11
.
08
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

7 Min.

Dortmunder Lebensversicherung kündigen

Dortmunder Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze 

  • Die Entscheidung, Ihre Dortmunder Lebensversicherung zu kündigen, liegt bei Ihnen als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer. Der Versicherer darf beim Kündigungsrecht nur sehr eingeschränkt Vorgaben machen, etwa was Form und Frist angeht 
  • Kündigen Sie die Police, erhalten Sie den Rückkaufswert und machen dabei in der Regel einen Verlust. Denn die hohen Abzüge führen dazu, dass Sie weniger ausgezahlt bekommen, als Sie eingezahlt haben. Die Rendite geht dadurch ebenfalls verloren
  • Eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung kann ein „ewiges Widerrufsrecht“ zur Folge haben. Üben Sie es aus, darf der Versicherer kaum Abzüge vom Vertragsvermögen vornehmen. Die Auszahlung liegt dadurch schnell mehrere tausend Euro über dem Rückkaufswert

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Form und Inhalt – Ihre Kündigung der Dortmunder Lebensversicherung

Wenn Sie Ihre Dortmunder Lebensversicherung kündigen möchten, müssen Sie dabei die vom Versicherer vorgeschriebene Form einhalten. Grundsätzlich ist dabei zwischen schriftlichen Kündigungen und solchen in Textform zu unterscheiden. Die Unterschiede im Überblick

  • Schreibt der Versicherer die Schriftform vor, müssen Sie entweder einen Brief oder ein Fax an die Versicherungsgesellschaft senden. Elektronische Kündigungen, etwa per Mail, sind nicht zulässig 
  • Ist hingegen die Textform vorgeschrieben, können Sie neben Brief und Fax auch per E-Mail oder anderweitig in elektronischer Form kündigen

Hinweis:

Bei der Dortmunder Lebensversicherung ist die Schriftform einheitlich in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) vorgegeben. 

Halten Sie sich unbedingt an die Form, die der Versicherer vorgibt. Denn Sie riskieren sonst, dass Ihre Kündigung unwirksam ist. Allerdings weisen nur wenige Versicherer ihre Kunden auf die Unwirksamkeit ihrer Kündigung hin, was dazu führt, dass die Kündigungsfrist möglicherweise bereits verstrichen ist, wenn Sie den Fehler bemerken. Gehen Sie hier kein Risiko ein und kündigen Sie – wenn Sie die konkrete Vorgabe nicht kennen – am besten schriftlich.

Im Zweifel müssen Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer beweisen, dass der Versicherer Ihre Kündigung erhalten hat, sollte er das Gegenteil behaupten. Daher sollten Sie stets für einen entsprechenden Nachweis sorgen. helpcheck empfiehlt bei Kündigungen per Fax, den Faxbericht aufzubewahren. Senden Sie Ihre Kündigung auf dem Postweg an den Versicherer, nutzen Sie am besten das Einschreiben. So sind Sie auf der sicheren Seite. 

Bezüglich des Inhalts von Kündigungsschreiben machen nur wenige Versicherer konkrete Vorgaben. Auch bei der Dortmunder Lebensversicherung gibt es hier keine Einschränkungen, allerdings empfehlen wir dennoch, einige Punkte zu beachten: 

  1. Achten Sie auf die richtige Adressierung bzw. den Versand an die richtige Faxnummer. Nennen Sie außerdem Ihre persönlichen und die Vertragsdaten, vor allem also Kunden- und Versicherungsnummer. 
  2. Nutzen Sie den Begriff „Kündigung“, damit der Versicherer Ihren Wunsch nicht falsch auslegt bzw. interpretiert. 
  3. Geben Sie bei außerordentlichen Kündigungen den Kündigungsgrund, der lauf AVB oder dem Gesetz besteht, an. 
  4. Bitten Sie den Versicherer um Auszahlung des Rückkaufswerts und um eine schriftliche Bestätigung der Kündigung.
  5. Nennen Sie einen konkreten Kündigungstermin oder kündigen Sie zum „nächstmöglichen Zeitpunkt“, sodass der Versicherungsvertrag mit Ablauf der Versicherungsperiode endet. 
  6. Unterschreiben Sie Ihre Kündigung persönlich. 

2Warum immer mehr Kunden ihre Dortmunder Lebensversicherung kündigen

Die Gründe, aus denen Jahr für Jahr mehr Kunden darüber nachdenken, ihre Dortmunder Lebensversicherung zu kündigen, werden immer wieder statistisch erfasst. Aktuell (2022) sieht es so aus, dass rund die Hälfte aller Verträge bereits vor dem Ende der eigentlichen Vertragslaufzeit entweder durch Beitragsfreistellung, Kündigung oder Widerruf aufgelöst werden. Die „Top drei“ der Kündigungsgründe sind dabei: 

  1. Die hohen Kosten: Vor allem in den ersten Jahren nach dem Abschluss fallen für diesen und für die laufende Verwaltung des Vertrags hohe Kosten an. Sie werden in der Regel direkt mit den Beiträgen verrechnet, sodass deutlich weniger Geld für die Verzinsung in der eigentlichen Police landet. Sind nun die Zinsen insgesamt niedriger als die Kosten, erwirtschaften Sie mit Ihrer Dortmunder Lebensversicherung einen Totalverlust – auch wenn auf dem Papier zunächst ein Gewinn entsteht. 
  2. Die schlechte Zinslage: Die EZB gibt den sogenannten Leitzins, der aktuell bei 0,25 Prozent pro Jahr liegt, vor. Er ist für Versicherer die verbindliche Rechengrundlage, was bedeutet, dass Sie als Kundin oder Kunde ebenfalls keine höhere Verzinsung erhalten. Erschwerend kommt bei zahlreichen Lebensversicherungen hinzu, dass die Überschussbeteiligungen immer weiter gesenkt werden. Denn die Versicherer nutzen ihre Jahresüberschüsse in erster Linie zur Bildung von Rücklagen, die sie für höher verzinste Altverträge benötigen. 
  3. Die fehlenden Anpassungsmöglichkeiten: Viele Kunden sind zwar mit den schlechten Konditionen ihrer Dortmunder Lebensversicherung nicht (mehr) einverstanden, können an ihrer Situation aber nichts ändern. Denn der Versicherer bestimmt einseitig, wie er Ihre Beiträge investiert und den vereinbarten Garantiezins erwirtschaftet. Sie haben an dieser Stelle keine oder nur stark eingeschränkte Möglichkeiten, etwas an der Entscheidung der Versicherungsgesellschaft zu ändern.

Unser Tipp:

Kapitalbildende Lebensversicherungen mit Garantiezins sind daher nicht nur unflexibel, sie werfen mittlerweile auch keine relevante Rendite mehr ab. helpcheck empfiehlt daher, heute keine entsprechende Police mehr abzuschließen! 

Klar ist aber auch, dass zahlreiche Kunden bereits eine entsprechende Versicherung abgeschlossen haben. Hier gilt: Bevor Sie Ihre Dortmunder Lebensversicherung kündigen, lassen Sie sich am besten von erfahrenen Anwälten bei helpcheck beraten. Denn in vielen Fällen gibt es lukrative Alternativen zur teuren Kündigung. 

Noch heute Unterlagen einsenden und mehr über unsere Leistungen erfahren!

Jetzt prüfen

3Außerordentliche und ordentliche Kündigung der Dortmunder Lebensversicherung

Auch bei der Kündigung von Lebensversicherungen ist zwischen der außerordentlichen auf der einen und oder ordentlichen Kündigung auf der anderen Seite zu unterscheiden. Alle entsprechenden Rechtsgrundlagen und Vorschriften finden sich im Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Der Versicherer kann diese Vorgaben durch entsprechende Klauseln im Versicherungsschein (= der eigentlichen Police) konkretisieren. 

Die außerordentliche Kündigung 

Eine außerordentliche Kündigung ist bei Lebensversicherungen nur unter den Voraussetzungen des § 40 Abs.1 und 2 VVG möglich. Zu ihnen gehört vor allem der Kündigungsgrund, wobei Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer einen der folgenden vorweisen müssen: 

  • Beitragserhöhung ohne entsprechende Anpassung der Leistungen
  • Leistungsreduzierung ohne entsprechende Anpassung der Beiträge 

In beiden Fällen weicht der Versicherer von der ursprünglichen Vereinbarung ab und möchte den Vertrag zu Ihren Ungunsten ändern. Daher haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, auf das Sie nach 3 40 Abs.1 Satz 2 VVG mindestens einen Monat vor Umsetzung der geplanten Anpassungen hingewiesen werden müssen. Entsprechend lange haben Sie dann Zeit, Ihre Dortmunder Lebensversicherung außerordentlich zu kündigen

Achtung:

Geben Sie bei Ihrer Sonderkündigung immer den Grund an. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Versicherer sonst fälschlicherweise von einer ordentlichen Kündigung ausgeht, ist hoch.

Generell sind fast ausschließlich Lebensversicherungen von § 40 VVG betroffen, die mit zusätzlichen Bausteinen wie einem BU-Schutz erweitert wurden. Lässt sich dieser zusätzliche Baustein hier nicht getrennt von der eigentlichen Police auflösen, besteht für beide ein Sonderkündigungsrecht

Die ordentliche Kündigung 

Anders als die außerordentliche, ist die ordentliche Kündigung nur zum Ende der Versicherungsperiode möglich (§ 168 Abs.1 VVG). Außerdem müssen Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer die Kündigungsfrist, die der Versicherer in den AVB oder in der Police selbst vorgibt, einhalten. Für die Bestimmung der Frist hat Ihr Vertragspartner einen Rahmen von ein bis drei Monaten; weder eine kürzere noch eine längere Kündigungsfrist ist zulässig (§ 11 Abs.3 VVG).

Es gilt:

Die Kündigungsfrist bei der Dortmunder Lebensversicherung dauert drei Monate. Einen Kündigungsgrund benötigen Sie nicht. 

Grundsätzlich bezieht sich die Kündigungsfrist immer auf das Ende der Versicherungsperiode, die auch „Versicherungsjahr“ genannt wird. Sofern keine abweichende Vereinbarung besteht, beginnt die Periode mit Abschluss der Lebensversicherung und endet exakt 12 Monate später (§ 12 VVG). 

Beispiel: Sie haben Ihre Dortmunder Lebensversicherung am 01.06. abgeschlossen. Die Kündigungsfrist dauert drei Monate. Hier gibt es bezüglich der Versicherungsperiode nun zwei Möglichkeiten: 

  • Reguläres Versicherungsjahr: Es endet am 31.05. des Folgejahres. Drei Monate vorher, spätestens am 28.02., muss Ihre Kündigung den Versicherer erreicht haben
  • Abweichendes Versicherungsjahr: Es endet bereits am 31.12. des Jahres, in dem die Lebensversicherung abgeschlossen wurde. Da alle weiteren Versicherungsjahre dann dem Kalenderjahr entsprechen, muss Ihre Kündigung jeweils bis zum 30.09. beim Versicherer eingehen 

Für die Einhaltung der Frist kommt es weder darauf an, wann Sie Ihre Kündigung absenden, noch wann diese vom Versicherer bearbeitet wird. Maßgeblich ist einzig der Eingang bei der Versicherungsgesellschaft. Vor allem bei „knappen“ Kündigungen sollten Sie daher für einen Zugangsnachweis sorgen. 

4Versicherungsnehmer verstorben: Wie geht’s jetzt weiter? 

Wenn der Versicherungsnehmer vor Erreichen des vertraglichen Auszahlungstermins der Dortmunder Lebensversicherung verstirbt, geht der Vertrag mit allen Rechten und Pflichten auf den Erben über. Der Todesfall löst also weder eine Beendigung der Vertragsbeziehung noch ein Sonderkündigungsrecht aus. Im Endeffekt wird die Police schlicht vom Erben als „neuem Versicherungsnehmer“ fortgeführt. 

Achtung:

Hat der Versicherungsnehmer seinerzeit ein abweichendes Bezugsrecht mit dem Versicherer vereinbart, bleibt es bestehen, auch wenn die Police selbst im Rahmen der Erbfolge übertragen wird. Das Bezugsrecht ist nach § 159 VVG dann aktiv zu ändern. 

Als Erbin oder Erbe sind Sie Versicherungsnehmer und können die Dortmunder Lebensversicherung daher auch kündigen. Sie sollten dabei aber einige zusätzliche Punkte beachten: 

  • Informieren Sie den Versicherer rechtzeitig über den Erbfall. Teilen Sie ihm mit, dass Sie den Vertrag übernehmen und kündigen möchten
  • Legen Sie einen entsprechenden Nachweis über die Erbschaft, zum Beispiel den Erbschein, in Kopie vor 
  • Ändern Sie die beim Versicherer gespeicherte Bankverbindung in Ihrer eigene, da die Überweisung des Rückkaufswerts sonst möglicherweise auf ein bereits gelöschtes Konto erfolgt
  • Passen Sie bei einer abweichenden Vereinbarung nach § 159 VVG auch das Bezugsrecht an und beachten Sie dabei, dass die Anpassung eines unwiderruflichen Rechts nur mit Zustimmung des Berechtigten möglich ist (§ 159 Abs.3 VVG)

5Dortmunder Lebensversicherung kündigen – der Rückkaufswert

Wenn Sie Ihre Dortmunder Lebensversicherung kündigen, erhalten Sie vom Versicherer den Rückkaufswert. Denn rein rechtlich handelt es sich bei der Kündigung um einen Vorgang, in dessen Rahmen die Versicherungsgesellschaft den Vertrag vom Versicherungsnehmer zurückkauft und dafür einen entsprechenden Preis zahlt (§ 169 Abs.1 VVG). 

Der Rückkaufswert ist nach versicherungsmathematischen Grundsätzen, die in den Technischen Berechnungsgrundlagen des Versicherers festgehalten sind, zu berechnen (§ 169 Abs.3 VVG). So hat auch ein sachkundiger Dritter die Möglichkeit, die Berechnung auf Fehler zu überprüfen. 

Generell geht der Versicherer bei der Ermittlung des Rückkaufswerts nach folgender – vereinfacht dargestellter – Formel vor: 

Formel:

Auszahlungsbetrag = Summe der Versicherungsbeiträge ohne enthaltene Risikoanteile – Abschluss- und Verwaltungskosten + Überschüsse und Zinsen = Rückkaufswert – ggf. Stornopauschale 

Nicht alle Versicherer ziehen eine Stornopauschale (= Kündigungsgebühr) vom Rückkaufswert ab. Ihr Abzug ist ohnehin nur dann zulässig, wenn er angemessen, beziffert und vertraglich vereinbart ist (§ 169 Abs.5 VVG). Der Auszahlungsbetrag muss nach allen Abzügen bei mindestens 50 Prozent der eingezahlten Beiträge liegen. 

Die Berechnung des Rückkaufswerts kann frühestens am letzten Tag der Versicherungsperiode erfolgen. Im Schnitt warten Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmer rund eine Woche auf die Überweisung des Versicherers. 

6Dortmunder Lebensversicherung kündigen oder widerrufen?

Ob Sie Ihre Dortmunder Lebensversicherung kündigen oder auf eine andere Weise auflösen, entscheiden Sie grundsätzlich selbst. Generell führt die Kündigung aber in der Regel zu einem hohen Verlust und ist damit der unrentabelste Weg, die laufende Police loszuwerden. Mit dem Widerruf des Vertrags, der oft noch Jahrzehnte nach dem Abschluss möglich ist, holen Sie deutlich mehr aus Ihrer Lebensversicherung heraus. Wir geben einen Überblick!

Die Kündigung – in vielen Fällen ein Verlustgeschäft!

Grund für die hohen Verluste bei Kündigung einer Lebensversicherung sind vor allem die Abschlusskosten, deren Abzug außer Verhältnis zum bereits erreichten Vertragsvermögen steht. Denn der Kostenblock wird vom Versicherer bei Abschluss der Police auf Grundlage des voraussichtlichen Endvermögens berechnet. Eine Kürzung, weil das tatsächliche Vertragsvermögen deutlich niedriger ist, erfolgt nicht.

Auch wenn die Kündigung vergleichsweise komfortabel ist, kann dieser Vorteil die entstehenden Nachteile nicht aufwiegen. Das folgende Beispiel zeigt, wie sich der Verlust bei Rückkauf der Police durch den Versicherer zusammensetzt: 

Beispiel:

Sie lösen Ihre Dortmunder Lebensversicherung mit Ablauf der 10. Versicherungsperiode auf. Das Vertragsvermögen liegt bei 20.000 Euro, setzt sich aus 19.000 Euro Einzahlungen und 1.000 Euro Zinsen zusammen. Vom Versicherer abgezogen werden 4.500 Euro Abschluss- und Verwaltungskosten und eine Stornopauschale von 900 Euro. So machen Sie einen Verlust von 5.400 Euro!

Aufgrund dieser erheblichen Verluste, die je nach Kündigungszeitpunkt noch deutlich höher ausfallen, raten wir von einer vorschnellen Kündigung der Dortmunder Lebensversicherung ab. Lassen Sie den Vertrag am besten vom Anwalt prüfen und treffen Sie erst dann Ihre Entscheidung für oder gegen die Kündigung. So sind Sie auf der sicheren Seite!

Dortmunder Lebensversicherung noch heute auf den Prüfstand stellen und Vertragsunterlagen einreichen!

Jetzt prüfen

Der Widerruf – denken Sie an Ihren „Joker“ in der Hinterhand!

Grundsätzlich ist der Widerruf einer Lebensversicherung nur innerhalb der ersten 30 Tage möglich (§§ 8 Abs.1 und 152 Abs.1 VVG). Nach § 8 Abs.2 VVG beginnt die Widerrufsfrist, wenn Sie folgende Unterlagen vom Versicherer erhalten haben: 

  • Den Versicherungsschein, also die eigentliche Police 
  • Pflichtinformationen nach der VVG-InfoV
  • Einen Auszug aus den aktuell geltenden AVB 
  • Eine wirksame Widerrufsbelehrung nach § 8 Abs.2 Nr.2 VVG 

Die Widerrufsbelehrung ist nur dann wirksam, wenn sie dem in der genannten Vorschrift vorgegebenen Deutlichkeitsgrundsatz entspricht. Sie muss alle Angaben zur Ausübung des Widerrufsrechts enthalten und deutlich im Fließtext hervorgehoben werden. 

Der „Joker“:

Fehlt es, etwa durch eine unwirksame Widerrufsbelehrung, an einer der Voraussetzungen für den Beginn der Widerrufsfrist, kommt es nicht zu diesem. Dadurch kann die Frist auch nicht enden, was für Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer ein „ewiges Widerrufsrecht“ zur Folge hat (BGH vom 07.05.2014, Az. IV ZR 76/11).

Zahlreiche Lebensversicherungen aus den Jahren 1994 bis 2007 lassen sich daher noch heute rückabwickeln. Der Widerruf ist besonders im Gegensatz zur Kündigung mit vielen Vorteilen verbunden: 

  • Sie erhalten alle Gewinne, die die Versicherungsgesellschaft mit Ihren Einzahlungen erwirtschaftet hat, ausgezahlt. Der Garantiezins spielt keine Rolle mehr 
  • Abschluss- und Verwaltungskosten dürfen nicht abgezogen werden. Mangels Stornierung darf der Versicherer auch keine Stornopauschalen abziehen
  • Der Widerruf wird sofort und nicht erst mit Ablauf der Versicherungsperiode wirksam

Bei einem erfolgreichen Widerruf erhalten Sie bis zu 150 Prozent der eingezahlten Beiträge zurück! Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen! 

Helpcheck prüft kostenfrei und ohne Kostenrisiko, ob bei Ihrer Dortmunder Lebensversicherung die Möglichkeit des ewigen Widerrufs besteht. Ist dies der Fall, berechnen wir die zu erwartende Auszahlung und machen darauf basierend Ihre Forderung beim Versicherer geltend. Ein Honorar fällt nur an, wenn der Widerruf zu einer höheren Auszahlung als die Kündigung führt. 

Jetzt prüfen

Sind wir erfolgreich, berechnen wir ein Honorar vor 29,75 oder 39,75 Prozent auf die Differenz zwischen tatsächlicher Auszahlung und Rückkaufswert. So bleibt letzterer immer unberührt und Sie profitieren weiterhin von einem hohen Gewinn

Häufige Fragen

Kann ich auch eine Dortmunder Riester Lebensversicherung kündigen?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.