Versicherungsantrag

Magnus Kaminski
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz
Zurück

Was ist der Versicherungsantrag?

Möchten Interessenten eine Versicherung abschließen und damit zukünftig die „Rolle“ des Versicherungsnehmers einnehmen, stellen sie einen Versicherungsantrag beim Versicherer. Für ihn gibt es keine vorgeschriebene Form, ein Versicherungsantrag kann also auch online oder telefonisch gestellt werden. Letzteres ist allerdings eher die Ausnahme als die Regel. 

Der Versicherungsantrag dient dem Versicherer zur Risikoprüfung. Je nach Versicherung müssen Antragsteller daher unter anderem zu folgenden Punkten wahrheitsgemäße Angaben machen: 

  • Persönliche Daten (Alter, Wohnort, Staatsangehörigkeit etc.)
  • Gesundheitsangaben 
  • Angaben zum zu versichernden Objekt, etwa zum Auto, zur Wohnung oder zum Hausrat 
  • Laufzeit und gewünschte Versicherungsleistung 

Achtung:

Falsche Angaben können zur Leistungsfreiheit, zum Rücktritt oder zu einer rückwirkenden Beitragserhöhung des Versicherers führen. 

Der Versicherer prüft auf Grundlage des Versicherungsantrags die Versicherbarkeit des entsprechenden Risikos. Nach erfolgter Prüfung versendet er entweder den Versicherungsschein (= die eigentliche Police), ein Gegenangebot (z.B. mit Risikozuschlag) oder ein Ablehnungsschreiben

Versicherungsschutz besteht erst, wenn Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer den Versicherungsschein erhalten haben. 

Daher raten wir Ihnen davon ab, Ihre Albingia Lebensversicherung direkt zu kündigen. Lassen Sie den Vertrag zunächst vom Anwalt prüfen und treffen Sie erst dann Ihre Entscheidung! 

Jetzt prüfen
Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.