28
.
07
.
2022

|

2 Min.

Policendarlehen

Magnus Kaminski
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz
Zurück

Was ist ein Policendarlehen? 

Beim Policendarlehen erhalten Sie einen klassischen Verbraucherkredit, bei dem Sie als Sicherheit aber – und hier liegt die Besonderheit – Ihre Lebens- oder Rentenversicherung hinterlegen. Dadurch, dass diese Darlehensform direkt an die Police gebunden ist, werden entsprechende Kredite auch als „Policendarlehen“ bezeichnet. Wir zeigen, wie das Modell funktioniert und was die Vor- und Nachteile eines solchen Darlehens sind. 

Grundsätzlich steckt hinter dem Policendarlehen ein klassischer Kredit. Er unterscheidet sich aber durch zwei wesentliche Punkte von normalen Verbraucherdarlehen: 

  • Das Darlehen ist endfällig. Sie zahlen also keine laufenden Raten aus Tilgung und Zins, sondern nur die laufend anfallenden Zinsen. Die Tilgung, also die Rückzahlung des eigentlichen Darlehensbetrags, erfolgt zu einem festen Zeitpunkt und in einer Summe. Das Darlehen ist damit endfällig
  • Die Darlehenssumme ist unmittelbar mit dem Wert (Rückkaufswert) der Police verbunden. Ihre Lebensversicherung dient dem Darlehensgeber als Sicherheit, falls Sie Ihre Schulden nicht begleichen können

Dass bei einem Darlehen Sicherheiten verlangt werden, ist ab einer bestimmten Summe üblich. So hinterlegen Sie auch bei einer Immobilienfinanzierung Ihre Immobilie als Sicherheit, sodass die Bank im Zweifel über den Verkauf des Gebäudes an ihr Geld kommt. 

Wo erhalte ich ein Policendarlehen? 

Das Policendarlehen wird sowohl von einigen Banken als auch von spezialisierten Dienstleistern angeboten. In der Regel erhalten Sie bei Letzteren die besseren Konditionen, insbesondere mit Blick auf die Zinsen und Rückzahlungsmodalitäten. Auch die Lebensversicherungsgesellschaft selbst macht Ihnen möglicherweise ein Angebot, hier sollten Sie die Konditionen aber unbedingt mit anderen Anbietern vergleichen. 

Tipp:

Holen Sie sich mindestens drei Angebote von drei verschiedenen Anbietern ein. So können Sie besser vergleichen und sind vor allem bei den Konditionen auf der sicheren Seite. 

Welche Vorteile hat die Beleihung der Lebensversicherung? 

Policendarlehen haben besonders bei kurzfristigen finanziellen Engpässen durchaus ihre Berechtigung. Die Vorteile sind: 

  • Sie erhalten günstigere Konditionen, da der Darlehensgeber im Zweifel unbürokratisch auf die Police zugreifen und sich den Rückkaufswert auszahlen lassen kann 
  • Die Zinsen sind vergleichsweise niedrig und durch die direkte Sicherheit der Lebensversicherung wirkt sich auch ein schlechter Schufa-Score nicht auf die Konditionen aus 
  • Die Lebensversicherung läuft weiter. Tilgen Sie das Darlehen, erhalten Sie Ihren Versicherungsschein zurück und profitieren weiterhin von der (bei Altverträgen) attraktiven Verzinsung des Vertragsvermögens 

Die Nachteile eines Policendarlehens 

Leider gibt es auch beim Policendarlehen einige Nachteile, die Sie als Verbraucherin und Verbraucher kennen sollten. Dazu gehören: 

  • Das Darlehen ist endfällig. Dieser Aspekt klingt auf den ersten Blick praktisch, dadurch fallen die Zinsen aber während der gesamten Laufzeit in voller Höhe an. Bei Darlehen, die laufend getilgt werden, sinken die Restschuld und Zinsen Jahr für Jahr ab
  • Können Sie den Kredit bei Endfälligkeit nicht zahlen und erhalten Sie keinen Zahlungsaufschub vom Darlehensgeber, kündigt dieser Ihre Police und lässt sich den Rückkaufswert auszahlen. Damit verbunden ist durch die hohe Kostenquote ein Verlust, der bei regulärer Auszahlung der Police nicht entstehen würde
  • Das Policendarlehen ist sehr unflexibel. Das ergibt sich zum einen aus dem festen Rückzahlungstermin, zum anderen aus der Bindung an den Rückkaufswert

Wer flexibel bleiben will, entscheidet sich daher weniger für ein Policendarlehen und mehr für einen klassischen Ratenkredit. Auch ein Rahmenkredit wie der „Dispo“ kann sinnvoll sein, er eignet sich aber wegen der hohen Zinsen nur zur Überbrückung sehr kurzfristiger Zahlungsschwierigkeiten. 

Welche Policen können beliehen werden? 

Nicht jede Lebensversicherung eignet sich automatisch auch für ein Policendarlehen. Vielmehr stellen die Darlehensgeber, also sowohl Banken als auch spezialisierte Anbieter, bestimmte Anforderungen an die Police. Sie müssen zum Abschlusszeitpunkt des Darlehens erfüllt sein. Üblich sind diese Bedingungen

  1. Es handelt sich nicht um einen staatlich geförderten Vertrag, der etwa im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV), als Riester- oder Rürup-Police abgeschlossen wurde.
  2. Die Lebensversicherungsgesellschaft hat ihren Sitz in Deutschland, unter Umständen auch in anderen EU-Staaten.
  3. Der Rückkaufswert hat bereits die Schwelle von 1.000 Euro (bei fondsgebundenen Policen 1.667 Euro) erreicht, bestenfalls überschritten.
  4. Die aufgenommene Kreditsumme ist hoch genug, bei den meisten Anbietern zwischen 2.500 und 5.000 Euro. Denn die Anbieter finanzieren sich in erster Linie über Zinsen, die bei niedrigen Darlehensbeträgen kaum ins Gewicht fallen. 

Haben Sie eine Zusage für ein Policendarlehen, schicken Sie die Police im Original an den Vertragspartner. Beachten Sie dabei, dass der Versicherungsschein zum Leistungsbezug berechtigt und Sie daher nur mit vertrauenswürdigen Anbietern und auf fester vertraglicher Grundlage zusammenarbeiten sollten! Wurde das Darlehen getilgt, erhalten Sie den Versicherungsschein wieder zurück. 

Daher raten wir Ihnen davon ab, Ihre Albingia Lebensversicherung direkt zu kündigen. Lassen Sie den Vertrag zunächst vom Anwalt prüfen und treffen Sie erst dann Ihre Entscheidung! 

Jetzt prüfen
Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.