01
.
08
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

8 Min.

AIG Life Lebensversicherung kündigen

AIG Life Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze 

  • Wenn Sie Ihre AIG Life Lebensversicherung kündigen möchten, können Sie das jederzeit tun. Der Versicherer kann zwar Form und Frist in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen vorgeben, darf darüber hinaus aber keine Einschränkungen machen
  • Bei der Kündigung einer Lebensversicherung kommt es zur Auszahlung des Rückkaufswerts. Dieser liegt aber oft unter den eingezahlten Beiträgen, weil alle Vertragskosten, die bis zur Kündigung entstehen, und zusätzliche Gebühren abgezogen werden
  • Zahlreiche Lebensversicherungen aus den Jahren 1994 bis 2007 sind fehlerhaft und lassen sich noch heute widerrufen. Da der Versicherer beim Widerruf kaum Kosten abziehen darf, liegt die Auszahlungssumme schnell bei 150 Prozent Ihrer Beiträge

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Warum immer mehr Versicherungsnehmer ihre AIG Life Lebensversicherung kündigen

Die Zahlen rund um Beitragsfreistellung und Kündigung werden Jahr für Jahr statistisch ausgewertet. Anfang 2022 war rund jede dritte Lebensversicherung von der Beitragszahlung befreit, wurde also nicht mehr aktiv bespart. Etwa die Hälfte aller Policen werden vor Erreichen des Auszahlungszeitpunkts auf irgendeine Weise aufgelöst, etwa durch Freistellung, Kündigung oder Widerruf des Vertrags. 

Bei einem Vergleich der Zahlen mit den Vorjahren wird schnell deutlich, dass immer mehr Kunden ihre AIG Life Lebensversicherung kündigen. Für diese Entscheidung gibt es zwar zahlreiche Gründe, vor allem sind aber diese Punkte ausschlaggebend: 

  1. Hohe Kosten: Nicht nur der Beitrag selbst, sondern auch die in ihn eingepreisten Abschluss- und Verwaltungsgebühren sind vielen Kunden zu hoch. Je nach Rendite entsteht sogar am Ende der Vertragslaufzeit noch ein Verlust, da die Gebühren nicht nur die erwirtschafteten Zinsen, sondern darüber hinaus auch einen Teil der eingezahlten Beiträge auffressen. 
  2. Niedrige Zinsen: Die EZB gibt mit dem sogenannten Leitzins die Kalkulationsgrundlage von Versicherungsgesellschaften vor. Da der Leitzins zwischen 2000 und 2022 von rund vier auf 0,25 Prozent abgesenkt wurde, wirkt er sich unmittelbar auf die erzielbaren Renditen kapitalbildender Lebensversicherungen aus. Erschwerend kommt hinzu, dass ein immer größerer Teil der Jahresgewinne nicht als Überschussbeteiligungen für Versicherte zur Verfügung stehen, sondern in Rücklagen für besser verzinste Altverträge eingestellt werden. 
  3. Keine Flexibilität: Dass die eigene Lebensversicherung nicht mehr rentabel ist, wird bereits mit einem Blick auf die jährlichen Wertestandsmitteilungen des Versicherers deutlich. Allerdings haben Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer keine Möglichkeit, die Anlageentscheidung des Versicherers zu beeinflussen. Sie sind damit an die schlechten Konditionen gebunden – auch wenn Sie Ihr Geld lieber rentabel investieren würden. 

Unser Tipp:

Wegen der immer schwerwiegenderen Nachteile rät helpcheck mittlerweile vom Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung mit Garantiezins ab. Einen bestehenden, unrentablen Vertrag sollten Sie zumindest auf den Prüfstand stellen. 

Bei helpcheck lassen Sie Ihre AIG Life Lebensversicherung nicht nur kostenfrei prüfen, sondern auch ohne Kostenrisiko widerrufen. Reichen Sie noch heute Ihre Vertragsunterlagen ein! 

Jetzt prüfen

2Form und Inhalt: AIG Life Lebensversicherung rechtssicher kündigen

Wenn Sie Ihre AIG Life Lebensversicherung kündigen möchten, sollten Sie sich zunächst mit der vom Versicherer vorgegebenen Form beschäftigen. Denn diese ist für Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer grundsätzlich bindend. Unterschieden wird zwischen: 

  • Textform: Bei der Textform können Sie Ihre Police auf elektronischem (etwa per Mail) oder schriftlichem (Brief und Fax) Weg kündigen
  • Schriftform: Die Schriftform ermöglicht keine elektronischen Kündigungen. Hier können Sie Ihren Vertrag nur per Fax und auf dem Postweg auflösen 

Wichtig:

In den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der AIG Life ist die Schriftform vorgeschrieben. Kündigungen sind nur per Brief und Fax möglich. 

Halten Sie sich unbedingt an die entsprechende Form. Denn eine Kündigung, die beispielsweise per Mail eingeht, obwohl die Schriftform vorgeschrieben ist, ist unwirksam. Der Versicherer muss sie selbst dann nicht akzeptieren, wenn Sie sie innerhalb der Kündigungsfrist einreichen. Außerdem wird er Sie nur auf Nachfrage auf die Unwirksamkeit Ihrer Kündigung hinweisen. 

Für den Inhalt von Kündigungsschreiben gibt es weder in den AVB noch im Versicherungsvertragsgesetz (VVG) spezifische Vorgaben. Grundsätzlich reicht also ein formloses Schreiben aus, wobei wir Ihnen empfehlen, mindestens folgende Punkte zu erwähnen: 

  1. Nennen Sie Ihre persönlichen sowie die Vertragsdaten. Dazu gehören vor allem Kunden- und Versicherungsnummer. So ermöglichen Sie dem Versicherer eine schnellere Zuordnung Ihrer Kündigung. 
  2. Verwenden Sie den Begriff Kündigung“, um abweichende Auslegungen Ihres Schreibens zu verhindern. 
  3. Nennen Sie einen konkreten Kündigungstermin. Sie können auch mit dem Passus „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ kündigen, wodurch der Vertrag zum Ende der Versicherungsperiode ausläuft. 
  4. Bitten Sie den Versicherer um eine Kündigungsbestätigung und fordern Sie ihn auf, Ihnen den Rückkaufswert der Police zu überweisen. 
  5. Unterschreiben Sie Ihre Kündigung händisch. 

Sie sind für den rechtzeitigen Zugang Ihrer Kündigung beim Versicherer verantwortlich und müssen ihn im Zweifel beweisen. Daher empfiehlt helpcheck, Kündigungsschreiben immer mit entsprechendem Nachweis – etwa in Form des Faxberichts oder via Einschreiben – zu versenden. So sind Sie auf der sicheren Seite. Den Zugangsnachweis können Sie entsorgen, wenn der Versicherer Ihnen die Kündigung bestätigt hat. 

3Die Fristen: Außerordentliche und ordentliche Kündigung der AIG Life Lebensversicherung

Wie andere Verträge, können Sie auch Ihre AIG Life Lebensversicherung sowohl außerordentlich als auch ordentlich kündigen. Die außerordentliche Kündigung wird auch als „Sonderkündigung“ bezeichnet und erfordert einen konkreten Grund, während die ordentliche Kündigung ohne Begründung möglich ist. Wir geben einen Überblick.

Die außerordentliche Kündigung 

Für die außerordentliche Kündigung gelten die Voraussetzungen des § 40 VVG. Konkret können Sie Ihre AIG Life Lebensversicherung außerordentlich kündigen, wenn einer dieser Fälle vorliegt: 

  • Der Versicherer erhöht die Beiträge, passt die Leistungen aber nicht im selben Verhältnis an
  • Die Leistungen der Police werden reduziert, ohne dass Sie entsprechend niedrigere Prämien zahlen

Das Sonderkündigungsrecht bezieht sich dabei in der Regel auf mit der Lebensversicherung verbundene Zusatzpolicen, etwa einen BU- oder Todesfallschutz. Kann dieser Zusatzbaustein aber nicht ohne die Hauptversicherung gekündigt werden, besteht das Recht zur außerordentlichen Kündigung für die gesamte Police

Der Versicherer hat die Pflicht, Sie einen Monat vor der Anpassung auf das Sonderkündigungsrecht hinzuweisen (§ 40 Abs.1 Satz 2 VVG). Sie haben dann bis zum Wirksamwerden der Änderungen – also mindestens einen Monat – Zeit, Ihre AIG Life Lebensversicherung außerordentlich zu kündigen. Lassen Sie diese Frist verstreichen, erlischt das Sonderkündigungsrecht und der Vertrag kann nur ordentlich aufgelöst werden. 

Achtung:

Nennen Sie bei einer Sonderkündigung unbedingt den Kündigungsgrund. Denn der Versicherer wird sonst von einer ordentlichen Kündigung ausgehen. 

Im Übrigen gibt es bei der außerordentlichen Kündigung keine Unterschiede zur ordentlichen. Auch hier erhalten Sie den Rückkaufswert, der auf den Zeitpunkt der Kündigung berechnet wird, ausgezahlt. 

Die ordentliche Kündigung 

Eine ordentliche Kündigung ist in allen Fällen, in denen kein Sonderkündigungsrecht besteht, möglich. Für sie benötigen Sie keinen Kündigungsgrund, müssen dafür aber die in den AVB vorgeschriebene Kündigungsfrist – sie dauert ein bis drei Monate – einhalten (§ 11 Abs.3 VVG). Grundsätzlich können Lebensversicherungen nur zum Ende der Versicherungsperiode, die auch als Versicherungsjahr bezeichnet wird, gekündigt werden (§ 168 Abs.1 VVG).

Hinweis:

Bei der AIG Life Lebensversicherung beträgt die Kündigungsfrist drei Monate zum Ende des Versicherungsjahres.

Das Versicherungsjahr entspricht zwar nicht zwingend dem Kalenderjahr, dauert aber ebenfalls 12 Monate (§ 12 VVG). Es beginnt mit dem Abschluss der Lebensversicherung. Der Versicherer hat die Möglichkeit, in den AVB oder im Versicherungsschein eine abweichende Versicherungsperiode festzulegen. Daher zwei Beispiele

  • Sie haben Ihre AIG Life Lebensversicherung am 01.09. abgeschlossen, es gibt keine abweichende Versicherungsperiode. Daher endet das Versicherungsjahr am 31.08. des Folgejahres; Ihre Kündigung muss drei Monate vorher – am 30.05. – beim Versicherer eingehen
  • Wie Beispiel 1, allerdings wurde vereinbart, dass die erste Versicherungsperiode nur vom 01.09. bis 31.12. läuft. Die zweite Periode beginnt demnach am 01.01. und endet am 31.12., sodass das Versicherungsjahr dem Kalenderjahr entspricht. Hier müssten Sie bis zum 30.09. des jeweiligen Jahres kündigen, der Vertrag endet dann am 31.12.

Werfen Sie zur Sicherheit immer einen Blick in den Versicherungsschein, bevor Sie Ihre AIG Life Lebensversicherung kündigen. So stellen Sie sicher, dass Sie den Kündigungszeitpunkt nicht übersehen und zu spät kündigen. 

Übrigens: Für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist der Eingang Ihres Schreibens beim Versicherer maßgeblich. Es kommt nicht darauf an, wann Sie die Kündigung absenden oder wann der Versicherer mit der Bearbeitung beginnt. 

4AIG Life Lebensversicherung kündigen – Todesfall beim Versicherungsnehmer

Stirbt der Versicherungsnehmer, bevor der Versicherer die Ablaufleistung gezahlt hat, geht der Vertrag im Rahmen der gesetzlichen oder testamentarisch bestimmten Erbfolge auf den Erben über. Der Erbe übernimmt den Vertrag mit allen Rechten und Pflichten, muss also insbesondere Beiträge zahlen und erwirbt das Bezugsrecht für die versicherten Leistungen (= Ablaufleistung der Lebensversicherung). 

Dadurch, dass der Erbe „neuer Versicherungsnehmer“ wird, besteht kein Sonderkündigungsrecht. Dennoch können Sie als Erbin oder Erbe Ihre AIG Life Lebensversicherung ordentlich kündigen, sollten dabei aber folgende Punkte beachten: 

  1. Informieren Sie den Versicherer über den Erbfall, damit er die erforderlichen Schritte in die Wege leiten kann. Wird der Vertrag nicht direkt gekündigt, erhalten Sie zunächst neue Vertragsunterlagen auf Ihren Namen.
  2. Legen Sie einen Nachweis über die Erbschaft, etwa den Erbschein oder ein anderes Dokument, bei. 
  3. Ändern Sie das Bezugsrecht, sofern Sie es wegen einer abweichenden Vereinbarung nicht vom Versicherungsnehmer übernommen haben.
  4. Passen Sie die Bankverbindung an, damit der Rückkaufswert nicht auf ein bereits aufgelöstes Konto überwiesen wird.

5Die Auszahlung des vertraglichen Rückkaufswert

Wenn Sie Ihre AIG Life Lebensversicherung kündigen, muss der Versicherer den Rückkaufswert der Police auszahlen (§ 169 Abs.1 VVG). Er wird nach versicherungsmathematischen Grundsätzen berechnet (§ 169 Abs.3 VVG) und kann dadurch von einem sachkundigen Dritten nachgeprüft werden. Die Berechnungsformel lautet (vereinfacht dargestellt): 

Formel:

Rückkaufswert = Summe der Beiträge abzüglich Risikoanteile sowie Abschluss- und Verwaltungskosten zuzüglich Überschüsse und Zinsen abzüglich Stornopauschale (Kündigungsgebühr) 

Der Rückkaufswert wird nach dem Stichtagsprinzip auf das Ende der Versicherungsperiode berechnet. Daher dauert es – von diesem Zeitpunkt an gerechnet – meist einige Tage, im Schnitt rund eine Woche, bis Sie die Überweisung erhalten. Fragen Sie hier im Einzelfall einfach beim Versicherer nach. 

Übrigens: Der Abzug einer zusätzlichen Kündigungsgebühr ist nur möglich, wenn sie angemessen, beziffert und vereinbart ist (§ 169 Abs.5 VVG). Voraussetzung ist also eine entsprechende Klausel in den AVB oder in der Versicherungspolice selbst. Außerdem muss der Rückkaufswert nach allen Abzügen bei mindestens 50 Prozent der Beiträge liegen. 

6AIG Life Lebensversicherung kündigen oder widerrufen: Ihre Möglichkeiten 

Grundsätzlich können Sie Ihre AIG Life Lebensversicherung jederzeit kündigen. Allerdings sollten Sie diese Entscheidung nicht nur gut überdenken, sondern Ihre Lebensversicherung auch von einem Experten prüfen lassen. Denn mit dem Widerruf besteht bei zahlreichen Policen eine weitaus lukrativere Möglichkeit, den Vertrag loszuwerden. 

Kündigung: Meist teuer und unrentabel 

Auch wenn die Kündigung einer Lebensversicherung vergleichsweise komfortabel ist – immerhin kümmert sich der Versicherer um die gesamte Abwicklung – ist sie in den meisten Fällen nicht zu empfehlen. Grund dafür sind vor allem die zahlreichen Kosten, die bei der Berechnung des Rückkaufswerts vom tatsächlichen Vertragsvermögen abgezogen werden.

Besonders die Abschlusskosten fallen in der Regel schwer ins Gewicht. Denn diese werden bei Vertragsabschluss auf Basis des voraussichtlichen Endvermögens der Police berechnet. Auch wenn dieses Endvermögen bei der Kündigung längst nicht erreicht ist, zieht der Versicherer die gesamten Kosten ab, was in der Folge zu einem unverhältnismäßig hohen Abzug führt. Hinzu kommt die Stornopauschale, die bei den meisten Gesellschaften ebenfalls prozentual nach dem Vertragsguthaben berechnet wird.

Beispiel:

Sie kündigen Ihre AIG Life Lebensversicherung nach 10 Jahren. Eingezahlt wurden 10.000 Euro, 1.500 Euro hat der Versicherer an Überschüssen und Zinsen gutgeschrieben. Auf der anderen Seite werden 3.800 Euro Abschluss- und Verwaltungskosten und eine Stornopauschale in Höhe von 1.200 Euro fällig. Der Rückkaufswert liegt entsprechend bei 6.000 Euro – und der Verlust bei 4.000 Euro!

Obwohl Sie „auf dem Papier“ einen Gewinn erwirtschaftet haben, machen Sie mit der Kündigung einen spürbaren Verlust. Der Rückkaufswert liegt nur knapp über der 50-Prozent-Grenze.

Daher raten wir Ihnen davon ab, Ihre AIG Life Lebensversicherung vorschnell zu kündigen. Lassen Sie den Vertrag erst von erfahrenen Experten prüfen und treffen Sie Ihre Entscheidung anschließend auf Basis objektiv vergleichbarer Zahlen

Widerruf: Nutzen Sie Ihren „Joker“ 

Generell ist der Widerruf einer Lebensversicherung nur innerhalb der ersten 30 Tage, nachdem Sie die Vertragsdokumente vom Versicherer erhalten haben, möglich (§ 152 Abs.1 VVG). Die Widerrufsfrist beginnt außerdem nur dann, wenn Sie wirksam über das Widerrufsrecht belehrt wurden und die Pflichtinformationen nach der VVG-InfoV erhalten haben (§ 8 Abs.2 VVG). Besonders an die Belehrung stellt der Gesetzgeber hohe Anforderungen

Ist die Widerrufsbelehrung unwirksam oder fehlt sie gar vollständig, kann es nicht zu einem Beginn der Widerrufsfrist kommen. Da Fristen, die nicht beginnen, nach deutschem Vertragsrecht auch nicht enden, haben Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer ein „ewiges Widerrufsrecht“.

Der „Joker“:

Zwischen 1994 und 2007 wurden über 100 Millionen fehlerhafte Lebensversicherungen verkauft. Möglicherweise ist auch Ihre AIG Life Lebensversicherung betroffen, sodass Sie den Vertrag noch heute widerrufen können. 

Im Vergleich zur verlustreichen Kündigung ist der Widerruf mit zahlreichen Vorteilen verbunden: 

  • Sie erhalten die gesamte Rendite, die der Versicherer mit Ihren Beiträgen erwirtschaftet hat, ausgezahlt 
  • Der Abzug von Abschluss- und Stornogebühren kommt nicht in Betracht. Auch die abgezogenen Verwaltungskosten muss der Versicherer bei den meisten Lebensversicherungen wieder auszahlen
  • Der Widerruf wird sofort und nicht – wie die Kündigung – erst zum Ende der Versicherungsperiode wirksam 

Daraus folgt:

So erhalten Sie bis zu 150 Prozent Ihrer Beiträge oder mehrere tausend, wenn nicht sogar zehntausend Euro über dem Rückkaufswert ausgezahlt.

Tipp: AIG Life Lebensversicherung noch heute bei helpcheck prüfen lassen und bares Geld zurückholen! 

Jetzt prüfen

7AIG Life Lebensversicherung kündigen: Es gibt bessere Alternativen!

Bei helpcheck lassen Sie Ihre AIG Life Lebensversicherung kostenfrei auf die Widerrufsmöglichkeit prüfen. Neben zahlreichen Anwälten arbeiten wir mit Experten für Versicherungsmathematik zusammen, um den voraussichtlichen Auszahlungsbetrag bereits im Vorfeld zu berechnen. Nur wenn sich der Widerruf lohnt, machen wir ihn beim Versicherer geltend und fordern die entsprechende Summe für Sie ein. 

Ein Erfolgshonorar fällt nur an, wenn der Widerruf tatsächlich zu einem Mehrwert gegenüber der Kündigung führt, wenn Sie also entsprechend mehr ausgezahlt bekommen. Das Honorar beträgt dann 29,75 oder 39,75 Prozent der Differenz zwischen Rückkaufswert und tatsächlicher Auszahlung. 

Sie tragen also keinerlei Kostenrisiko! Reichen Sie uns noch heute Ihre Vertragsunterlagen ein – entweder komfortabel online oder auf dem Postweg!

Jetzt prüfen

Häufige Fragen

Kann ich auch eine AIG Life Riester Lebensversicherung kündigen?

Faq Icon

Kann ich meine AIG Life Lebensversicherung auch selbst widerrufen?

Faq Icon

Lebensversicherung bereits gekündigt – besteht mein Widerrufsrecht trotzdem?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.