13
.
07
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

6 Min.

Helvetia Lebensversicherung kündigen

Helvetia Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn Sie Ihre Helvetia Lebensversicherung kündigen, müssen Sie dabei zwingend die Schriftform beachten. Der Versicherer muss ein „echtes Schreiben“ erhalten, eine Kündigung per Mail entfaltet keine rechtlichen Wirkungen
  • Bei der Kündigung wird der vertragliche Rückkaufswert, in den alle Kosten eingepreist werden, ausgezahlt. Daher entsteht oft ein Verlust, insbesondere in den ersten Jahren, da hier die niedrigen Zinsen die hohen Kosten nicht ausgleichen können
  • Ist die Widerrufsbelehrung fehlerhaft, kann ein Widerruf der Police noch Jahrzehnte später infrage kommen. Hier erhalten Sie oft mehrere tausend oder sogar zehntausend Euro über dem Rückkaufswert ausgezahlt – lassen Sie die Option daher in jedem Fall prüfen

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Gründe: Warum kündigen immer mehr Menschen ihre Helvetia Lebensversicherung?

Für den Abschluss einer Lebensversicherung gibt es zahlreiche Motivationen. Genauso vielfältig wie diese sind auch die Gründe für eine spätere Kündigung der Police. Zu Beginn des Jahres 2022 waren außerdem rund 30 Prozent aller laufenden Lebensversicherungen beitragsfrei gestellt, hier zahlen die Kunden also keine Prämien mehr ein. Das Vertragsvermögen vermehrt sich ausschließlich durch Überschüsse und Zinsen.

Die Entwicklung ist also eindeutig, mehr und mehr Versicherungsnehmer möchten ihre Helvetia Lebensversicherung kündigen oder anderweitig loswerden. Die Top drei Gründe dafür sind: 

  1. Zinspolitik der EZB: Die europäische Zentralbank hat den sogenannten Leitzins, den Versicherer als Berechnungsgrundlage heranziehen müssen, zwischen 2000 und 2022 von 4 auf 0,25 Prozent abgesenkt. Dadurch sind die meisten kapitalbildenden Lebensversicherungen nicht mehr rentabel oder erwirtschaften sogar einen Realverlust, da die Inflation höher ist als der Mehrwert, den die Police erwirtschaftet. Hinzu kommt, dass Versicherungsgesellschaften einen immer größeren Teil ihrer Jahresgewinne für die Bedienung teurer Altverträge benötigen. 
  2. Hohe Kosten: Kapitallebensversicherungen kosten besonders in den ersten Jahren viel Geld. Denn hier werden die Abschlusskosten abgezogen, gleichzeitig fallen über die gesamte Laufzeit Gebühren für die laufende Verwaltung der Geldanlage an. Vorsichtig ausgedrückt sind niedrige Zinsen und hohe Kosten eine für Versicherungskunden äußerst ungünstige Kombination. 
  3. Wenig Flexibilität: Eine kapitalbildende Lebensversicherung kann entweder gar nicht oder nur mit weiteren Gebühren an geänderte Investitions- und Zukunftswünsche des Kunden angepasst werden. Dem gegenüber stehen mittlerweile zahlreiche günstige und flexible Geldanlagen, weshalb die Lebensversicherung als Option de facto ausscheidet. 

Dazu:

Weitere Gründe wie eine schlechte Kommunikation mit dem Versicherer und kundenunfreundliches Verhalten haben wir hier nicht erwähnt, sie spielen aber ebenfalls eine Rolle und kommen oft noch „on top“. Insgesamt raten wir vom Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung mit Garantiezins zu den heutigen Konditionen ab. 

Aber: Höher verzinste und damit ggf. lukrative Altverträge sollten Sie nicht direkt auflösen. Denn diese Policen lohnen sich besonders aufgrund des Zinseszinseffekts, der erst nach längerer Laufzeit spürbar eintritt. Hier ist eine besonders sorgfältige Prüfung zu empfehlen – denn im Zweifel setzen Sie Ihre Altersvorsorge aufs Spiel. 

2Helvetia Lebensversicherung kündigen – Form und Inhalt des Kündigungsschreibens

Eine zentrale Rolle bei der Kündigung Ihrer Helvetia Lebensversicherung spielt die Form des Kündigungsschreibens. Denn passiert hier ein Fehler, ist Ihre Kündigung gegebenenfalls unwirksam, worauf Sie der Versicherer aber nur auf Nachfrage hinweisen wird. Schließlich verdient er an den Abschluss- und Verwaltungskosten weiter Geld, solange Ihrer Police läuft. Daher sollten Sie unbedingt auf die in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) vorgeschriebene Form achten. 

Wichtig:

Bei der Helvetia ist die Textform vorgeschrieben. Sie können also per E-Mail, Fax und auf dem Postweg kündigen.

Abgesehen von der Form werden an den Inhalt des Kündigungsschreibens keine besonderen Anforderungen gestellt. Dennoch ist es zweckmäßig, mindestens auf folgende Punkte einzugehen: 

  1. Nennen Sie Ihre Vertragsdaten, insbesondere die Kunden- und Versicherungsnummer, um eine schnelle Zuordnung Ihrer Kündigung zu ermöglichen.
  2. Verwenden Sie den Begriff „Kündigung“, damit der Versicherer nicht von einem anderen Wunsch ausgehen kann (etwa einem Antrag auf Beitragsfreistellung).
  3. Nennen Sie einen konkreten Kündigungstermin. Möchten Sie Ihre Police so schnell wie möglich loswerden, kündigen Sie zum „nächstmöglichen Zeitpunkt“ – dem Ende der Versicherungsperiode. 
  4. Bitten Sie den Versicherer um Berechnung und Auszahlung des Rückkaufswerts. Fordern Sie außerdem eine möglichst schriftliche Kündigungsbestätigung an.
  5. Unterschreiben Sie Ihre Kündigung persönlich; die Unterschrift eines Bevollmächtigten reicht nicht aus. Bei E-Mails fällt dieser Punkt weg. 

Zusätzlich sollten Sie stets für einen Zugangsnachweis sorgen, etwa durch Versand via Einschreiben oder Aufbewahrung des Faxberichts. Denn im Zweifel sind Sie in der Beweispflicht, wenn der Versicherer behauptet, Ihre Kündigung nicht erhalten zu haben. Anders sieht es nur bei Mails aus, hier muss der Versicherer nachweisen, dass er sie nicht erhalten hat. 

3Wann erfolgt die Auszahlung des Rückkaufswerts bei Kündigung?

Wenn Sie Ihre Helvetia Lebensversicherung kündigen, muss der Versicherer den Rückkaufswert der Police berechnen und auszahlen. Dabei handelt es sich gewissermaßen um den „Kaufpreis“, für den die Versicherungsgesellschaft den Vertrag von Ihnen „zurückkauft“. Dieser Wert ist nach transparenten versicherungsmathematischen Grundsätzen zu berechnen und grundsätzlich an den Bezugsberechtigten auszuzahlen.

Die versicherungsmathematischen Grundsätze (§ 169 Abs.3 Versicherungsvertragsgesetz; VVG) stellen sich in der Praxis durch komplexe Formeln dar und sind nur für Fachkundige nachvollziehbar. Vereinfacht erfolgt die Berechnung aber nach folgendem Schema: 

Formel:

Rückkaufswert = Summe der Beiträge (ohne Risikoanteile) + Überschüsse und Zinsen – Abschluss- und Verwaltungskosten – ggf. Stornopauschale

Nicht immer wird eine Stornopauschale (= Kündigungsgebühr) vom Vertragsvermögen abgezogen, da dies nur unter den Voraussetzungen des § 169 Abs.5 VVG zulässig ist. Der Abzug muss also der Höhe nach angemessen, beziffert und im Vorfeld vereinbart worden sein. 

Die Versicherungsgesellschaft kann den Rückkaufswert nicht direkt bei Eingang Ihrer Kündigung berechnen, da hier das sogenannte Stichtagsprinzip gilt. Daher erfolgt die Berechnung erst am Ende, genauer am letzten Tag, der Versicherungsperiode. Ab hier dauert es dann im Schnitt etwa eine Woche, bis Sie die Überweisung des Versicherers erhalten. 

4Helvetia Lebensversicherung kündigen – die einzuhaltenden Fristen

Wie andere Verträge auch, können Sie Ihre Helvetia Lebensversicherung ordentlich und außerordentlich kündigen. Eine ordentliche Kündigung ist dabei jederzeit, eine außerordentliche nur bei entsprechendem gesetzlichem Grund möglich. Wir geben einen kurzen Überblick

Die ordentliche Kündigung der Lebensversicherung

Für die ordentliche Kündigung gilt eine in den AVB festgelegte Kündigungsfrist, die der Versicherer im Rahmen von ein bis drei Monaten selbst festlegen kann (§ 11 Abs.3 VVG). Üblicherweise – und so auch bei der Helvetia – gilt eine Frist von drei Monaten zum Ende der Versicherungsperiode. Denn Lebensversicherungen können immer nur zum Ende einer laufenden Versicherungsperiode gekündigt werden (§ 168 Abs.1 VVG).

Die Versicherungsperiode dauert zwar exakt ein Jahr, entspricht aber nicht dem Kalenderjahr (§ 12 VVG). Denn sie beginnt mit dem Abschluss der Police, etwa am 01.08., und endet dementsprechend am 31.07. des Folgejahres. Daher sollten Sie für die Berechnung der Kündigungsfrist in Ihren Versicherungsschein, in dem der Beginn der Periode genannt ist, schauen.

Vom Ende der Versicherungsperiode rechnen Sie dann drei Monate zurück, im obigen Beispiel etwa bis zum 30.04. des jeweiligen Jahres. Dieses Datum ist der letztmögliche Termin für Ihre Kündigung, wenn Sie schnellstmöglich kündigen möchten. Verpassen Sie die Frist, verlängert sich der Versicherungsvertrag um ein weiteres Jahr, wird also erst mit Ende der folgenden Versicherungsperiode wirksam. 

Übrigens:

Maßgeblich ist nur der Eingang beim Versicherer, nicht die Bearbeitung Ihrer Kündigung. 

Die außerordentliche Kündigung der Lebensversicherung 

Bei der außerordentlichen oder fristlosen Kündigung der Police gelten andere Spielregeln. Nach § 40 Abs.1 VVG ist eine fristlose Kündigung immer dann möglich, wenn der Versicherer ohne Leistungsanpassung die Beiträge erhöht. Sie zahlen also mehr, erhalten aber denselben Versicherungsschutz wie vorher. Dadurch haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, auf das Sie der Versicherer praktischerweise auch hinweisen muss (§ 40 Abs.2 VVG).

Den entsprechenden Hinweis müssen Sie spätestens einen Monat vor der Anpassung erhalten und haben dann so lange Zeit, Ihre Helvetia Lebensversicherung außerordentlich zu kündigen. Weitere Besonderheiten gibt es hier nicht. Auch bei einer fristlosen Kündigung zahlt der Versicherer den Rückkaufswert nach § 169 Abs.1 VVG aus. 

Die Vorschrift des § 40 VVG ist bei Lebensversicherungen fast nur relevant, wenn zusätzliche Bausteine wie ein BU-Schutz abgeschlossen wurden. Können diese aber nicht ohne Auflösung des Hauptvertrages gekündigt werden, bezieht sich das Sonderkündigungsrecht auf die gesamte Kombinationspolice

5Versicherungsnehmer verstorben: Mit welchen Schritten geht es jetzt weiter? 

Leider kommt es immer wieder vor, dass der Versicherungsnehmer einer Lebensversicherung verstirbt, bevor der vertragliche Auszahlungszeitpunkt (oft der Renteneintritt) erreicht wird. In diesem Fall löst der Versicherer den Vertrag aber nicht einfach auf, sondern überträgt ihn auf den Rechtsnachfolger, also den gesetzlichen oder testamentarisch bestimmten Erben. Dieser führt die Helvetia Lebensversicherung fort und tritt in die Rechtsstellung des Verstorbenen ein.

Praktisch werden Sie als Erbe neuer Versicherungsnehmer. Sie haben alle Rechte und Pflichten, die sich aus dem Versicherungsvertrag ergeben. Dazu gehören insbesondere das Bezugsrecht und die Beitragszahlungspflicht

Allerdings können Sie die geerbte Helvetia Lebensversicherung auch kündigen, sollten aber für einen reibungslosen Ablauf folgende Punkte beachten: 

  • Information: Teilen Sie dem Versicherer baldmöglichst mit, dass es einen Erbfall gab und dass Sie die Police übernehmen
  • Nachweis: Legen Sie den Erbschein oder einen anderen Nachweis über die Erbschaft vor 
  • Anpassung: Passen Sie die beim Versicherer gespeicherte Bankverbindung und gegebenenfalls auch das Bezugsrecht für die Versicherungsleistungen an

6Helvetia Lebensversicherung kündigen oder widerrufen?

Immer mehr Versicherungsnehmer möchten ihre Helvetia Lebensversicherung kündigen. Allerdings ist das nicht immer die beste Idee, wie anhand zahlreicher Berechnungs- und Praxisbeispiele deutlich wird. Wir zeigen, wie Sie mit dem Widerruf eine deutlich höhere Auszahlung erhalten können und warum die Kündigung in der Praxis schnell zum Verlustgeschäft wird. 

Kündigung: Komfortabel, aber teuer

Bei Kündigung der Lebensversicherung zahlt der Versicherer den Rückkaufswert, den er zuvor nach versicherungsmathematischen Grundsätzen berechnet hat, an den Bezugsberechtigten aus. Die transparenten Berechnungsmethoden täuschen allerdings schnell über die hohen Kosten und den daraus resultierenden Verlust hinweg.

Ein Beispiel:

Sie zahlen über 10 Jahre insgesamt 14.000 Euro in Ihre Police ein. An Zinsen erhalten Sie 1.000 Euro gutgeschrieben. Die Abschluss- und Verwaltungskosten liegen bei 3.000 Euro, außerdem erhebt der Versicherer eine Stornopauschale von 1.000 Euro. Als Rückkaufswert erhalten Sie nur 11.000 Euro ausgezahlt und machen einen Verlust von 3.000 Euro!

Ähnlich sieht es bei vielen Policen aus. Die niedrigen Überschüsse und Zinsen reichen schlicht nicht aus, um die immensen Kosten, die der Vertrag verursacht, zu decken. 

Daher raten wir von einer vorschnellen Kündigung der Lebensversicherung ab. Lassen Sie zunächst mögliche Alternativen kostenfrei von erfahrenen helpcheck-Partneranwälten prüfen! 

Jetzt prüfen

Widerruf: Das sprichwörtliche Ass im Ärmel 

Grundsätzlich ist der Widerruf einer Lebensversicherung nur innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Abschluss der Police möglich (§§ 8 Abs.1 und 152 Abs.1 VVG). Die Widerrufsfrist beginnt, wenn Sie folgende Dokumente erhalten haben: 

  • Versicherungsschein (= die eigentliche Police)
  • Auszug aus den aktuell gültigen AVB 
  • Diverse Pflichtinformationen nach der VVG-InfoV 
  • Widerrufsbelehrung, die dem Deutlichkeitsgrundsatz entspricht 

Hinweis:

Zwischen 1994 und 2007 wurden zahlreiche Lebensversicherungen (Schätzungen zufolge über 100 Millionen Verträge) mit unwirksamen Widerrufsbelehrungen verkauft. Die Folge: Die Widerrufrist hat nie begonnen und konnte daher auch niemals enden. Als Kundin oder Kunde haben Sie ein „ewiges Widerrufsrecht“.

Daraus folgt, dass Sie Ihr Widerrufsrecht noch heute geltend machen und unter Umständen viel Geld zurückerhalten können. Aus diesen Gründen ist die Auszahlung beim Widerruf meist deutlich höher als bei einer Kündigung zum selben Zeitpunkt: 

  1. Der Versicherer muss die tatsächlich erzielte Rendite auszahlen. Es gibt keine Beschränkung auf den Garantiezins, wodurch Sie statt drei Prozent etwa vier oder fünf Prozent über die gesamte Laufzeit erhalten, wenn der Versicherer entsprechend gut gewirtschaftet hat.
  2. Der Widerruf wird sofort wirksam. Regelungen wie bei der Kündigung, die erst zum Ende der Versicherungsperiode wirksam wird, gibt es hier nicht. 
  3. Der Abzug von Abschluss- und Stornogebühren ist verboten. Damit fallen die größten Kostenblöcke weg, der Versicherer darf lediglich die Anteile für eventuelle Risikobausteine abziehen. 

Das Resultat:

Sie erhalten bis zu 150 Prozent Ihrer Beiträge zurück. Die meisten Kunden bekommen mehrere tausend oder sogar zehntausend Euro über dem Rückkaufswert ausgezahlt, wenn sie ihre Helvetia Lebensversicherung nicht kündigen, sondern widerrufen. Damit ist der Widerruf eine lukrative Alternative und mit keinerlei Mehraufwand verbunden. 

7Helvetia Lebensversicherung kündigen: Jetzt Vertrag prüfen lassen!

Bei helpcheck prüfen erfahrene Fachanwälte für Versicherungsrecht Ihre gesamten Vertragsunterlagen. Findet sich die Möglichkeit des Widerrufs, machen wir ihn gegenüber der Versicherungsgesellschaft geltend – im Bedarfsfall auch vor Gericht. Bereits im Vorfeld erstellen unsere Partneranwälte mehrere versicherungsmathematische Berechnungen, um eine objektive Vergleichsgrundlage zu schaffen.

Ist der Widerruf erfolgreich, erhalten Sie also mehr ausgezahlt als bei der Kündigung, fällt ein Honorar auf die Differenz – den Mehrwert – an. Es beträgt 29,75 bis 39,75 Prozent. In allen anderen Fällen sind unsere Leistungen kostenfrei, sodass Sie als Kundin oder Kunde keinerlei Kostenrisiko tragen! 

Noch heute Vertragsdaten eingeben, prüfen lassen & erste Beratung vereinbaren! Wir sind gerne auch für Sie da! 

Jetzt prüfen

Häufige Fragen

Was passiert, wenn ich meine Helvetia Lebensversicherung bereits gekündigt habe?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.