angaben enthält 
  • Informationsschreiben oder AVB-Auszug, der den Vorgaben der Informationsverordnung (VVGInfoV) entspricht

Entspricht die Widerrufsbelehrung nicht dem Deutlichkeitsgebot, ist sie fehlerhaft oder unvollständig, beginnt die Widerrufsfrist nicht zu laufen. Selbiges gilt, wenn Ihnen der Versicherer ganz oder teilweise gegen die VVGInfoV verstößt. Zahlreiche Lebensversicherungen aus den Jahren 1994 bis 2007 enthielten derartige Fehler – geschätzt rund 100 Millionen Policen bundesweit – und können daher noch heute widerrufen werden. 

Merke:

Das „ewige Widerrufsrecht“ besteht auch dann, wenn Ihre Lebensversicherung bereits ausgezahlt oder gekündigt wurde. Der Versicherer muss den Mehrbetrag, der sich infolge des Widerrufs ergibt, dann nachzahlen.

Mit § 5a Abs.3 VVG (alte Fassung) hat der Gesetzgeber versucht, das „ewige Widerrufsrecht“ auf ein Jahr zu beschränken. Diese Vorschrift wurde aber 2014 vom EuGH für europarechtswidrig erklärt und findet daher keine Anwendung mehr. 

Bei einem Widerruf darf der Versicherer keine Abschluss- und Stornokosten abziehen und muss Ihnen außerdem die Rendite, die er tatsächlich mit Ihrem Geld erwirtschaftet hat, auszahlen. Im Schnitt erhalten Sie so 50 Prozent mehr, als Sie bei einer Kündigung in Form des Rückkaufswerts erhalten würden. Durchschnittlich sind es so tausende Euro mehr, die Kundinnen und Kunden von ihrem Versicherer ausgezahlt bekommen.

7Volksfürsorge Lebensversicherung kündigen: Holen Sie jetzt Ihr Geld zurück!

Nutzen Sie den kostenfreien helpcheck-Service! Unsere erfahrenen Partneranwälte prüfen, ob es sich lohnt, Ihre Volksfürsorge Lebensversicherung zu kündigen und ob möglicherweise ein „ewiges Widerrufsrecht“ besteht. Sie stellen uns für die Prüfung lediglich folgende Unterlagen zur Verfügung: 

  • Das Begleitschreiben
  • Die Kopie des Versicherungsantrags
  • Eventuelle Infoschreiben und die damals geltenden AVB des Versicherers (liegen dem Versicherungsschein bei)
  • Den Versicherungsschein (= die Police selbst)

Besteht kein ewiges Widerrufsrecht, bieten wir Ihnen entweder den Sofort-Kauf an oder empfehlen andere Optionen. In diesem Fall ist unsere Leistung für Sie kostenfrei. Kann der Vertrag aber widerrufen werden, teilen wir Ihnen den möglichen Auszahlungsbetrag mit. Können unsere Anwälte am Ende tatsächlich einen Mehrwert erzielen, fällt ein Servicehonorar an – es berechnet sich aber nur anhand des Mehrwerts, sodass der Rückkaufswert unberührt bleibt. 

Beispiel: Rückkaufswert: 10.000 Euro. Erhalten durch Widerruf: 20.000 Euro. Differenz: 10.000 Euro. Abzüglich helpcheck-Honorar (meist 29,75 Prozent) erhalten Sie 17.025 Euro ausgezahlt. Ohne Widerruf wären es maximal 10.000 Euro gewesen. 

Lassen Sie direkt überprüfen,
wie viel Ihnen zusteht

Jetzt prüfen

8Volksfürsorge Lebensversicherung im Check: Allgemeines zur Gesellschaft

Die Volksfürsorge AG war eine deutsche Lebensversicherungsgesellschaft, die 2009 von der Generali AG übernommen wurde. Seitdem ist sie eine 100-prozentige Tochter der Generali, die alle Bestandsverträge übernommen hat und weiterführt. In 2014 erfolgte dann die Fusion, also die vollständige Verschmelzung mit der Generali. 

Die Volksfürsorge Lebensversicherungen haben – wie nahezu alle großen Versicherer – in den letzten Jahren vor allem wegen sinkender Garantiezinsen und Überschussbeteiligungen Schlagzeilen gemacht. Mit einem Garantiezins von derzeit rund einem Prozent gleichen Lebensversicherungen nicht einmal mehr die Inflation aus – durch Gebühren und laufende Verwaltungskosten eine Anlage mit Verlustgarantie!

Unser Tipp daher: Schließen Sie keine neue Lebensversicherung ab und prüfen Sie Ihren Bestandsvertrag auf seine Rentabilität. Nutzen Sie dazu den kostenfreien helpcheck-Service!

Häufige Fragen

Kann ich meine Volksfürsorge Riester Lebensversicherung kündigen?

Faq Icon

Besteht bei einem Todesfall ein Sonderkündigungsrecht?

Faq Icon

Kann ich eine bereits ausgezahlte Volksfürsorge Lebensversicherung widerrufen?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.