25
.
01
.
2023

|

Durchschnittliche Lesezeit

7 Min.

Heidelberger Rentenversicherung kündigen

Heidelberger Rentenversicherung kündigen: So vermeiden Sie am Ende teure Fehler!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste zum Thema "Rentenversicherung kündigen"

  • Sie können als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer immer selbst entscheiden, ob und wann Sie Ihre Heidelberger Rentenversicherung kündigen. Im Vorfeld sollten Sie sich jedoch über die Konditionen des Versicherers informieren, denn oft entsteht durch die Berechnung des Rückkaufwerts ein Verlust 
  • Als Alternativen zur Kündigung gibt es noch die Beitragsfreistellung sowie den Verkauf der Police. Diese kommen vor allem dann infrage, wenn der Widerruf nicht möglich ist oder die Kündigung besonders teuer ausfällt 
  • Der Versicherer darf Ihr Kündigungsrecht nicht untersagen oder einschränken. Nach Ihrer Kündigung endet die Police in der Regel zum Ende der Versicherungsperiode

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Rentenversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen
erhalten durch bgh-urteil

1Ordentliche und außerordentliche Kündigung der Heidelberger Rentenversicherung

Wenn Sie sich für die Kündigung Ihrer Heidelberger Rentenversicherung entschieden haben, dann gibt es immer mehrere Möglichkeiten dies zu tun. Welche der beiden für Sie infrage kommt, hängt immer von Ihrer persönlichen Situation und den rechtlichen Vorgaben ab. Ausschlaggebend ist immer das Versicherungsvertragsgesetz, kurz VVG. 

Die Heidelberger Rentenversicherung ordentlich kündigen 

Wenn Sie die Heidelberger Rentenversicherung ordentlich kündigen möchten, dann müssen Sie die gesetzlichen Fristen beachten. Diese liegen zwischen einem und drei Monaten (§ 11 Abs.3 VVG). 

Dazu:

Die Heidelberger Rentenversicherung hat eine Kündigungsfrist von drei Monaten vor Ende der Versicherungsperiode. 

Die Versicherungsperiode ist ein Zeitraum von 12 Monaten, der mit Abschluss der Police beginnt. Die meisten Versicherer legen in ihren AVB fest, dass die erste Versicherungsperiode bereits mit dem Abschluss des Kalenderjahres endet. Dies sorgt dafür, dass die darauffolgenden Versicherungsperioden mit dem Kalenderjahr übereinstimmen, was die Verwaltung für beide Seiten erleichtert. 

Hierzu ein praktisches Beispiel: Sie haben am 09.07. die private Rentenversicherung abgeschlossen. Die Versicherungsperiode geht somit vom 09.07. bis zum 08.07. des darauffolgenden Jahres. Ihre Kündigung müsste also bis zum 08.04. beim Versicherer eingehen, damit Ihre Police rechtzeitig beendet wird. Sollte sie zu spät eingehen, müssten Sie ein Jahr länger Beiträge leisten. 

Die ordentliche Kündigung ist der Normalfall, wenn Sie sich vorzeitig von Ihrer Heidelberger Rentenversicherung trennen möchten. Wichtige Gründe, die eine außerordentliche Kündigung ermöglichen würden, sind eher bei einer Kombipolice aus Renten- und Lebensversicherung wahrscheinlich. 

Die Heidelberger Rentenversicherung außerordentlich kündigen 

Wann die außerordentliche Kündigung der Heidelberger Rentenversicherung möglich ist, das ist in § 40 Abs.1 VVG genau geregelt. Hierfür muss ein wichtiger Grund vorliegen, der beispielsweise dann gegeben ist, wenn der Versicherer 

  • die Leistungen kürzt, ohne auch die Beiträge dementsprechend anzupassen 
  • die Beiträge erhöht, aber die Leistungen nicht auch erweitert

Sollte einer dieser beiden Fälle eintreten, dann muss die Heidelberger Sie mindestens einen Monat vor den Änderungen darüber informieren. Dementsprechend haben Sie dann mindestens diesen Monat Zeit, Ihre Police außerordentlich zu kündigen. Für diese Art der Kündigung gelten meist dieselben Vorschriften wie für eine ordentliche Kündigung, lesen Sie hierzu einfach noch einmal in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) nach. 

Tipp: Benutzen Sie in Ihrem Brief immer die Formulierung ,,außerordentliche Kündigung der Heidelberger Rentenversicherung“. So kann es nicht passieren, dass der Versicherer das Schreiben als ordentliche Kündigung auslegt oder anderweitig falsch interpretiert.

2Form und Inhalt: Wie Sie die Heidelberger Rentenversicherung richtig kündigen

Vor Ihrer Kündigung sollten Sie sich immer über die Vorgaben der Heidelberger informieren. In Altverträgen kann es passieren, dass die Versicherungsgesellschaft eine Kündigung nur in Schriftform akzeptiert, also per Post oder Fax. Die Textform dagegen würde auch die Kündigung per E-Mail ermöglichen, welche deutlich bequemer ist. 

Tipp:

Wir empfehlen Ihnen, zur Sicherheit immer einen kurzen Brief an Ihren Vertragspartner zu schreiben. So riskieren Sie nicht, dass Ihre Kündigung unwirksam ist. 

Als Absender müssen Sie im Zweifelsfall immer beweisen, dass Ihre Kündigung auch wirklich zugestellt wurde. Versenden Sie diese daher immer per Einschreiben mit Rückschein oder als Fax mit anschließendem Faxbericht. So haben Sie einen gerichtsfesten Nachweis und gehen auch kein Risiko ein! 

Bei einer E-Mail geht der Gesetzgeber immer automatisch davon aus, dass diese zugestellt wurde. Sollte der Versicherer etwas anderes behaupten, dann muss dieser das auch beweisen. 

Für den genauen Inhalt Ihres Kündigungsschreibens gibt es keine rechtlichen Vorgaben. Damit Ihr Anliegen jedoch schnell bearbeitet werden kann und Sie bei Rückfragen auch erreichbar sind, empfehlen wir, folgende Punkte zu erwähnen oder wenigstens anzuschneiden: 

  1. Wichtige persönliche Daten wie Name, Anschrift und auch Telefonnummer. So kommt es nicht zu Verwechslungen und der Bearbeiter kann Sie auch erreichen
  2. Kundennummer sowie Vertragsinformationen. Wenn Sie mehrere Policen bei der Heidelberger haben, werden diese unter Ihrer Kundennummer gespeichert. So findet der Bearbeiter schnell die richtige Versicherung
  3. Kündigung der Rentenversicherung. Am besten verwenden Sie genau diese Formulierung. So riskieren Sie nicht, dass Ihr Versicherer das Schreiben falsch auslegt
  4. Am Ende sollten Sie die Heidelberger immer um eine Kündigungsbestätigung sowie um die Berechnung und Auszahlung des Restwertes bitten
  5. Unterschreiben Sie Ihre Kündigung unbedingt händisch. Eine gedruckte oder kopierte Unterschrift reicht hier nicht aus und ist ungültig

Gründe für Ihre Kündigung müssen Sie nicht nennen, dies ist Ihnen also selbst überlassen. Wenn Sie die genannten Punkte in Ihr Schreiben integrieren, dann sind Sie auf der sicheren Seite und Ihre Kündigung kann nicht falsch ausgelegt werden. Die Zugangsbestätigung sollten Sie erst dann entsorgen, wenn der Versicherer Ihre Kündigung bestätigt hat. Alle weiteren Unterlagen sollten Sie für spätere Streitigkeiten immer in einem Ordner aufbewahren. 

3Kündigungswelle: Aus diesen Gründen stoßen immer mehr Menschen ihre Heidelberger Rentenversicherung ab 

In den letzten Jahren haben sich immer mehr Kunden von ihrer Heidelberger Rentenversicherung getrennt. Knapp 70 Prozent aller Policen werden in Deutschland vorzeitig gekündigt, was oft auch persönliche Gründe hat. Dennoch gibt es einige allgemeine Gründe, die in den Statistiken besonders herausstechen: 

  • Allgemein immer weiter sinkende Zinsen sind einer der Hauptgründe, warum sich immer mehr Menschen von ihrer Heidelberger Rentenversicherung trennen. Im Jahr 2000 lag der Leitzins der EZB noch bei vier Prozent, 2022 sind es bereits nur noch 0,25 Prozent. Zusammen mit einer hohen Inflation und steigenden Preisen für die Policen sind Rentenversicherungen in den allermeisten Fällen nicht mehr lukrativ
  • Zu lange Laufzeiten sind ein weiterer Punkt, warum viele Versicherte ihre Police wieder loswerden möchten. Die wenigsten Menschen wissen bereits heute, wie ihr Leben in 30 oder mehr Jahren aussehen wird, somit ist auch eine Versicherung mit dieser Laufzeit nicht sinnvoll. Bei einer Änderung der Lebenssituation haben Sie oft keinen Anpassungsspielraum und die Kündigung ist die einzige Lösung. Versicherer setzen lange Laufzeiten an, da sie mit diesen in der der Regel deutlich mehr verdienen 
  • Mit einer klassischen Rentenversicherung lässt sich kaum planen, denn die Versicherer machen keine konkreten Angaben zur zu erwartenden Rendite, beziehungsweise wann diese anfällt. Durch diese fehlende Transparenz greifen viele Menschen lieber zu modernen Anlagemöglichkeiten. Der Grund für diese Intransparenz ist das Prinzip des kollektiven Ansparens 

Diese negativen Aspekte betreffen vor allem alte Rentenversicherungen aus den 90er und frühen 2000er Jahren. Mit modernen Versicherungen können sie deutlich besser aufgestellt sein, etwa durch das Investment in Aktien und ETFs. Auch hier sollten Sie sich jedoch im Vorfeld genau über Laufzeit und Konditionen bei Ihrem Versicherer informieren. 

4Heidelberger Rentenversicherung kündigen: Auszahlung des Rückkaufswertes 

Wenn Sie Ihre Heidelberger Rentenversicherung kündigen, erhalten Sie vom Versicherer den sogenannten Rückkaufswert nach § 169 Absatz 1 VVG ausgezahlt. Er wird versicherungsmathematisch berechnet (§ 169 Absatz 3 VVG) und unmittelbar an die bezugsberechtigte Person überwiesen (§ 159 VVG). Die Berechnung des Rückkaufswertes muss für sachkundige Dritte nachvollziehbar sein und erfolgt daher nach einer festen, in den Technischen Berechnungsgrundlagen festgeschriebenen, Formel.

Vereinfacht können Sie, um selbst ein Gefühl für den Rückkaufswert Ihrer Heidelberger Rentenversicherung zu bekommen, von der folgenden – stark vereinfacht dargestellten – Formel ausgehen: 

Formel:

Summe der Beiträge (ohne Risikoanteile, zum Beispiel für einen BU-Schutz) – Abschluss- und Verwaltungskosten + Überschüsse und Zinsen = Rückkaufswert – Stornopauschale = Auszahlungsbetrag 

Dabei gelten nach dem VVG die folgenden Regelungen für Berechnung und Auszahlung der Heidelberger Rentenversicherung:

  • Der Rückkaufswert muss mindestens 50 Prozent der eingezahlten Prämien betragen (Untergrenze) 
  • Risikoanteile im Beitrag, die beispielsweise auf einen mitabgeschlossenen BU-Schutz oder eine Todesfallabsicherung entfallen, bleiben bei der Berechnung des Rückkaufswertes und der 50-Prozent-Untergrenze außen vor. Hintergrund ist, dass Sie den entsprechenden Schutz, den der Zusatzbaustein bietet, bereits erhalten haben, auch wenn es nicht zu einem Versicherungsfall kam
  • Abschluss- und Verwaltungskosten zieht der Versicherer nur ab, soweit sie bis zum Stichtag der Kündigung (Ende der Versicherungsperiode) angefallen sind 

Am Ende wird der Rückkaufswert am letzten Tag der Versicherungsperiode berechnet (Stichtag). Im Schnitt warten Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer rund zwei Wochen auf die Auszahlung des Versicherers. Daher macht es auch hier Sinn, im Einzelfall einfach bei der Gesellschaft nachzufragen. 

5Todesfall beim Versicherungsnehmer: Was gilt für die Heidelberger Rentenversicherung? 

Stirbt die Versicherungsnehmerin oder der Versicherungsnehmer, geht das Vertragsvermögen der Heidelberger Rentenversicherung auf die Erben über. Grund dafür ist die Art der Lebensversicherung, die nicht nur ein Risiko absichert, sondern darüber hinaus auch dem Vermögensaufbau dient. Hier wäre es unfair, die gesamte Police verfallen zu lassen, wenn der Versicherungsnehmer die ihm zustehende Auszahlung noch nicht ansatzweise erhalten hat. 

Als Erbin oder Erbe können Sie die geerbte Heidelberger Rentenversicherung jederzeit kündigen. Dabei sollten Sie allerdings beachten, dass der Todesfall kein Sonderkündigungsrecht auslöst. Eine Kündigung ist daher weiterhin nur ordentlich, also nach den entsprechenden Fristen des § 168 Absatz 1 und § 11 Absatz 3 VVG möglich. Denken Sie bei der Kündigung selbst außerdem an die folgenden Punkte: 

  • Informieren Sie den Versicherer zeitnah über den Erbfall. Soweit sie Ihnen bereits vorliegen, senden Sie auch einen entsprechenden Nachweis über die Erbschaft als solche an Ihren Vertragspartner. Hierfür bietet sich unter anderem der Erbschein an
  • Ändern Sie gegebenenfalls das Bezugsrecht, sofern der Versicherungsnehmer ein nach § 159 Absatz 2 oder 3 VVG abweichendes vereinbart hat
  • Passen Sie die Bankverbindung an, wenn das bisher gespeicherte Konto bereits aufgelöst wurde oder Sie aus anderen Gründen keinen Zugriff darauf haben 

Abweichende Bezugsrechte bleiben ohne Änderung bestehen, auch wenn der Versicherungsnehmer wechselt. Daher ist ein aktiver Antrag beim Versicherungsunternehmen notwendig, um die jeweilige Berechtigung anzupassen. Wurde das Bezugsrecht unwiderruflich vereinbart, benötigen Sie zusätzlich eine schriftliche Zustimmung des aktuellen Bezugsberechtigten, damit der Versicherer den Antrag bearbeiten kann (§ 159 Absatz 3 VVG). 

Hinweis:

Durch Beachtung dieser Punkte stellen Sie auch bei der Kündigung einer geerbten Heidelberger Rentenversicherung sicher, dass sie reibungslos über die sprichwörtliche Bühne geht. 

6Heidelberger Rentenversicherung: Kündigen oder widerrufen? 

Grundsätzlich entscheiden Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer immer selbst, ob Sie Ihre Heidelberger Rentenversicherung kündigen oder sich für eine der verfügbaren Alternativen entscheiden. Ohne eine entsprechende Berechnung ist Ihnen diese Entscheidung aber mitunter nur eingeschränkt möglich. Regelmäßig ist die Kündigung der teuerste Weg, eine laufende Rentenversicherung aufzulösen, weshalb Sie von ihr absehen sollten.

Lassen Sie Ihre Vertragsunterlagen einfach bei helpcheck prüfen. Erfahrene Anwälte für Versicherungsrecht finden heraus, welche der zahlreichen Möglichkeiten sich für Sie am meisten lohnt. Am Ende fällt nur im Erfolgsfall ein Honorar an, sodass Sie keinerlei Kostenrisiko tragen!

Jetzt prüfen

Die Kündigung: In vielen Fällen teuer und unrentabel! 

Bei einer Kündigung Ihrer Heidelberger Rentenversicherung müssen Sie in der Regel mit hohen Abzügen rechnen. Hintergrund ist die Art und Weise, auf die der Versicherer die Auszahlungssumme berechnet. Denn bereits beim Abschluss der Rentenversicherung steht aufgrund der meist garantierten Verzinsung fest, wie hoch das Vertragsvermögen am Ende der Laufzeit sein wird. Auf dieser Grundlage berechnet der Versicherer dann alle anfallenden Abschluss- und Verwaltungskosten.

Dies bedeutet für Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer, dass der gesamte „Kostenblock“ von Anfang an feststeht. Auch wenn Sie Ihre Heidelberger Rentenversicherung vorzeitig kündigen, fallen die Kosten in voller Höhe an. Nur die laufenden Verwaltungsgebühren enden mit der Kündigung, werden also nicht für die Zukunft abgezogen. Dafür berechnen viele Versicherer eine entsprechende Stornopauschale. 

Die Kündigung ist damit zwar komfortabel, führt bei vielen Kunden aber dazu, dass nur rund die Hälfte der eingezahlten Beiträge wieder ausgezahlt wird. Die Verluste fallen umso höher aus, je früher Sie Ihre Heidelberger Rentenversicherung kündigen. Damit steht der vermeintliche Komfort in einem schlechten Verhältnis zum Risiko, das die Kündigung der Rentenversicherung mit sich bringt. 

Unser Tipp:

Lassen Sie alle Unterlagen Ihrer Heidelberger Rentenversicherung vom Experten prüfen. So vermeiden Sie, dass Sie mehr Geld verlieren, als unbedingt notwendig ist!

Der „ewige Widerruf“: Sehen Sie ihn als Joker in der Hinterhand 

Wie die meisten Verträge, können Sie auch Ihre private Heidelberger Rentenversicherung widerrufen. Dabei führt der Widerruf zu einer vollständigen Rückabwicklung des Vertrages und ist innerhalb von 30 Tagen nach dessen Abschluss möglich (§ 152 Absatz 1 VVG). Die Widerrufsfrist beginnt nach § 8 Absatz 2 VVG nur, wenn Ihnen die folgenden Unterlagen vollständig zugegangen sind: 

  • Auszug aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB)
  • Pflichtinformationen nach der VVG-Infoverordnung (VVG-InfoV), insbesondere zu den Kosten der Rentenversicherung
  • Versicherungsschein, also die eigentliche Police 
  • Gültige Widerrufsbelehrung, die den Vorgaben des § 8 Absatz 2 Nummer 2 VVG (Deutlichkeitsgebot) entspricht 

Nur wenn Ihnen alle Dokumente vollständig und rechtlich einwandfrei vorliegen, beginnt die Widerrufsfrist zu laufen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass insbesondere eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung dazu führt, dass es niemals zu einem Beginn der Widerrufsfrist kommen kann. Zahlreiche Versicherungsverträge, Schätzungen von Experten zufolge mehr als 100 Millionen, aus den Jahren 1994 bis 2007, sind in dieser Hinsicht fehlerhaft. 

Eine ältere Dame hält ein Sparschwein

Wichtig:

Und hier kommt der „Joker“ ins Spiel. Denn Verträge ohne wirksame Widerrufsbelehrung lassen sich noch heute, teils Jahrzehnte nach dem Abschluss, widerrufen. Der BGH hat das „ewige Widerrufsrecht“ unter anderem mit Urteil vom 07.05.2014 (Az. IV ZR 76/11) bestätigt. 

Dabei hat der Widerruf für Sie als Kundin oder Kunde und gerade im Vergleich mit der teuren Kündigung gleich mehrere Vorteile

  • Sie erhalten alle eingezahlten Beiträge wieder ausgezahlt, der Versicherer darf keine Kosten einbehalten
  • Ihnen steht die tatsächlich vom Versicherer erzielte Rendite zu, was sich insbesondere dann lohnt, wenn diese höher als der vereinbarte Garantiezins ist
  • Der Widerruf wird sofort wirksam, sodass Sie nicht bis zum Ende der Versicherungsperiode warten müssen 

Wenn Sie Ihre Heidelberger Rentenversicherung nicht kündigen und stattdessen widerrufen, erhalten Sie schnell mehrere tausend Euro über dem Rückkaufswert ausgezahlt. Damit ist der Widerruf eine echte Chance, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Lassen Sie Ihre Heidelberger Rentenversicherung noch heute prüfen. helpcheck arbeitet hierzu mit erfahrenen Anwälten für Versicherungsrecht zusammen. Am Ende erfahren Sie, ob sich der Widerruf lohnt und inwieweit wir ihn durchsetzen könnten.

Jetzt prüfen

Nur wenn Sie auf diese Weise tatsächlich einen Gewinn erzielen, fällt ein Honorar auf den Mehrwert an. So tragen Sie als Kundin oder Kunde zu keinem Zeitpunkt auch nur das geringste Kostenrisiko - abgesehen natürlich von einem möglichen Selbstbehalt Ihrer Rechtsschutzversicherung.

Häufige Fragen

Wo kann ich prüfen lassen, ob ich meine Rentenversicherung widerrufen kann?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.