15
.
09
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

6 Min.

FWU Life Lebensversicherung kündigen

FWU Life Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer steht es Ihnen frei, Ihre FWU Life Lebensversicherung jederzeit zu kündigen. Der Versicherer darf das Kündigungsrecht nicht einschränken
  • Bei der Kündigung wird der Rückkaufswert berechnet und ausgezahlt. Durch hohe Kosten und gleichzeitig niedrige Zinsen entsteht hier oft ein Verlust – Sie erhalten also weniger aus-, als Sie eingezahlt haben
  • Der Widerruf ist bei vielen Policen aufgrund von Mängeln in der Widerrufsbelehrung noch Jahrzehnte später möglich und in der Regel die bessere Alternative zur Kündigung. Hier erhalten Sie bis zu 150 Prozent der eingezahlten Beiträge wieder zurück

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1FWU Life Lebensversicherung kündigen: So gehen Sie richtig vor

Um Ihre FWU Life Lebensversicherung zu kündigen, reicht ein einfaches und formloses Schreiben an die Versicherungsgesellschaft aus. Allerdings sollten Sie darauf achten, es in der in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) vorgeschriebenen Form zu übermitteln, da Ihre Kündigung sonst unwirksam ist. 

Bei der FWU ist die sogenannte „Schriftform“ einzuhalten, die eine Kündigung per Brief und Fax ermöglicht. Nur bei der „Textform“ kann die Versicherung auch per Mail gekündigt werden. 

Im Kündigungsschreiben selbst sollten Sie auf folgende Punkte achten: 

  • Nennen Sie Ihre persönlichen sowie die Vertragsdaten, insbesondere die Kunden- und Versicherungsnummer
  • Verwenden Sie den Begriff „Kündigung“, damit der Versicherer Ihr Schreiben nicht falsch versteht 
  • Nennen Sie einen konkreten Kündigungstermin oder kündigen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt, also zum Ende der Versicherungsperiode
  • Bitten Sie den Versicherer um Berechnung und Auszahlung des vertraglichen Rückkaufswerts und um eine möglichst schriftliche Kündigungsbestätigung 
  • Unterschreiben Sie Ihre Kündigung persönlich 

Beachte:

Sorgen Sie außerdem für einen Zugangsnachweis (Faxbericht oder Rückschein beim Einschreiben). Denn im Zweifel müssen Sie als Absender beweisen, dass der Versicherer Ihr Kündigungsschreiben erhalten hat, sollte dieser den Zugang bestreiten.

Tipp: Bevor Sie Ihre FWU Life Lebensversicherung kündigen, fordern Sie am besten nur die Berechnung des aktuellen Rückkaufswerts an. Die Auszahlung können Sie dann mit möglichen Alternativen, etwa einem Verkauf der Police, vergleichen. 

2Die Kündigungsfristen: ordentliche und außerordentliche Kündigung

Als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer können Sie Ihre FWU Life Lebensversicherung sowohl ordentlich als auch außerordentlich kündigen. Für letzteres benötigen Sie lediglich einen gesetzlich definierten Kündigungsgrund, können Ihre Police dann aber sofort und ohne Einhaltung einer Frist auflösen. Wir geben einen Überblick.

Die fristgerechte (ordentliche) Kündigung

Für die ordentliche Kündigung kann der Versicherer eine Kündigungsfrist zwischen einem und drei Monaten zum Ende der Versicherungsperiode festlegen (§ 11 Abs.3 Versicherungsvertragsgesetz; VVG). Denn Lebensversicherungen können immer nur mit Ablauf der entsprechenden Periode, die ein Jahr dauert und mit Abschluss der Versicherung beginnt, gekündigt werden (§§ 12 und 168 Abs.1 VVG).  

Bei der FWU Life gilt – wie bei den meisten Versicherern – eine Kündigungsfrist von drei Monaten.

Beispiel: Sie haben Ihre Police am 01.10. abgeschlossen. Hier beginnt die Versicherungsperiode, sie endet am 30.09. des Folgejahres. Ihre Kündigung muss spätestens drei Monate vorher beim Versicherer ankommen, hier also am 30.06. des Jahres, in dem der Vertrag aufgelöst werden soll. 

Versäumen Sie die Kündigungsfrist, läuft der Vertrag erst mit Ablauf der folgenden Versicherungsperiode aus. Daher sollten Sie sich bestenfalls eine Erinnerung auf dem Smartphone oder im Kalender anlegen oder den Vertrag direkt kündigen, wenn Sie sich für die Kündigung entschieden haben. Denn mit einer Verlängerung der Vertragslaufzeit laufen auch die – mitunter hohen Vertragsgebühren weiter. 

Übrigens:

Maßgeblich ist nur der Eingang der Kündigung beim Versicherer, nicht die tatsächliche Bearbeitung des Schreibens. Es gilt also das Datum auf dem Faxbericht bzw. auf dem Rückschein.

Die fristlose (außerordentliche) Kündigung

Für die fristlose Kündigung einer Lebensversicherung gilt die gesetzliche Voraussetzung des § 40 Abs.1 VVG. Demnach können Sie nur dann außerordentlich kündigen, wenn der Versicherer auf der einen Seite die Versicherungsprämien erhöht, Sie auf der anderen Seite aber nicht mehr oder bessere Leistungen erhalten. Das ist insbesondere bei Lebensversicherungen mit kombiniertem BU- oder Todesfallschutz der Fall.

Der Versicherer muss Sie einen Monat vor der geplanten Anpassung darauf hinweisen, dass er eine Beitragserhöhung beabsichtigt. Gleichzeitig hat er die Pflicht, Sie über das Sonderkündigungsrecht zu informieren (§ 40 Abs.2 VVG).

Im Übrigen gelten für die Sonderkündigung dieselben Grundsätze wie für die „normale“ Kündigung. Auch hier zahlt der Versicherer also den entsprechenden Rückkaufswert aus.

3Die Auszahlung des Rückkaufswerts bei Kündigung der Lebensversicherung

Wenn Sie Ihre FWU Life Lebensversicherung kündigen, muss der Versicherer nach § 169 Abs.1 VVG den vertraglichen Rückkaufswert auszahlen. Er wird auf den letzten Tag der Versicherungsperiode berechnet und gibt den Wert der Police aus Sicht der Versicherungsgesellschaft wieder. Die Berechnung erfolgt nach versicherungsmathematischen und damit transparenten Methoden (§ 169 Abs.3 VVG). Ein sachkundiger Dritter muss die Möglichkeit haben, die Berechnung des Versicherers nachzuvollziehen.

Die Formel lautet: Rückkaufswert = Summe der Versicherungsbeiträge – enthaltene Risikoanteile + Überschüsse und Zinsen – Abschluss- und Verwaltungskosten – Stornopauschale 

Eine Stornopauschale oder Kündigungsgebühr darf der Versicherer nur dann abziehen, wenn sie von vorne herein vereinbart wurde und der Höhe nach angemessen sowie beziffert ist (§ 169 Abs.5 VVG). Da besonders der Punkt „Angemessenheit“ immer wieder zu rechtlichen Streitigkeiten führt, bringen nicht alle Versicherungsgesellschaften eine Kündigungspauschale in Abzug.
Der Rückkaufswert muss nach allen Abzügen mindestens bei 50 Prozent der eingezahlten Versicherungsprämien liegen.

Die Berechnung des Rückkaufswerts erfolgt am Tag der Wirksamkeit Ihrer Kündigung, also in der Regel zum Ende der Versicherungsperiode. Dadurch kann der Versicherer das Geld auch erst hier auszahlen. In der Regel dauert es rund eine Woche, bis Sie die Auszahlung erhalten. 

4Todesfall beim Versicherungsnehmer: Das gibt es zu beachten

Wenn der Versicherungsnehmer stirbt, geht der Vertrag im Rahmen der entsprechend anzuwendenden Erbfolge (gesetzlich oder testamentarisch) auf den Erben über. Der Erbe tritt in die rechtliche Stellung des Verstorbenen ein, was zur Folge hat, dass er den Vertrag mit allen Rechten und Pflichten übernimmt. Auf der einen Seite ist er zur Beitragszahlung verpflichtet, auf der anderen Seite erhält er im Leistungsfall die Versicherungssumme.

Aber Achtung: Der Versicherungsnehmer kann ein abweichendes Bezugsrecht vereinbaren (§ 159 VVG). In diesem Fall ist er nicht selbst bezugsberechtigt, sondern eine andere Person. Erben Sie nun die Police, bleibt das Bezugsrecht bei der entsprechenden Person, bis Sie es ändern. Unwiderrufliche Bezugsrechte sind dabei nur mit Zustimmung des Bezugsberechtigten änderbar. 

Als Erbe können Sie die FWU Life Lebensversicherung kündigen, beitragsfrei stellen, widerrufen und mehr. Sie werden „neuer Versicherungsnehmer“, wodurch alle vertraglichen Regelungen dann für Sie gelten. Beachten Sie bei der Kündigung einer geerbten Lebensversicherung bestenfalls folgende Zusatzpunkte, um Rückfragen der Versicherungsgesellschaft zu vermeiden: 

  • Informieren Sie den Versicherer schnellstmöglich über den Erbfall und legen Sie den Erbschein in Kopie bei bzw. reichen Sie ihn nach, sobald er Ihnen vorliegt
  • Ändern Sie gegebenenfalls das Bezugsrecht, sofern es nicht beim verstorbenen Versicherungsnehmer selbst lag und dadurch auf Sie übergegangen ist
  • Passen Sie die Bankverbindung an, da der Versicherer sie für die Auszahlung des Rückkaufswerts benötigt

Im Übrigen gelten die allgemeinen Kündigungsgrundsätze, insbesondere was Form und Frist angeht. Ein Sonderkündigungsrecht des Versicherungsnehmers besteht auch bei einem Erbfall nicht.

5FWU Life Lebensversicherung kündigen: Die Gründe der meisten Kunden

Immer mehr Kundinnen und Kunden entscheiden sich dazu, ihre FWU Life Lebensversicherung zu kündigen – entweder fristgerecht oder fristlos. Auch haben die Beitragsfreistellungen in den letzten Jahren zugenommen und betreffen Anfang 2022 rund ein Drittel aller laufenden Lebensversicherungen. 

Klar ist, dass es für die Entscheidung der Kunden zahlreiche Gründe gibt. Besonders auffällig sind aber diese „Top drei“

  1. Niedrige Überschüsse und Zinsen: Bereits seit 2000 sinken die Überschüsse und Zinsen immer weiter ab. Grund dafür ist die Niedrigzinspolitik der EZB, die Versicherungsgesellschaften spürbar unter Druck setzt. Dadurch, dass die Versicherer selbst weniger Gewinne erwirtschaften und diese zu großen Teilen in Rücklagen für besser verzinste Altverträge einstellen müssen, bleibt kaum etwas für „jüngere“ Versicherungsverträge übrig. Einige Versicherungsgesellschaften bieten ihre Kapitallebensversicherungen mittlerweile sogar nur noch ohne Garantieverzinsung an. 
  2. Hohe Kosten: Kapitalbildende Lebensversicherungen verursachen in den ersten Jahren hohe Abschluss- und danach laufende Verwaltungskosten. Da hier schnell hohe vierstellige Beträge zusammenkommen und die Kosten nicht durch die niedrigen Zinsen aufgefangen werden, laufen immer mehr Lebensversicherungen mit einem Verlust aus. Am Ende der Vertragslaufzeit steht also weniger Geld zur Verfügung, als Sie über die Vertragsdauer eingezahlt haben.
  3. Wenig Flexibilität: Kunden, die mit den Kosten oder der Rendite unzufrieden sind, können ihre Kapitallebensversicherung kaum entsprechend anpassen. Selbst wenn dies möglich ist, fallen weitere Kosten an – kapitalbildende Policen sind dadurch unflexibel und im Vergleich zu anderen Anlageprodukten kaum mehr attraktiv. 

Generell rät helpcheck aufgrund der zahlreichen Nachteile vom Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung ab. Die hohen Kosten stehen in keinem Verhältnis zu den erzielbaren Zinsen und die Policen gehören zu den teuersten Anlageprodukten überhaupt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Versicherung mit einem Verlust ausläuft, ist durch die niedrigen Zinsen hoch.

Aber: Diese Empfehlung gilt erstmal nur für Kapitallebensversicherungen. Berufsunfähigkeits- und Risikopolicen sowie Versicherungen, die am Kapitalmarkt investieren (etwa Fondsprodukte) können weiterhin sinnvoll sein. Hier ist eine individuelle Beratung unumgänglich. 

6FWU Life Lebensversicherung kündigen oder widerrufen: Die Möglichkeiten im Überblick

Als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer haben Sie gleich mehrere Möglichkeiten, Ihre FWU Life Lebensversicherung aufzulösen. Auf der einen Seite steht die bekannte Kündigung, auf der anderen Seite Alternativen wie der Widerruf der Police. helpcheck zeigt, wie Sie am meisten aus Ihrer Lebensversicherung herausholen und warum das mit einer Kündigung des Vertrags nur eingeschränkt möglich ist!

Die Kündigung der Police

Wenn Sie Ihre FWU Life Lebensversicherung kündigen, wird die Police zu den Konditionen des Versicherers nachträglich aufgelöst. Das bedeutet insbesondere, dass die Versicherungsgesellschaft festlegt, welche Abzüge sie vom Vertragsvermögen vornimmt. Die versicherungsmathematischen Berechnungsgrundsätze vermitteln hier oft eine falsche Sicherheit, da sie nichts an den hohen Vertrags- und Kündigungskosten ändern. 

Im folgenden praktischen Berechnungsbeispiel zeigen wir, wie teuer es tatsächlich werden kann, eine Lebensversicherung zu kündigen: 

Sie haben den Vertrag 2008 abgeschlossen und kündigen ihn nach 10 Jahren (2018). Insgesamt wurden 15.000 Euro eingezahlt und 1.000 Euro an Zinsen gutgeschrieben. Überschussbeteiligungen hat der Versicherer mit 500 Euro ausgezahlt. Die Abschluss- und Verwaltungskosten liegen bei 3.800 Euro, die Stornogebühren bei weiteren 700 Euro. Der Rückkaufswert beträgt damit 12.000 Euro.

Daher gilt:

Sie erzielen hier einen Verlust von 3.000 Euro auf Ihre eingezahlten Beiträge, obwohl der Vertrag vor Kosten eine vergleichsweise attraktive Rendite von 1.500 Euro erwirtschaftet hat. Unter Berücksichtigung der Inflation wäre die Auszahlungssumme weitere rund 20 Prozent weniger wert.

Das Beispiel zeigt, warum es in den wenigsten Fällen sinnvoll ist, eine laufende FWU Life Lebensversicherung ohne Weiteres zu kündigen. Lassen Sie mögliche Alternativen zunächst von einem erfahrenen Anwalt prüfen und die voraussichtlichen Auszahlungen berechnen. Anhand dieser objektiven Zahlen können Sie dann eine fundierte Entscheidung treffen. 

Der Widerruf der Lebensversicherung

Der Widerruf der Lebensversicherung unterscheidet sich dadurch von der Kündigung, dass der Versicherungsvertrag hier nicht nachträglich aufgelöst wird, sondern von vorne herein unwirksam ist. Der Versicherer muss ihn vollständig rückabwickeln, was die Auszahlung aller eingezahlten Versicherungsprämien beinhaltet. 

Nach §§ 8 Abs.1 und 152 Abs.1 VVG können Sie den Widerruf innerhalb von 30 Tagen nach Abschluss der Police geltend machen. Diese Frist beginnt, wenn Ihnen der Versicherungsschein, ein aktueller AVB-Auszug, diverse Pflichtinformationen und eine wirksame Widerrufsbelehrung zugegangen sind. Besonders an die Belehrung stellt der Gesetzgeber hohe Anforderungen, das sogenannte Deutlichkeitsgebot des § 8 Abs.2 Nr.2 VVG.

Das Gebot umfasst unter anderem, dass die Widerrufsbelehrung

  • … grundsätzlich vorhanden sein muss.
  • … alle Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts, insbesondere Form und Frist, enthalten muss.
  • … den Fristbeginn und das Fristende exakt benennen muss.
  • … im Text deutlich hervorgehoben werden muss (etwa durch Fettdruck).

Erfüllt die Widerrufsbelehrung die gesetzlichen Voraussetzungen nicht oder nicht vollständig, ist sie unwirksam. Damit beginnt die Widerrufsfrist nicht zu laufen. Fristen, die nicht beginnen, haben auch kein Ende, wodurch Sie ein „ewiges Widerrufsrecht“ gegenüber der Versicherungsgesellschaft haben. 

Besonders betroffen sind Lebensversicherungen mit Abschluss in den Jahren 1994 bis 2007. Diese Policen können teilweise noch heute widerrufen werden, was für Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer gleich mit mehreren Vorteilen verbunden ist:

  • Der Versicherer muss die Gesamtrendite, die er mit Ihrem Geld erwirtschaftet hat, und nicht nur den Garantiezins auszahlen
  • Der Abzug von Abschluss- oder gar Stornokosten ist nicht zulässig, da es sich nicht um eine Kündigung handelt. Auch die laufenden Verwaltungsgebühren sind in der Regel zu erstatten (BGH vom 07.05.2014, Az. IV ZR 76/11)
  • Der Widerruf wird sofort wirksam. Sie müssen nicht bis zum Ende der Versicherungsperiode warten

Besonders die Faktoren „Rendite“ und „Kosten“ führen dazu, dass Kunden im Schnitt mehrere tausend oder gar zehntausend Euro über dem Rückkaufswert ausgezahlt bekommen. Je nach Beitragshöhe und Laufzeit liegt die Auszahlungssumme des Versicherers bei bis zu 150 Prozent der gezahlten Prämien!

Lassen Sie Ihre FWU Life Lebensversicherung daher noch heute prüfen & kündigen Sie keinesfalls vorschnell!

Jetzt prüfen

7FWU Life Lebensversicherung kündigen: Erst Vertrag prüfen lassen!

Dass und warum Sie Ihre FWU Life Lebensversicherung nicht ohne Prüfung kündigen sollten, haben wir bereits erläutert. Mit den helpcheck-Partneranwälten profitieren Sie von weiteren Vorteilen, denn wir prüfen Ihre Lebensversicherung auf die Widerrufsmöglichkeit und ermitteln die Auszahlungssumme nach versicherungsmathematischen Grundsätzen.

Unser Honorar liegt bei 29,75 bis 39,75 Prozent der Differenz zwischen Rückkaufswert und tatsächlicher Auszahlung beim Widerruf. Gibt es hier keine Differenz oder scheitert der Widerruf, fällt kein Honorar an. So tragen Sie hier keinerlei Risiko! 

Nach einem Beratungsgespräch machen wir unsere Forderung beim Versicherer geltend. Akzeptiert er diese – im Zweifel erst nach dem Gerichtsverfahren – erhalten Sie Ihr Geld direkt ausgezahlt. Dabei profitieren Sie bei helpcheck vom erfolgsabhängigen Honorar, das heißt Sie zahlen nur ein solches, wenn wir mit dem Widerruf auch erfolgreich sind!

Jetzt prüfen

Häufige Fragen

Wann erhalte ich die Auszahlung bei einer FWU Life Lebensversicherung?

Faq Icon

Kann ich auch eine FWU Life Riester Lebensversicherung kündigen?

Faq Icon

Kann ich eine bereits gekündigte FWU Life Lebensversicherung ebenfalls widerrufen?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.