14
.
09
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

5 Min.

Scottish Widows Lebensversicherung kündigen

Scottish Widows Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Sie entscheiden selbst, ob und wann Sie Ihre Scottish Widows Lebensversicherung kündigen. Das Kündigungsrecht steht Ihnen vertraglich zu und kann nicht ohne Weiteres vom Versicherer eingeschränkt werden
  • Dadurch, dass Sie bei der Kündigung nur den Rückkaufswert erhalten, machen Sie in vielen Fällen einen spürbaren Verlust. Daher sollten Sie den Widerruf zumindest prüfen lassen & ihn der Kündigung vorziehen
  • Mit helpcheck lassen Sie Ihren Versicherungsvertrag professionell auf Herz und Nieren prüfen – ohne Kostenrisiko. Sind wir mit dem Widerruf nicht erfolgreich, fällt auch kein Honorar an

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Scottish Widows Lebensversicherung kündigen: So gehen Sie vor

Um Ihre Scottish Widows Lebensversicherung zu kündigen, reicht ein einfaches Schreiben an den Versicherer. Grundsätzlich entscheidet dieser in seinen Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB), in welcher Form Sie kündigen müssen. „Textform“ bedeutet, dass Sie sich zwischen Brief und E-Mail entscheiden können. Ist hingegen, wie bei der Scottish Widows, die „Schriftform“ vorgegeben, können Sie ausschließlich per Schreiben/auf dem Postweg kündigen.

Achtung:

Halten Sie die Form unbedingt ein! Die meisten Versicherer werden hier keine Ausnahme machen und Sie auch nicht auf die Unwirksamkeit Ihrer Kündigung hinweisen. 

Auf Ihrem Kündigungsschreiben sollten folgende Punkte zu finden sein: 

  • Ihre persönlichen Daten sowie die Vertragsinformationen, insbesondere Kunden- und Versicherungsnummer
  • Ihre Bankverbindung, sollte Sie dem Versicherer nicht bekannt sein oder sich geändert haben 
  • Der Begriff „Kündigung“, damit die Versicherungsgesellschaft Ihren Wunsch nicht falsch verstehen kann 
  • Der Kündigungszeitpunkt, wobei es hier ausreicht, wenn Sie zum nächstmöglichen Termin kündigen
  • Die Bitte um die Bestätigung der Kündigung zum jeweiligen Zeitpunkt sowie um Berechnung und Auszahlung des Rückkaufswerts 
  • Ihre Unterschrift, die für die Wirksamkeit der Kündigung notwendig ist 

Einen Kündigungsgrund müssen Sie nur angeben, wenn Sie außerordentlich kündigen möchten. Sorgen Sie dafür, dass Sie im Zweifel beweisen können, dass die Kündigung den Versicherer erreicht hat. 

Unser Tipp:

Kündigung via Einschreiben versenden. Die wenigen Euro sind gut investiert und Sie auf der sicheren Seite. 

2Welche Fristen gelten, wenn ich meine Scottish Widows Lebensversicherung kündige?

Die Kündigung einer Lebensversicherung ist gesetzlich geregelt. Das gilt auch für den Ablauf des Kündigungsprozesses, wobei das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) die maßgebliche Rechtsgrundlage darstellt. Wenn Sie Ihre Scottish Widows Lebensversicherung kündigen, müssen Sie zunächst die Versicherungsperiode kennen. Weiterhin benötigen Sie die Kündigungsfrist, die in den AVB des Versicherers vorgeschrieben ist: 

  • Versicherungsperiode: Nach § 12 VVG immer das Kalenderjahr. Haben Sie Ihre Police am 01.09. abgeschlossen, endet die erste Periode am 31.08. des Folgejahres. Eine Kündigung wird immer zum Ende der laufenden Versicherungsperiode wirksam (§ 168 Abs.1 VVG)
  • Kündigungsfrist: Sie darf maximal drei Monate dauert (§ 11 Abs.3 VVG). Ihre Kündigung muss also im obigen Beispiel spätestens zum 30.06. beim Versicherer eingehen

Achtung:

Kommt Ihre Kündigung zu spät an, wird sie erst mit dem Ende der folgenden Versicherungsperiode wirksam. Sorgen Sie besonders bei „knappen“ Kündigungen daher für einen Zugangsnachweis.

Ein Sonderkündigungsrecht besteht, wenn der Versicherer Ihre Beiträge (= Prämien) erhöht, ohne dass Sie dafür umfangreichere Leistungen erhalten (§ 40 Abs.1 Satz 1 VVG). In diesem Fall können Sie sofort und ohne Einhaltung einer Frist kündigen. 

3Versicherungsnehmer verstorben: Was ist jetzt zu tun?

Wenn der Versicherungsnehmer stirbt, „wandert“ die Lebensversicherung in dessen Erbmasse und geht den gesetzlichen oder durch Testament bestimmten Erben zu. Lebensversicherungen sind „normales“ Vermögen, weshalb sich der Versicherungsnehmer auch dazu entscheiden kann, den Vertrag einer bestimmten Person zu vermachen (= Vermächtnis). In jedem Fall müssen von der gesetzlichen Erbfolge abweichende Regelungen vor dem Tod getroffen werden.

Erben Sie eine Lebensversicherung, treten Sie in die Rechtsstellung des Verstorbenen ein. Entsprechend erhalten Sie die Versicherungsleistungen, müssen aber auch die Beiträge zahlen. Ein Sonderkündigungsrecht besteht beim Todesfall nicht, Sie können aber ordentlich innerhalb der Fristen kündigen. Beachten Sie dabei lediglich drei Punkte: 

  • Teilen Sie dem Versicherer den Todesfall mit. Weisen Sie nach, dass Sie Erbin oder Erbe sind, am besten durch eine Kopie des Erbscheins
  • Benennen Sie Ihren Kündigungswunsch „…als Rechtsnachfolger von…“, um klarzustellen, dass Sie neuer Versicherungsnehmer sind 
  • Nennen Sie die Bankverbindung, auf die der Rückkaufswert überwiesen werden soll 

Wurde in der Police ein abweichendes Bezugsrecht vereinbart, steht die Versicherungsleistung nicht dem früheren Versicherungsnehmer oder Ihnen, sondern möglicherweise einem Dritten zu. Ist das Bezugsrecht widerruflich, können Sie es einfach auf eine andere Person oder sich selbst überschreiben. Handelt es sich aber um ein unwiderrufliches Bezugsrecht, kann es nur mit Zustimmung des Bezugsberechtigten geändert werden. Prüfen Sie das unbedingt nach, wenn Sie eine Lebensversicherung erben.

Übrigens:

Üblicherweise liegt das Bezugsrecht im Erlebensfall beim Versicherungsnehmer. Nur wenn dieser vorzeitig stirbt und es so vereinbart wurde, erhalten die Angehörigen eine Todesfallleistung. In diesem Fall haben die Hinterbliebenen das besondere Bezugsrecht. 

4Gründe für die Auflösung einer Lebensversicherung im Überblick

Die Gründe, aus denen Menschen ihre Scottish Widows Lebensversicherung kündigen, sind so vielfältig wie die Anlässe des Abschlusses selbst. Einige Gründe lassen sich aber besonders oft erkennen: 

  1. Kosten: Die Abschluss- und Verwaltungskosten sind immens hoch. Bis Sie diese Kosten durch Zinsen und Überschüsse wieder reingeholt haben, können durchaus 20 oder mehr Jahre vergehen. 
  2. Überschüsse: Die Niedrigzinspolitik der EZB führt dazu, dass die Versicherungsgesellschaften weniger Gewinne erzielen und gleichzeitig Rücklagen für gut verzinste Altverträge bilden müssen. Die Folge: Bei Ihnen kommen immer niedrigere Überschussbeteiligungen an.
  3. Zinsen: Auch die Garantieverzinsungen fallen immer geringer aus, wenn sie nicht sogar vollständig wegfallen. 
  4. Geldnot: Wer dringend Geld braucht, besinnt sich gerne auf den wertvollen Lebensversicherungsvertrag. Bei einer Kündigung verlieren Sie aber nicht nur viel Geld, sondern setzen im Zweifel auch Ihre Altersvorsorge aufs Spiel. Entscheiden Sie sich hier lieber für ein Policendarlehen oder den Verkauf Ihrer Lebensversicherung.

Nutzen Sie auch den helpcheck Sofort-Kauf! Wir machen Ihnen ein verbindliches Angebot und Sie verkaufen Ihre Police an uns. Um den Widerruf und mögliche Streitigkeiten mit dem Versicherer kümmern wir uns! 

Jetzt Angebot einholen

5Scottish Widows Lebensversicherung kündigen: Wann kommt mein Geld?

Wenn Sie Ihre Scottish Widows Lebensversicherung kündigen, muss der Versicherer den Rückkaufswert der Police berechnen (§ 169 Abs.1 VVG). Diese Berechnung hat nach versicherungsmathematischen Grundsätzen zu erfolgen (§ 169 Abs.3 VVG), da Kunden nur so vor einer unfairen Behandlung durch den Versicherer geschützt werden können. Nur eine versicherungsmathematische Berechnung kann anwaltlich und gerichtlich nachgeprüft werden.

Der Rückkaufswert muss auf den Kündigungsstichtag, also den letzten Tag der Versicherungsperiode, berechnet werden. In der Regel erhalten Sie Ihr Geld einige Tage später überwiesen. 

6Scottish Widows Lebensversicherung kündigen oder widerrufen? Ihre Möglichkeiten

Generell können Sie als Kundin oder Kunde selbst entscheiden, ob Sie Ihre Scottish Widows Lebensversicherung lieber kündigen oder widerrufen. Objektiv betrachtet liegen die Gewinnchancen bei einem Widerruf aber wesentlich höher, da der Versicherer hier kaum Kosten in Rechnung stellen darf. Wir zeigen, wo die Unterschiede liegen.

Die Kündigung: Komfortabel, aber teuer

Die Kündigung der Lebensversicherung ist ohne Zweifel mit wenig Aufwand verbunden. Ist das Schreiben erst einmal an den Versicherer verschickt, kümmert dieser sich um alles Weitere – insbesondere um die Überweisung des Rückkaufswerts. Dieser wird nach folgender Formel berechnet:

Merke:

RKW = Beiträge + Überschüsse und Zinsen – Abschluss- und Verwaltungsgebühren – Stornokosten/Kündigungsgebühr

Beispiel: Sie haben 10.000 Euro Beiträge eingezahlt, 2.000 Euro Zinsen erhalten und kündigen jetzt Ihre Lebensversicherung. Der Versicherer stellt 2.500 Euro Abschlusskosten, 500 Euro Verwaltungsgebühren und 800 Euro Stornopauschale in Rechnung. Als Rückkaufswert erhalten Sie 8.200 Euro und damit 1.200 Euro weniger ausgezahlt, als Sie eingezahlt haben. Ein absolutes Verlustgeschäft

So oder so ähnlich sieht es bei nahezu allen Lebensversicherungen, die wenige Jahre oder Jahrzehnte nach ihrem Abschluss wieder gekündigt wurden, aus. Die hohen Kosten können von Überschüssen und Zinsen nicht aufgefangen werden. 

Kündigen Sie daher niemals vorschnell! Prüfen Sie gemeinsam mit Ihrem Anwalt zunächst die Alternativen wie Beitragsfreistellung, Verkauf und Widerruf der Police. So vermeiden Sie hohe Verluste!

Kostenlos Vertrag prüfen

7Der Widerruf: Bis zu 150% der eingezahlten Beiträge erhalten

Als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer haben Sie nach § 8 Abs.1 VVG ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Die Frist beginnt, wenn Ihnen alle Unterlagen und Informationen nach § 8 Abs.2 VVG zugegangen sind. Passiert hier ein Fehler und wurden Sie nicht ordnungsgemäß über Ihr Widerrufsrecht belehrt, beginnt die 14-tätige Frist nie zu laufen. Die Folge ist ein „ewiges Widerrufsrecht“, welches Sie auch Jahrzehnte später noch ausüben können.

Der Gesetzgeber hat mit § 5a Abs.3 VVG (alte Fassung; a.F.) versucht, dieses „ewige Widerrufsrecht“ auf ein Jahr zu beschränken. Die Vorschrift wurde aber 2014 vom EuGH gekippt. 

Besonders Lebensversicherungen aus den Jahren 1994 bis 2007 enthalten fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Auch wurden Kunden hier nur unzureichend mit Informationen versorgt, was rechtlich nicht zulässig ist. Widerrufen Sie Ihre Lebensversicherung, erhalten Sie bis zu 150% Ihrer eingezahlten Beiträge ausgezahlt. Denn der Versicherer darf nur die Verwaltungskosten, nicht aber die Abschluss- oder Stornogebühren in Rechnung stellen.

Bitte beachten:

Versuchen Sie sich als Verbraucherin oder Verbraucher aber nicht alleine an einem Widerruf. Dieser geht meistens schief, da eine versicherungsmathematische Berechnung des Auszahlungsbetrags notwendig ist. Wenden Sie sich hier lieber an die erfahrenen helpcheck-Partneranwälte für Versicherungsrecht.

8Scottish Widows Lebensversicherung kündigen: Holen Sie jetzt Ihr Geld zurück!

Nutzen Sie die Rechtsprechung der obersten deutschen und europäischen Gerichte auch für Ihre Zwecke und werden Sie Ihre unliebsame Lebensversicherung auf dem Widerrufsweg los. Wenn Sie Ihre Scottish Widows Lebensversicherung kündigen, erhalten Sie den Rückkaufswert – und keinen Cent mehr. Beim Widerruf muss der Versicherer nicht nur auf zahlreiche Gebühren verzichten, er hat Ihnen auch den tatsächlich erzielten Gewinn (= die reale Rendite) auszuzahlen.

Im Schnitt gibt es so tausende Euro mehr als bei einer Kündigung. Durch den helpcheck-Service tragen Sie kein Kostenrisiko, da eine Gebühr nur anfällt, wenn wir mit dem Widerruf tatsächlich erfolgreich sind. Unsere Servicegebühr wird außerdem nur auf den erzielten Mehrwert, also die Differenz zwischen tatsächlicher Auszahlung und Rückkaufswert, fällig. 

Nutzen Sie noch heute unseren Service, reichen Sie Ihre Dokumente ein und lassen Sie sie von einem erfahrenen Anwalt für Versicherungsrecht prüfen. Wir kommen nach kürzester Zeit wieder auf Sie zu!

Jetzt kostenlos prüfen

9Scottish Widows Lebensversicherung im Check: Wer steckt hinter der Gesellschaft?

Die Scottish Widows Limited ist ein schottisches Lebensversicherungsunternehmen mit Sitz in Edinburgh, das seine Produkte und Leistungen aber auch in Deutschland anbietet. Dabei ist die Scottish Widows nahezu ausschließlich im Lebens- und Rentenversicherungssektor tätig und bietet kaum „Nebenversicherungen“ an. 

Besondere Schlagzeilen machte das Unternehmen vor allem durch den Brexit, also den Austritt Großbritanniens aus der EU. Wie andere britische Lebensversicherer auch, hat die Scottish Widows ihre Verträge mit deutschen Kunden auf Tochtergesellschaften in der EU übertragen. So bleibt das europäische Vertragsrecht anwendbar. Dennoch bestehen Risiken, denn der bisherige Insolvenzschutz für Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmer erlischt.

Häufige Fragen

Kann ich mich frei zwischen Kündigung und Widerruf entscheiden?

Faq Icon

Was ist der Unterschied zwischen Widerruf und Kündigung der Versicherung?

Faq Icon

Was kostet der helpcheck-Service?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.