Lebensversicherung

Magnus Kaminski
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz
Zurück

Was ist eine Lebensversicherung?

Lebensversicherungen sind in aller Munde – und machen seit einigen Jahren mehr negative als positive Schlagzeilen. Dennoch gibt es bestimmte Formen der Lebensversicherung, deren Abschluss auch heute noch sinnvoll ist. Der wichtigste Vorteil dieser Versicherungsart ist die Absicherung fürs Alter und gleichzeitig der Hinterbliebenen, sollte die versicherte Person vor dem vertraglichen Auszahlungszeitpunkt versterben.

Allgemeines zur Lebensversicherung 

Unter den Begriff „Lebensversicherung“ fallen alle Policen, die ein Risiko absichern, das mittelbar oder unmittelbar mit dem Leben der versicherten Person zusammenhängt. Daher gehören auch Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherungen zur Oberkategorie der Lebensversicherungen, da sie zwar nicht im Todesfall, aber bei lebensverändernden Umständen wie einer schweren Krankheit oder einem Unfall leisten. 

Dabei wird zwischen verschiedenen Arten der Lebensversicherung unterschieden: 

  • Versicherungen auf den Todesfall: Sie leisten, wenn die versicherte Person stirbt
  • Versicherungen auf den Erlebensfall: Hier erfolgt die Auszahlung, wenn die versicherte Person das vertraglich vorgeschriebene Alter bzw. den Zeitpunkt erreicht
  • Kombiversicherungen: Sie leisten sowohl im Erlebens- als auch im Todesfall 

Lebensversicherungen auf den Todesfall 

Klassiker unter den Todesfallpolicen sind die Risikolebensversicherung und die private Unfallversicherung mit Todesfallschutz. Diese Versicherungen leisten nur dann, wenn die oder der Versicherte während der Vertragslaufzeit stirbt (= Versicherungsfall). Tritt dieser Fall nicht ein, überlebt die Person also die vereinbart Vertragslaufzeit, zahlt die Versicherung keine Leistungen aus. 

Reine Risikoversicherungen sind besonders sinnvoll, wenn Sie als Hauptverdienerin oder Hauptverdiener Ihre Angehörigen vor den Folgen Ihres Ablebens schützen wollen. Haben Sie Schulden, etwa durch eine Immobilie, ist die Versicherung nahezu unverzichtbar. 

Lebensversicherungen auf den Erlebensfall 

Bei Policen auf den Erlebensfall besteht der Versicherungsfall darin, dass Sie als Versicherter den vereinbarten Auszahlungszeitpunkt erleben. Wurde etwa festgehalten, dass die Lebensversicherung am 60. Geburtstag ausgezahlt wird, ist Ihr 60. Geburtstag der Leistungsauslöser. Versterben Sie vorher, erhalten Ihre Angehörigen (je nach Vereinbarung) eine Todesfallsumme, ein Großteil des Vermögens ist aber in der Regel verloren. 

Kombinierte Lebensversicherungen

Reine Erlebensfallversicherungen sind – anders als Risikopolicen – eher selten. Nahezu alle Lebensversicherungen sind daher als Kombiprodukte ausgestaltet, die sowohl im Erlebens- als auch im Todesfall eine Leistung vorsehen. 

Merke:

Bei klassischen fondsgebundenen und kapitalbildenden Lebensversicherungen wird ein fixer Betrag für den Todesfall und ein variabler, von der Entwicklung der Geldanlage abhängiger, Betrag für den Erlebensfall vereinbart. Durch die gleichzeitige Absicherung mehrerer Risiken sind die kombinierten Versicherungen besonders beliebt. 

Grundsätzlich raten wir aber dazu, Risikoabsicherung und Vermögensaufbau stets voneinander zu trennen. Dadurch ergeben sich gleich mehrere Vorteile: 

  • Sie können beide Policen getrennt voneinander kündigen oder an geänderte Lebensumstände anpassen. Auch ein Wechsel des Versicherers ist deutlich leichter möglich
  • Die Gebühren sind niedriger, da der Versicherer der Kapitalversicherung nicht zusätzlich einen Teil Ihrer Beiträge für die Risikoabsicherung einbehalten muss
  • Entscheiden Sie sich für den Widerruf Ihrer Lebensversicherung, hat dies keinen Einfluss auf den Vermögensaufbau
  • Sie können den Vermögensaufbau gänzlich aus dem „Versicherungsmantel“ heraushalten und eine Versicherung nur zur Absicherung Ihrer Hinterbliebenen abschließen

Daher raten wir Ihnen davon ab, Ihre Albingia Lebensversicherung direkt zu kündigen. Lassen Sie den Vertrag zunächst vom Anwalt prüfen und treffen Sie erst dann Ihre Entscheidung! 

Jetzt prüfen
Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.