14
.
11
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

8 Min.

Quelle Lebensversicherung kündigen

Quelle Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze 

  • Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmer können ihre Quelle Lebensversicherung jederzeit kündigen, da der Versicherer das Kündigungsrecht nicht ausschließen oder einschränken kann
  • Bei der Kündigung einer Quelle Lebensversicherung wird immer der Rückkaufswert gezahlt. Die Berechnung unterliegt zwar strengen Vorgaben, dennoch entsteht hier meist ein Verlust – maximal in Höhe von 50 Prozent gegenüber den eingezahlten Prämien
  • Wegen fehlerhafter Policierung lassen sich zahlreiche Lebensversicherungen noch heute widerrufen, was in den meisten Fällen mit einer Auszahlung von mehreren tausend oder sogar zehntausend Euro über dem Rückkaufswert verbunden ist

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Warum immer mehr Kunden ihre Quelle Lebensversicherung kündigen

Besonders in den letzten Jahren haben sich immer mehr Kunden dazu entschieden, ihre unrentable Quelle Lebensversicherung zu kündigen. Etwa jede dritte Police wird außerdem beitragsfrei gestellt, was bedeutet, dass die Kundin oder der Kunde keine Beiträge mehr einzahlt. Das Vertragsvermögen entwickelt sich in diesen Verträgen nur noch durch Überschüsse und Zinsen weiter – oft entstehen hier aber zusätzliche Verluste, wenn die Kosten über den Gutschriften liegen.

Die Gründe, aus denen etwa 50 Prozent der Lebensversicherungen vor dem regulären Ende der Vertragslaufzeit aufgelöst werden, sind vielfältig. Statistisch gehören aber diese Punkte zu den „Top drei“: 

  1. Hohe Kosten: Kapitalbildende Lebensversicherungen gehören – besonders im Verhältnis zur Rendite – zu den teuersten Anlageprodukten überhaupt. Die Kosten fressen bei vielen Policen selbst über die gesamte Vertragslaufzeit Rendite und einen Teil der Beiträge auf, wodurch der Vertrag insgesamt zum Verlustgeschäft wird. Auch die Prämien selbst sind vielen Kunden mittlerweile zu hoch.
  2. Fehlende Flexibilität: Kapitalbildende Lebensversicherungen lassen sich nicht oder nur mit hohen Zusatzkosten an geänderte Investmentwünsche anpassen. Sind Sie mit der Geldanlage Ihres Versicherers also nicht mehr zufrieden, haben Sie keine Möglichkeit, etwas an dieser Situation zu ändern. Besonders durch immer mehr attraktive Anlageprodukte auf den Markt sind Lebensversicherungen hier keine Empfehlung mehr wert.
  3. Niedrige Zinsen: Mit dem Leitzins (2022: 0,25 Prozent) gibt die EZB die Berechnungsgrundlagen für Versicherungsgesellschaften vor. Entsprechend lassen sich auch mit kapitalbildenden Lebensversicherungen kaum mehr höhere Renditen erzielen. Hinzu kommt, dass die nicht garantierten Überschussbeteiligungen sinken, weil Versicherer ihre laufenden Jahresgewinne nicht ausschütten, sondern für höher verzinste Altverträge zurücklegen. 

Unser Tipp:

Daher rät helpcheck mittlerweile vom Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung ab. Bestehende Verträge sollten Sie zumindest auf den Prüfstand stellen und ermitteln lassen, wie Sie den Vertrag zu für Sie günstigen Konditionen auflösen. 

2Form und Inhalt: Quelle Lebensversicherung rechtssicher kündigen 

Möchten Sie Ihre Quelle Lebensversicherung kündigen, müssen Sie die vom Versicherer in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) vorgeschriebene Form der Kündigung einhalten. Dabei wird grundsätzlich zwischen zwei Möglichkeiten unterschieden: 

  • Schriftform: Zulässig sind Brief und Fax
  • Textform: Neben Brief und Fax können Sie auch per Mail (= elektronisch) kündigen

Wichtig:

Bei der Quelle Lebensversicherung sind Kündigungen nur schriftlich, also per Fax und auf dem Postweg, möglich. 

Halten Sie die Form, die der Versicherer für die Kündigung vorgibt, unbedingt ein. Sie laufen sonst Gefahr, dass Ihr Schreiben nicht wirksam wird, selbst wenn es fristgerecht bei der Versicherungsgesellschaft eingeht. Leider weisen nur wenige Versicherer ihre Kunden auf eine unwirksame Kündigung hin und lassen den Vertrag einfach weiterlaufen – und damit auch die mit ihm verbundenen Gebühren

Der Inhalt eines Kündigungsschreibens wird zwar weder durch den Gesetzgeber noch durch den Versicherer vorgegeben, wir empfehlen Ihnen aber, mindestens auf folgende Punkte einzugehen: 

  1. Adressieren Sie Ihre Kündigung entsprechend der Vorgaben und nennen Sie Ihre persönlichen sowie die Vertragsdaten, insbesondere Kunden- und Versicherungsnummer. So ermöglichen Sie dem Versicherer eine schnelle Zuordnung. 
  2. Verwenden Sie den Begriff „Kündigung“, um zu verhindern, dass Ihr Schreiben vom Versicherer falsch ausgelegt wird.
  3. Nennen Sie den Kündigungsgrund (nur bei außerordentlichen Kündigungen). 
  4. Geben Sie einen konkreten Kündigungstermin an. Alternativ kündigen Sie mit dem Passus „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“. Dadurch läuft der Vertrag am Ende der Versicherungsperiode aus.
  5. Bitten Sie den Versicherer, Ihnen die Kündigung schriftlich zu bestätigen, und fordern Sie ihn zur Auszahlung des Rückkaufswerts aus. 
  6. Unterschreiben Sie Ihre Kündigung persönlich. 

Sorgen Sie außerdem für einen Zugangsnachweis, etwa in Form des Einschreibens oder Faxberichts. So ist sichergestellt, dass Sie im Zweifel beweisen können, dass der Versicherer Ihre Kündigung auch tatsächlich erhalten hat. Denn als Absenderin oder Absender sind Sie nach deutschem Zivilrecht in der Beweispflicht. 

3Außerordentliche und ordentliche Kündigung: So gehen Sie richtig vor 

Auch bei der Kündigung von Versicherungsverträgen sind bestimmte Kündigungsfristen einzuhalten, wobei Sie Ihre Quelle Lebensversicherung sowohl außerordentlich als auch ordentlich kündigen können. In beiden Fällen gelten die Vorschriften in den AVB, deren Rahmen das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) vorgibt. 

Die außerordentliche Kündigung (Sonderkündigung)

Ein Sonderkündigungsrecht besteht bei Versicherungsverträgen nach § 40 Abs.1 und 2 VVG immer dann, wenn einer der folgenden Fälle gegeben ist: 

  • Der Versicherer erhöht zwar die Beiträge, passt die Leistungen der Versicherung aber nicht entsprechend nach oben an
  • Der Versicherer reduziert zwar die Leistungen, diese Anpassung spiegelt sich aber nicht in einem reduzierten Beitrag wider 

Bei kapitalbildenden Lebensversicherungen spielt § 40 VVG immer dann eine Rolle, wenn die Police mit Zusatzbausteinen wie einem BU-Schutz kombiniert wurde und der Versicherer die Prämien für diesen Baustein erhöht oder andere Anpassungen vornimmt.

Sie müssen spätestens einen Monat vor der geplanten Anpassung auf das mit ihr verbundene Sonderkündigungsrecht hingewiesen werden und haben dann bis zum Wirksamwerden der Änderungen Zeit, ihre Quelle Lebensversicherung zu kündigen (§ 40 Abs.1 Satz 2 VVG). Verpassen Sie diese Frist, erlischt das Sonderkündigungsrecht wieder. Die Police kann dann nur im Rahmen der regulären Fristen gekündigt werden.

Achtung:

Geben Sie unbedingt den Kündigungsgrund an. Der Versicherer geht sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer ordentlichen Kündigung aus. 

Die ordentliche Kündigung (fristgerechte Kündigung)

In allen anderen Fällen – in denen also kein Sonderkündigungsrecht besteht – können Sie Ihre Quelle Lebensversicherung ordentlich kündigen. Dafür legt der Versicherer in den AVB eine Kündigungsfrist fest, die ein bis drei Monate dauert (§ 11 Abs.3 VVG) und sich immer auf das Ende der Versicherungsperiode bezieht. Denn Lebensversicherungen lassen sich nur hier durch Kündigung auflösen (§ 168 Abs.1 VVG). 

Hinweis:

Bei der Quelle Lebensversicherung beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Insoweit unterscheidet sich der Versicherer kaum von anderen Anbietern. 

Die Versicherungsperiode, auch „Versicherungsjahr“ genannt, dauert 12 Monate und beginnt mit dem Abschluss der Lebensversicherung (§ 12 VVG). Sie endet entsprechend genau ein Jahr später, bei einem Abschluss am 01.07. etwa am 30.06. des Folgejahres. Ihre Kündigung müsste dann bis zum 31.03. des jeweiligen Jahres beim Versicherer eingehen, um noch im selben Jahr wirksam zu werden. 

Dazu:

Einige Versicherer vereinbaren mit ihren Kunden abweichende Versicherungsjahre. Werfen Sie daher vor der Kündigung einen Blick in die jeweils geltenden Versicherungsbedingungen sowie die Police selbst. 

Für die Einhaltung der Kündigungsfrist kommt es außerdem immer auf den Eingang Ihres Schreibens beim Versicherer und nicht auf die Bearbeitung an. 

4Quelle Lebensversicherung kündigen: Todesfall beim Versicherungsnehmer 

Immer wieder kommt es vor, dass der Versicherungsnehmer verstirbt, bevor die Lebensversicherung zur Auszahlung kommt. In diesem Fall geht die Police mit allen Rechten und Pflichten auf den Erben über, der den Vertrag fortführt. 

Aber Achtung:

Besteht ein abweichendes Bezugsrecht, bleibt es bestehen, auch wenn sich der Versicherungsnehmer ändert. Es muss manuell angepasst werden. 

Als „neuer Versicherungsnehmer“ können Sie die Quelle Lebensversicherung auch kündigen. Sie sollten dabei aber zusätzlich folgende Punkte beachten: 

  • Informieren Sie den Versicherer rechtzeitig über den Erbfall und legen Sie den Erbschein, sofern er Ihnen bereits vorliegt, direkt vor 
  • Ändern Sie die beim Versicherer gespeicherte Bankverbindung 
  • Passen Sie gegebenenfalls das Bezugsrecht an, sollten Sie es nicht vom Versicherungsnehmer übernommen haben

Auf diese Weise vermeiden Sie Rückfragen und die damit verbundene Zeitverzögerung bei der Bearbeitung Ihrer Kündigung. 

5Die Auszahlung des Rückkaufswert bei Kündigung der Quelle Lebensversicherung

Wenn Sie Ihre Quelle Lebensversicherung kündigen, muss der Versicherer den sogenannten Rückkaufswert auszahlen (§ 169 Abs.1 VVG). Er wird nach versicherungsmathematischen Grundsätzen berechnet und enthält neben den Beiträgen auch alle erzielten Gewinne und die vom Versicherer ermittelten Abschluss- und Verwaltungskosten (§ 169 Abs.3 VVG).

Die Berechnungsformel lässt sich vereinfacht wie folgt darstellen: 

Formel:

Rückkaufswert = Summe der Beiträge – Abschluss- und Verwaltungskosten + Überschüsse und Zinsen – Stornopauschale

Maßgeblich sind immer die Beiträge ohne enthaltene Risikoanteile, etwa für einen BU- oder Todesfall-Schutz. Außerdem darf der Versicherer nur dann eine Stornopauschale (= Kündigungsgebühr) abziehen, wenn sie angemessen, beziffert und vereinbart ist (§ 169 Abs.5 VVG). Nach allen Abzügen muss der Rückkaufswert bei mindestens 50 Prozent der eingezahlten Versicherungsbeiträge liegen. 

Der Rückkaufswert wird nach dem Stichtagsprinzip auf das Ende der Versicherungsperiode berechnet. Daher kann er auch erst hier ausgezahlt werden, wobei Sie in der Regel rund eine Woche auf den Eingang der Auszahlung warten müssen. Fragen Sie im Einzelfall einfach bei der Versicherungsgesellschaft nach. 

6Quelle Lebensversicherung kündigen oder widerrufen: Ihre Möglichkeiten

Sie können Ihre Quelle Lebensversicherung zwar kündigen, müssen dabei aber in der Regel hohe Verluste in Kauf nehmen. Auf der anderen Seite besteht bei manchen Policen ein „ewiges Widerrufsrecht“, was an rechtlichen Fehlern in der Widerrufsbelehrung liegt. Wir geben einen Überblick über Ihre Optionen. 

Die Kündigung: Meist ein teures Vergnügen

Wenn Sie Ihre Quelle Lebensversicherung kündigen, zahlt der Versicherer den Rückkaufswert der Police aus und nimmt unter Umständen noch zusätzliche Abzüge vor. Die Kündigung ist – da nur ein Schreiben an den Versicherer erforderlich ist – zwar vergleichsweise komfortabel, dafür aber auch in vielen Fällen mit hohen Verlusten verbunden. Das folgende Beispiel zeigt, wie dieser Verlust zustande kommt: 

Beispiel:

Sie kündigen Ihre Quelle Lebensversicherung nach 10 Jahren und haben 10.000 Euro eingezahlt. AN Zinsen wurden 1.000 Euro gutgeschrieben. Die Abschluss- und Verwaltungskosten liegen in der Summe bei 3.500 Euro, ein Stornoabschlag wird nicht erhoben. Sie erhalten 7.500 Euro ausgezahlt – ein Verlust von rund 2.500 Euro. 

Der Gewinn, den Sie mit der Police erzielt haben, ist also von den Kosten aufgefressen worden. Außerdem fehlen 2.500 Euro Ihrer eingezahlten Beiträge, weil auch hier die Kosten unmittelbar zu spüren sind. 

Grund insbesondere für die hohen Abschlusskosten ist die Berechnungsgrundlage. Denn der Versicherer ermittelt die Abschlussgebühren auf Basis des voraussichtlich erreichten Vertragsvermögens am Ende der Laufzeit der Police. Auch wenn der Vertrag vorher durch Kündigung aufgelöst wird, werden diese Kosten in voller Höhe abgezogen – und führen wie im obigen Beispiel zu entsprechenden Verlusten.

Daher gilt: Kündigen Sie Ihre Quelle Lebensversicherung nicht unüberlegt! Lassen Sie den Vertrag vorher prüfen und entscheiden Sie sich auf einer objektiven Grundlage für den sinnvollsten (= lukrativsten) Weg. 

Jetzt prüfen

Der Widerruf: Nutzen auch Sie den Joker in der Hinterhand!

Grundsätzlich ist der Widerruf einer Lebensversicherung nur innerhalb der 30-tägigen Widerrufsfrist nach §§ 8 Abs.1 und 152 Abs.1 VVG möglich. Diese Frist beginnt, wenn Ihnen die Unterlagen vollständig zugegangen sind, Sie insbesondere den Versicherungsschein und alle Pflichtinformationen erhalten haben. Weitere Voraussetzung für den Beginn der Widerrufsfrist ist, dass Sie der Versicherer wirksam über das Widerrufsrecht belehrt hat (§ 8 Abs.2 Nr.2 VVG). 

An die Widerrufsbelehrung stellt der Gesetzgeber hohe Anforderungen. Ist die Belehrung fehlerhaft, kann die Widerrufsfrist nicht beginnen. Fristen, die nicht beginnen, enden auch nicht – und so haben Sie als Kundin oder Kunde ein „ewiges Widerrufsrecht“. 

Zwischen 1994 und 2007 wurden über 100 Millionen Lebens- und Rentenversicherungen, bei denen die Widerrufsbelehrung nicht den gesetzlichen Anforderungen entspricht, verkauft. Diese Policen lassen sich noch heute rückabwickeln, was für Sie unter anderem mit folgenden Vorteilen gegenüber der Kündigung verbunden ist: 

  • Sie haben Anspruch auf die gesamte Rendite, die der Versicherer mit Ihren Beiträgen erwirtschaftet hat, insbesondere wenn diese über dem Garantiezins liegt
  • Der Versicherer darf kaum Kosten abziehen. Verboten ist der Abzug der Abschluss- und Stornokosten und in den meisten Fällen auch der der Verwaltungsgebühren
  • Der Widerruf wird sofort und nicht erst zum Ende der Versicherungsperiode wirksam – unmittelbar mit Eingang des Schreibens bei der Versicherungsgesellschaft 

Kunden, die ihre Quelle Lebensversicherung nicht kündigen, sondern den Vertrag widerrufen, erhalten so bis zu 150 Prozent der eingezahlten Beiträge zurück. Die Auszahlung liegt schnell tausende oder sogar zehntausende Euro über dem vertraglichen Rückkaufswert, den Sie bei einer Kündigung erhalten würden.

Tipp: Lassen Sie Ihre Quelle Lebensversicherung noch heute von erfahrenen Anwälten prüfen und entscheiden Sie sich für die lukrativste Möglichkeit, den Vertrag loszuwerden!

Jetzt prüfen

7Quelle Lebensversicherung nicht direkt kündigen – Vertrag noch heute prüfen lassen!

Bei helpcheck lassen Sie Ihre Quelle Lebensversicherung kostenfrei auf die Widerrufsmöglichkeiten prüfen. Dazu reichen Sie einfach folgende Dokumente bei uns ein: 

  • Begleitschreiben
  • AVB-Auszug
  • Pflichtinformationen
  • Versicherungsschein
  • Sonstige Unterlagen, die Sie vom Versicherer erhalten haben

Unsere versierten Partneranwälte für Versicherungsrecht prüfen Ihre Lebensversicherung auf Herz und Nieren. Gibt es eine Widerrufsmöglichkeit, berechnet wir die damit verbundene Auszahlung sowie den Rückkaufswert. So sehen Sie auf den ersten Blick, welche der beiden Optionen sich mehr lohnt.

Im Anschluss machen wir den Widerruf beim Versicherer geltend und fordern die nach versicherungsmathematischen Grundsätzen berechnete Auszahlungssumme ein. Nur wenn am Ende tatsächlich eine höhere Auszahlung als der Rückkaufswert auf Ihrem Konto landet, berechnen wir ein Honorar. 

Ihr Vorteil:

Durch das erfolgsabhängige Honorar tragen Sie nicht nur keinerlei Kostenrisiko, sondern der Rückkaufswert bleibt auch unberührt. Denn das Honorar bemisst sich ausschließlich nach dem erzielten Mehrwert und beträgt 29,75 oder 39,75 Prozent.

Quelle Lebensversicherung noch heute bei helpcheck prüfen lassen! 

Jetzt prüfen

Häufige Fragen

Kann ich auch eine Quelle Riester Lebensversicherung kündigen?

Faq Icon

Kann ich meine Quelle Lebensversicherung auch widerrufen, wenn ich sie bereits gekündigt habe?

Faq Icon

Lassen sich auch fondsgebundene Lebensversicherungen widerrufen?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.