13
.
09
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

6 Min.

PrismaLife Lebensversicherung kündigen

PrismaLife Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Versicherer kann das Kündigungsrecht nur hinsichtlich Form und Frist geringfügig einschränken. Im Übrigen haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre PrismaLife Lebensversicherung zu kündigen
  • Folge der Kündigung ist neben dem Vertragsende auch die Auszahlung des Rückkaufswerts. Da hier aber alle Abschluss- und Verwaltungskosten abgezogen werden, führt die Kündigung nicht selten zu einem spürbaren Verlust
  • Der Widerruf kann aufgrund unwirksamer Widerrufsbelehrungen noch Jahrzehnte nach dem Abschluss der Versicherung möglich sein. Hier dürfen kaum Kosten abgezogen werden, wodurch Sie schnell mehrere tausend oder sogar zehntausend Euro über dem Rückkaufswert erhalten

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Gründe: Warum so viele Kunden ihre PrismaLife Lebensversicherung kündigen

In den letzten Jahren lassen sich besonders zwei Entwicklungen beobachten. Auf der einen Seite lassen sich immer mehr Kunden, zu Beginn des Jahres 2022 rund ein Drittel aller Versicherungsnehmer, von der Beitragszahlung befreien. Auf der anderen Seite steigt die Anzahl der Kündigungen immer weiter an. Dass es dafür zahlreiche Gründe gibt, liegt zwar auf der Hand, dennoch sind folgende „Top drei“ auffällig: 

  1. Wenig Flexibilität: Klassische kapitalbildende Lebensversicherungen lassen sich nur eingeschränkt an geänderte Lebensvorstellungen anpassen. Eine Umschichtung des Vertragsvermögens ist entweder gar nicht oder nur mit hohen Zusatzkosten möglich. Daher sind Lebensversicherungen insgesamt inflexibel, was vielen Kunden zu einschränkend ist.
  2. Schlechte Zinslage: Die EZB hat den Leitzins in den letzten Jahren immer weiter gesenkt, sodass es mittlerweile viele Versicherer nicht einmal mehr schaffen, die Inflation auszugleichen. Das liegt auch daran, dass die Überschüsse niedriger ausfallen und zu einem großen Teil in Rücklagen für teure Altverträge fließen. 
  3. Hohe Kosten: Kapitalbildende Lebensversicherungen gehören zu den teuersten und gleichzeitig unrentabelsten Anlageprodukten überhaupt. Die hohen Abschluss- und Verwaltungskosten werden direkt vom Vertragsvermögen abgezogen. Angesichts der niedrigen Zinsen kann es hier passieren, dass Sie selbst über die gesamte Vertragslaufzeit keinen positiven Ertrag mit Ihrer Anlage erzielen.

Tipp:

Generell ist mittlerweile vom Abschluss einer Kapitallebensversicherung abzuraten. Hoch verzinste Altverträge können sich aber weiterhin lohnen, denn hier kann sich der Zinseszinseffekt noch voll entfalten.

2PrismaLife Lebensversicherung kündigen: Die Auszahlung des Rückkaufswerts

Wenn Sie Ihre PrismaLife Lebensversicherung kündigen, muss der Versicherer den Rückkaufswert der Police berechnen und auszahlen (§ 169 Abs.1 Versicherungsvertragsgesetz; VVG). Der Rückkaufswert ist eine nach versicherungsmathematischen Methoden berechnete Summe, die den Wert der Versicherung aus Sicht der Versicherungsgesellschaft wiedergibt. Vereinfacht kann die Berechnung so dargestellt werden:

Rückkaufswert = Summe der Beiträge ohne Risikoanteile + Überschüsse und Zinsen – Abschluss- und Verwaltungskosten – ggf. Stornopauschale bei Kündigung 

Die Stornopauschale ist eine Kündigungsgebühr. Damit der Versicherer sie abziehen darf, muss sie angemessen, beziffert und vereinbart worden sein. In allen anderen Fällen ist der Abzug einer entsprechenden Gebühr nicht zulässig (§ 169 Abs.5 VVG). 

Soweit zu den Bestandteilen des Rückkaufswerts. Die Auszahlung erfolgt in der Regel einige Tage nach dem Ende der Versicherungsperiode, weil der Versicherer den Rückkaufswert erst hier final berechnen kann. 

3Form und Frist der Kündigung einer Lebensversicherung

Sollten Sie Ihre PrismaLife Lebensversicherung kündigen wollen, müssen Sie dabei auf der einen Seite die Form, auf der anderen Seite die vom Versicherer vorgegebene Frist einhalten. Beide finden sich in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) und im Versicherungsvertragsgesetz.

Die Form

Bei der Kündigungsform wird zwischen Schrift- und Textform unterschieden. Welche jeweils gilt, steht in den AVB:

  • Schriftform: Kündigung per Brief oder Fax möglich
  • Textform: Kündigung per Brief, Fax oder E-Mail möglich

Die PrismaLife Lebensversicherung kann nur schriftlich gekündigt werden. Hier ist also ein „echtes Schreiben“ an den Versicherer erforderlich.

Gehen Sie in Ihrer Kündigung selbst auf folgende Punkte ein: 

  • Nennen Sie Ihre persönlichen Daten sowie die Vertragsinformationen, insbesondere Kunden- und Versicherungsnummer
  • Verwenden Sie den Begriff „Kündigung“
  • Nennen Sie einen Kündigungstermin oder kündigen Sie einfach zum „nächstmöglichen Zeitpunkt“, was dem Ende der Versicherungsperiode entspricht 
  • Bitten Sie den Versicherer um Berechnung und Auszahlung des Rückkaufswerts sowie um eine Kündigungsbestätigung
  • Unterschreiben Sie die Kündigung händisch 

Sie müssen im Zweifel beweisen, dass Ihr Schreiben bei der Versicherungsgesellschaft angekommen ist. Daher raten wir dringend dazu, den Faxbericht aufzubewahren und bei Kündigungen auf dem Postweg grundsätzlich das Einschreiben zu wählen. So sind Sie auf der sicheren Seite. Sobald Sie die Kündigungsbestätigung erhalten haben, können Sie den Zugangsnachweis entsorgen. 

Die Frist

Grundsätzlich können Sie Ihre PrismaLife Lebensversicherung immer zum Ende der Versicherungsperiode kündigen (§ 168 Abs.1 VVG). Dafür muss die Kündigung innerhalb der vom Versicherer vorgegebenen Frist eingehen. Der Versicherer kann die Kündigungsfrist selbst festlegen, muss sich dabei aber in einem Rahmen von ein bis drei Monaten bewegen (§ 11 Abs.3 VVG).

Hinweis:

Bei der PrismaLife Lebensversicherung dauert die Kündigungsfrist – wie nahezu bei allen Versicherungsgesellschaften – drei Monate.

Die Versicherungsperiode ist ein Jahreszeitraum, der mit dem Abschluss der Lebensversicherung beginnt (§ 12 VVG). Haben Sie Ihre Police etwa am 01.09. abgeschlossen, würde die Versicherungsperiode am 31.08. des Folgejahres enden, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Bei einer dreimonatigen Kündigungsfrist muss Ihre Kündigung drei Monate vor diesem Termin, also am 31.05. des jeweiligen Jahres, beim Versicherer eingehen.

Achtung: Wird die Frist auch nur um wenige Minuten verpasst, verlängert sich die Police um ein weiteres Jahr und die Kündigung wird erst mit Ablauf der folgenden Versicherungsperiode wirksam. 

Ausnahmen von der regulären (ordentlichen) Kündigungsfrist gelten, wenn ein Sonderkündigungsrecht des Versicherungsnehmers nach § 40 Abs.1 VVG besteht. Das ist der Fall, wenn der Versicherer – ohne dass Sie entsprechend bessere oder mehr Leistungen erhalten – die Versicherungsbeiträge erhöht. Die Versicherungsgesellschaft hat die Pflicht, Sie auf das Recht zur außerordentlichen Kündigung hinzuweisen (§ 40 Abs.2 VVG). 

Im Übrigen gelten bei der fristlosen Kündigung dieselben Grundsätze wie bei der ordentlichen Kündigung.

4PrismaLife Lebensversicherung kündigen: Versicherungsnehmer gestorben – was nun?

Klassische Kapitallebensversicherungen sehen üblicherweise einen festen Auszahlungszeitpunkt, der meist dem Renteneintritt entspricht oder einige Jahre vorher liegt, vor. So erhalten Sie die Versicherungssumme etwa mit 65 Jahren ausgezahlt. In der Regel ist der Versicherungsnehmer auch die versicherte Person und hat das Bezugsrecht. 

Stirbt der Versicherungsnehmer nun aber bereits vor dem vertraglich vereinbarten Auszahlungsdatum, wird die Lebensversicherung weder aufgelöst noch gekündigt. Sie läuft einfach wie bisher weiter, geht aber auf den gesetzlichen oder testamentarisch bestimmten Erben über. Der Erbe führt den Vertrag fort und tritt in die rechtliche Stellung des bisherigen Versicherungsnehmers ein. Daher trägt er auch alle Rechte und Pflichten, die sich aus der Police ergeben.

Achtung bei abweichendem Bezugsrecht: Ist der Versicherungsnehmer nicht auch Bezugsberechtigter, müssen Sie das Bezugsrecht ändern, da es grundsätzlich auch im Erbfall bei der entsprechenden Person verbleibt. Unwiderrufliche Bezugsrechte können nur mit Zustimmung des Rechteinhabers geändert werden. 

Zu Ihren Rechten als „neuer Versicherungsnehmer“ gehört auch, die PrismaLife Lebensversicherung zu kündigen. Dabei sollten Sie lediglich folgende Zusatzpunkte beachten

  1. Weisen Sie den Versicherer rechtzeitig auf den Erbfall hin. Legen Sie am besten direkt den Erbschein oder einen anderen Nachweis über die Erbschaft in Kopie vor.
  2. Ändern Sie die Bankverbindung, sofern der Versicherer bisher nur die des Verstorbenen gespeichert hat.
  3. Passen Sie unter Umständen das Bezugsrecht an, sofern es sich um ein widerrufliches handelt und es nicht ohnehin beim Versicherungsnehmer liegt. Ist letzteres der Fall, erhalten Sie als Erbin oder Erbe die Bezugsberechtigung direkt mit übertragen. Werfen Sie hier einfach einen Blick in die Versicherungsunterlagen

Sofern Sie Ihre PrismaLife Lebensversicherung nicht direkt kündigen, sendet Ihnen der Versicherer neue Vertragsunterlagen zu. 

5PrismaLife Lebensversicherung kündigen vs. widerrufen: Die Unterschiede

Eine laufende Lebensversicherung können Sie auf mehrere Arten loswerden. Auf der einen Seite steht die wohl bekannteste Option, die Kündigung der Lebensversicherung. Auf der anderen Seite gibt es den Widerruf, der bei bestimmten Policen auch noch Jahrzehnte nach dem Abschluss möglich ist. helpcheck zeigt, wo genau die Unterschiede liegen und warum der Widerruf meist die deutlich bessere Alternative ist. 

Die Kündigung

Wenn Sie Ihre PrismaLife Lebensversicherung kündigen, zahlt der Versicherer den Rückkaufswert aus. Viele Kunden denken aufgrund der transparenten und nachvollziehbaren Berechnungsmethoden, dass hier kein oder nur ein niedriger Verlust entsteht. Doch dem ist nicht so – denn auch die nachvollziehbarste Berechnung ändert nichts daran, dass kapitalbildende Lebensversicherungen enorme Kosten verursachen.

Beispiel:

Sie kündigen nach 10 Jahren, haben 18.000 Euro eingezahlt und 2.000 Euro an Zinsen erhalten. Abgezogen werden Abschluss- und Verwaltungskosten mit 3.500 Euro und eine Stornopauschale mit 1.500 Euro. Sie erhalten also 15.000 Euro ausgezahlt und realisieren einen Verlust von 3.000 Euro.

Unter Berücksichtigung der Inflation und eines realistischen, deutlich niedrigeren Zinssatzes würde das Ergebnis noch einmal anders aussehen. Daher raten wir Ihnen von einer vorschnellen Kündigung Ihrer Lebensversicherung ab! 

Erst Alternativen prüfen lassen & dann fundierte Entscheidung treffen. So sind Sie auf der sicheren Seite!

Jetzt prüfen

Der Widerruf

Generell ist der Widerruf der Lebensversicherung nur innerhalb von 30 Tagen nach ihrem Abschluss möglich (§§ 8 Abs.1 und 152 Abs.1 VVG). Die 30-tägige Frist beginnt, wenn Sie folgende Unterlagen vom Versicherer erhalten haben: 

  • Versicherungsschein
  • AVB-Auszug
  • Pflichtinformationen nach der VVG-InfoV
  • Widerrufsbelehrung 

Besonders an die Widerrufsbelehrung werden vom Gesetzgeber hohe Anforderungen gestellt. Sie muss nicht nur alle Informationen rund um die Ausübung des Widerrufsrechts enthalten, sondern auch deutlich hervorgehoben und rechtlich eindeutig sein (§ 8 Abs.2 Nr.2 VVG). Erfüllt die Belehrung diese Voraussetzungen ganz oder teilweise nicht, kommt es nicht zu einem Beginn der Widerrufsfrist.

Und hier kommt ein allgemeiner juristischer Grundsatz ins Spiel: Fristen, die nicht beginnen, können auch kein Ende haben. 

Für Lebensversicherungen, die zwischen 1994 und 2007 verkauft wurden, bedeutet das, dass sie noch heute widerrufbar sind. Denn in diesem Zeitraum haben zahlreiche Versicherer unwirksame Widerrufsbelehrungen in ihren Vertragsunterlagen abgedruckt. Dass diese Policen noch heute widerrufen werden können, ist höchstrichterlich von BGH und EuGH bestätigt. 

Der Widerruf überzeugt gegenüber der Kündigung mit drei zentralen Vorteilen

  • Der Versicherer muss die tatsächlich mit Ihrem Geld erzielten Gewinne und nicht nur den Garantiezins auszahlen
  • Der Widerruf wird sofort und nicht erst zum Ende der aktuellen oder folgenden Versicherungsperiode wirksam
  • Vom Vertragsvermögen dürfen nur Risikoanteile und gegebenenfalls Verwaltungskosten, nicht aber Abschluss- und Stornogebühren abgezogen werden

Die meisten Kundinnen und Kunden, die ihre Lebensversicherung widerrufen, erhalten bis zu 150 Prozent ihrer Beiträge bzw. mehrere tausend oder sogar zehntausend Euro mehr über dem Rückkaufswert ausgezahlt. 

Lassen auch Sie Ihre PrismaLife Lebensversicherung daher noch heute prüfen

Aber Achtung: Ohne anwaltliche Prüfung sollten Sie Ihre Police nicht widerrufen. Denn in Einzelfällen kann es vorkommen, dass der Versicherer tatsächlich eine Rendite unterhalb des ausgezahlten Garantiezinses erwirtschaftet hat, wodurch die Kündigung die bessere Alternative zum Widerruf wäre- Daher ist eine versicherungsmathematische Berechnung beider Wege notwendig, um objektiv entscheiden zu können.

6PrismaLife Lebensversicherung kündigen & noch heute Geld zurückholen!

Bei helpcheck lassen Sie Ihre PrismaLife Lebensversicherung kostenfrei und unverbindlich von erfahrenen Anwälten für Versicherungsrecht prüfen. Unsere Partner schauen sich Ihren Versicherungsvertrag und eventuelle Zusatzschreiben des Versicherers genau an. Besteht die Möglichkeit des Widerrufs, berechnen wir den voraussichtlichen Auszahlungsbetrag und machen die Forderung gegenüber der Versicherungsgesellschaft geltend. 

Für Sie sind dabei alle Leistungen kostenfrei. Erst wenn der Widerruf erfolgreich ist und Sie eine höhere Auszahlung als bei der Kündigung erhalten, fällt ein Honorar an. Es beträgt zwischen 29,75 und 39,75 Prozent der Differenz zwischen Rückkaufswert und Widerrufsauszahlung. 

Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie tragen keinerlei Kostenrisiko! Sind wir nicht erfolgreich, fällt kein Honorar an – ohne Ausnahmen und versteckte Klauseln.

Jetzt prüfen

Häufige Fragen

Kann ich auch eine PrismaLife Riester Lebensversicherung kündigen?

Faq Icon

Ist der Widerruf auch möglich, wenn ich bereits gekündigt habe?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.