14
.
11
.
2023

|

Durchschnittliche Lesezeit

8 Min.

Dialog Rentenversicherung kündigen

Dialog Rentenversicherung kündigen: Höhere Auszahlung erhalten

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Sie entscheiden selbst, ob und wann Sie Ihre Dialog Rentenversicherung kündigen. Allerdings müssen Sie die verbindlichen Vorgaben des Versicherers, vor allem zur einzuhaltenden Form, beachten 
  • Bei der Kündigung Ihrer Dialog Rentenversicherung erhalten Sie den Rückkaufswert ausgezahlt. Dieser entspricht aber nur selten den Einzahlungen, da durch hohe Kosten bei den meisten Kunden ein erheblicher Verlust entsteht 
  • Durch fehlerhafte Widerrufsbelehrungen besteht bei zahlreichen Lebens- und Rentenversicherungen die Möglichkeit eines „ewigen Widerrufs“. Hier erhalten Sie im Schnitt eine Auszahlung, die mehrere tausend oder gar zehntausend Euro über dem Rückkaufswert bei Kündigung liegt 

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Rentenversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen
erhalten durch bgh-urteil

1Was unterscheidet eigentlich Lebens- und private Rentenversicherungen? 

Unter den Begriff der „Lebensversicherung“ fallen nach den Vorschriften des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) alle Policen, die entweder biometrische Risiken wie Tod und Invalidität absichern oder der eigenen Altersvorsorge dienen. Damit ist auch Ihre private Dialog Rentenversicherung eine Lebensversicherung im rechtlichen Sinne, auf die die entsprechenden Normen des VVG anzuwenden sind. 

Die Rentenversicherung ist dabei in der Regel zweistufig aufgebaut. Stufe eins beschreibt die Einzahlungsphase, in der Sie die vereinbarten Beiträge an den Versicherer zahlen. Auszahlungen erhalten Sie hier noch nicht. Erst auf der zweiten Stufe kommt es zur Auszahlung des Vertragsvermögens, die dann auch als „Ablaufleistung“ bezeichnet wird. Dabei erfolgt die Auszahlung der Ablaufleistung entweder 

Dazu:

Ausnahmen stellen Versicherungen mit sogenanntem Kapitalwahlrecht dar. Denn durch diese Klausel entscheiden Sie selbst, ob Sie die fällige Ablaufleistung lieber in einer Summe oder als lebenslange Rente erhalten möchten. Damit bleiben Sie maximal flexibel. 

Am Ende bietet nur die Rentenversicherung eine umfassende Absicherung des Langlebigkeitsrisikos, da der Versicherer die entsprechende Rente auch dann weiterhin auszahlt, wenn das Vertragsvermögen – rein rechnerisch – bereits verbraucht wurde. Hintergrund ist, dass Sie die Rente tatsächlich bis zu Ihrem Tod erhalten. Das Risiko trägt ausschließlich der Versicherer, kombinieren Sie daher bestenfalls kapitalbildende Lebens- und private Rentenversicherung durch einen gemeinsamen Abschluss beider Policen! 

2Warum immer mehr Kunden ihre Dialog Rentenversicherung kündigen 

Durch den demografischen Wandel sind klassische Rentenversicherungen heute kaum noch attraktiv. Besonders junge Menschen schließen gar nicht erst eine Police ab, aber auch ältere Versicherte kündigen ihre Police meist frühzeitig. Das kann verschiedene Gründe haben, sowohl persönlich als auch wirtschaftlich. Statistisch stechen einige Beweggründe für die Kündigung besonders heraus: 

  • Rentenversicherungen sind meist sehr intransparent. Der Versicherer gibt Ihnen keine klare Auskunft in Zahlen darüber, wann Sie welche Rendite zu erwarten haben oder welche Kosten tatsächlich auf Sie zukommen. Dies macht es schwierig, mit der Police zu planen und weckt zudem bei vielen Versicherten ein enormes Misstrauen in den Versicherer – welches sich bei der späteren Auszahlung oft bestätigt. Aus diesem Grund steigen viele auf sinnvollere Anlagen um 
  • Auch die Kosten für eine private Rentenversicherung sind nicht ganz unwesentlich, dies fällt vielen Versicherten jedoch erst sehr spät auf. Sie liegen bei etwa drei Prozent des Vertragsvermögens, während die Rendite meist nicht mal ein Prozent beträgt. Zusammen mit der Inflation sowie sonstigen Abzügen entsteht für Sie meist ein hoher Verlust, der die Police unattraktiv macht. Dazu kommen noch lange Laufzeiten, die das Geld für viele Jahre binden
  • Eine private Rentenversicherung läuft meist über zwanzig oder sogar 30 Jahre. Nur die wenigsten Menschen wissen, wie ihr Leben so weit in der Zukunft aussieht, und ob dann eventuell schon früher Geld benötigt wird. Vielleicht ändert sich auch die Lebenssituation, was dann zur Kündigung der Lebensversicherung führt. Über die gesamte Laufzeit ist Ihr Geld gebunden und Sie haben nur wenig Anpassungsspielraum 

Diese negativen Punkte gelten vor allem für Rentenversicherungen mit Zinsbindung, sogenannte Altverträge. In modernen Policen treffen sie oft nicht mehr zu, denn hier haben Sie einen größeren Anpassungsspielraum sowie andere Investitionsmöglichkeiten, die Ihr Geld auch wirklich noch vermehren. Mit einer modernen Rentenversicherung können Sie also auch heute noch zukunftssicher aufgestellt sein! 

3So gehen Sie bei der Kündigung der Dialog Rentenversicherung richtig vor! 

Wenn Sie Ihre Dialog Rentenversicherung kündigen möchten, müssen Sie vor allem die vom Versicherer vorgeschriebene respektive mit ihm vereinbarte Form einhalten. Diese geht aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) und in der Regel auch aus dem Versicherungsschein (der eigentlichen Police) hervor. Dabei ist in der Praxis zwischen zwei Formen zu unterscheiden: 

  • Schriftform, die Kündigungen nur per Brief und Fax – also als „echte Schreiben“ an den Versicherer zulässig und elektronische Kündigungen ausschließt 
  • Textform, durch die Sie Ihre Dialog Rentenversicherung auch elektronisch, zum Beispiel per Mail oder über ein Online-Portal des Versicherers, kündigen können

Wichtig:

Die Dialog Rentenversicherung kann nur schriftlich gekündigt werden. Vereinzelt ist bei neueren Verträgen auch die Textform zugelassen, achten Sie daher stets auf den Versicherungsschein und die demnach geltenden Vereinbarungen! 

Die Form, die der Versicherer vorgibt, ist für die Versicherungsnehmerin oder den Versicherungsnehmer bindend. Ein Verstoß führt daher grundsätzlich zur Unwirksamkeit der Kündigung und im Zweifel – falls Sie den Fehler zu spät bemerken – auch zu einer versäumten Kündigungsfrist. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die richtige Form einhalten, und kündigen Sie Ihre Dialog Rentenversicherung im Zweifel immer schriftlich. Denn so sind Sie auf der sicheren Seite. 

Sorgen Sie außerdem für einen wirksamen Zugangsnachweis, etwa durch Versand via Einschreiben mit Rückschein. Denn als Absender sind Sie im Zweifel in der Pflicht, den Zugang der Kündigung bei der Versicherungsgesellschaft nachzuweisen. Ein entsprechendes Dokument ist hier der beste Weg – heben Sie den Nachweis mindestens bis zum Eingang der Bestätigung Ihrer Kündigung durch den Versicherer auf. 

Auch wenn für den Inhalt einer Kündigung der Dialog Rentenversicherung keine besonderen Vorgaben gelten, empfehlen wir Ihnen, mindestens die folgenden Punkte aufzuführen: 

  1. Nennen Sie Ihre persönlichen Daten, insbesondere Name, Anschrift, Kunden- und Versicherungsnummer sowie gegebenenfalls Kontaktinformationen wie Mailadresse und Telefonnummer.
  2. Verwenden Sie den Begriff „Kündigung“, damit der Versicherer Ihr Schreiben nicht (absichtlich oder unabsichtlich) falsch auslegen kann.
  3. Geben Sie einen konkreten Termin für die Wirksamkeit Ihrer Kündigung vor oder kündigen Sie schlicht zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Letzterer entspricht in der Regel dem Ende der laufenden oder der nächsten Versicherungsperiode.
  4. Fordern Sie den Versicherer auf, den Rückkaufswert zu berechnen und auf das ihm bekannte Konto zu überweisen. Geben Sie gegebenenfalls geänderte Kontodaten an, falls die Überweisung auf ein anderes oder neues Konto erfolgen soll.
  5. Bitten Sie die Versicherungsgesellschaft um eine Kündigungsbestätigung.
  6. Unterschreiben Sie Ihre schriftliche Kündigung persönlich oder nutzen Sie die Möglichkeit der elektronischen Signatur. E-Mails erfordern keine Unterschrift.

Wichtig ist insbesondere die Bestätigung der Kündigung durch den Versicherer. Den Zugangsnachweis sollten Sie frühestens dann entsorgen, wenn sie sie erhalten haben. Fragen Sie im Zweifel einfach persönlich nach, wenn Sie länger nichts von der Versicherungsgesellschaft hören.

4Dialog Rentenversicherung kündigen: ordentlich oder außerordentlich? 

Wie die meisten Verträge, können Sie auch Ihre Dialog Rentenversicherung innerhalb der entsprechenden Fristen kündigen. Zu unterscheiden ist dabei allerdings zwischen der ordentlichen auf der einen und der außerordentlichen Kündigung auf der anderen Seite. Für beide Varianten der Kündigung gibt das Versicherungsvertragsgesetz, kurz VVG, die entsprechenden Rahmenbedingungen vor. Sie sind Grundlage aller Vereinbarungen mit dem Versicherer. 

Allgemein gilt:

Nur für die außerordentliche Kündigung benötigen Sie einen Kündigungsgrund. Bei der ordentlichen Kündigung der Dialog Rentenversicherung ist dieser unbeachtlich. 

Die ordentliche Kündigung der Rentenversicherung 

Ordentliche Kündigungen sind bei der privaten Rentenversicherung immer zum Ende der sogenannten Versicherungsperiode möglich (§ 168 Absatz 1 VVG). Da es sich bei der Versicherungsperiode um einen 12 Monate dauernden Zeitraum handelt, wird sie auch als „Versicherungsjahr“ bezeichnet. Außerdem gilt eine Kündigungsfrist, die der Versicherer frei zwischen einem und drei Monaten festlegen kann (§ 11 Absatz 3 VVG). Sie muss mindestens einen Monat dauern. 

Hinweis:

Bei der Dialog Rentenversicherung gilt es, eine dreimonatige Kündigungsfrist einzuhalten. 

Die Kündigungsfrist bezieht sich immer auf das Ende der Versicherungsperiode. Von diesem rechnen Sie also drei Monate zurück und erhalten den Tag, an dem Ihre Kündigung spätestens beim Versicherer eingehen muss. Haben Sie Ihre Dialog Rentenversicherung zum Beispiel am 01.10. abgeschlossen, endet die Versicherungsperiode am 30.09. des Folgejahres; den Vertrag selbst müssen Sie allerdings bis 30.06. kündigen. 

Maßgeblich für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist der Eingang des Schreibens beim Versicherer, den Sie im Zweifel beweisen müssen. Achten Sie daher genau auf die Vereinbarungen im Versicherungsschein, insbesondere dann, wenn eine kürzere als die gesetzliche Versicherungsperiode vereinbart wurde. Bewahren Sie den Zugangsnachweis in jedem Fall ausreichend lange auf und gehen Sie dadurch auf Nummer sicher!

Die außerordentliche Kündigung der privaten Rentenversicherung 

Anders als die ordentliche, ist eine außerordentliche Kündigung der Dialog Rentenversicherung nur bei Vorliegen eines entsprechenden Kündigungsgrundes möglich. Das VVG regelt auch hier gewisse Mindestanforderungen, wobei es dem Versicherer freisteht, von diesen „Basics“ zu Ihren Gunsten abzuweichen. Nach § 40 Absatz 1 und 2 VVG muss eine außerordentliche Kündigung aber zugelassen werden, wenn der Versicherer 

  • die Beiträge erhöht, ohne die Leistungen zu Ihrem Vorteil anzupassen, oder 
  • die Leistungen reduziert, die Beiträge aber nicht entsprechend senkt. 

Wichtig:

Eine geplante Anpassung zu Ihrem Nachteil löst das Sonderkündigungsrecht aus. Der Versicherer muss Sie auf die Änderungen mit einer Vorlaufzeit von mindestens einem Monat hinweisen (§ 40 Absatz 1 Satz 2 VVG).

Sie haben daher regelmäßig einen Monat Zeit, Ihre Dialog Rentenversicherung außerordentlich zu kündigen. Die Versicherungsperiode wird entsprechend verkürzt, endet also mit Wirksamkeit Ihrer Sonderkündigung. In der Folge erhalten Sie den Rückkaufswert des Vertrages ausgezahlt; dieser wird nach den Grundsätzen des § 169 VVG berechnet. 

5Rückkaufswert: Die Auszahlung der Dialog Rentenversicherung

Wenn Sie Ihre Dialog Rentenversicherung kündigen – egal ob ordentlich oder außerordentlich – erhalten Sie den sogenannten Rückkaufswert ausgezahlt (§ 169 Absatz 1 VVG). . Dieser bestimmt sich nach versicherungsmathematischen Grundsätzen (§ 169 Absatz 3 VVG), wobei Sie den konkreten Berechnungsweg anhand der Technischen Berechnungsgrundlagen (TBG) des Versicherers nachvollziehen können. 

Einheitliche Berechnungsmethoden stellen sicher, dass es nicht zu einer gesetzwidrigen Ungleichbehandlung einzelner Versicherungskunden kommt. Die Berechnung, die nach der folgenden – vereinfacht dargestellten – Formel erfolgt, muss daher auch für sachkundige Dritte jederzeit nachvollziehbar sein: 

Formel:

Summe der Beiträge – Risikoanteile – Abschluss- und Verwaltungskosten + Überschüsse und Zinsen = Rückkaufswert – Stornopauschale = schlussendlicher Auszahlungsbetrag

Dabei gilt: 

  • Eine Stornopauschale – Kündigungsgebühr – darf der Versicherer nur vom Rückkaufswert abziehen, wenn der Abzug der Höhe nach angemessen ist und vertraglich bereits im Vorfeld vereinbart wurde. Insoweit setzt § 169 Absatz 5 VVG dem Versicherungsunternehmen einen engen Rahmen 
  • Risikoanteile bleiben bei der Berechnung des Auszahlungsbetrages auf allen Stufen außen vor. Denn den entsprechenden Versicherungsschutz, etwa durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung, haben Sie bereits erhalten – selbst wenn der Versicherungsfall nicht eingetreten ist 
  • Als Untergrenze für den Rückkaufswert hat der Gesetzgeber 50 Prozent der Beiträge, ebenfalls ohne Risikoanteile, festgelegt. Diese Summe erhalten Sie mindestens ausgezahlt, auch wenn der Versicherer bei seiner Berechnung auf einen niedrigeren Wert kommt 

Die finale Berechnung der Auszahlungssumme erfolgt nach dem Stichtagsprinzip, sie findet also an dem Tag statt, an dem Ihre Kündigung der Dialog Rentenversicherung wirksam wird. Dies ist in der Regel der letzte Tag der Versicherungsperiode. Etwa zwei Wochen später, so der Durchschnitt, können Sie mit dem Eingang der Überweisung auf Ihrem Girokonto rechnen.

6Versicherungsnehmer verstirbt: Was gilt für die Rentenversicherung?

Leider kommt es immer wieder vor, dass der Versicherungsnehmer der Dialog Rentenversicherung verstirbt, bevor das Vertragsvermögen ausgezahlt wird (zum Beispiel vor dem 65. Lebensjahr). Folge wäre grundsätzlich eine Auflösung des Versicherungsvertrages, bei der privaten Rentenversicherung handelt es sich aber um Vermögen im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches. Daher geht die Police mit allen Rechten und Pflichten, die sich aus dem Vertrag ergeben, auf die Erben über. 

Als Erbin oder Erbe übernehmen Sie den Vertrag in vollem Umfang, was bedeutet, dass Sie die geerbte Dialog Rentenversicherung auch kündigen können. Sie sollten dabei allerdings die folgenden Punkte beachten, um einmal mehr auf Nummer sicher zu gehen:

  • Informieren Sie den Versicherer zeitnah darüber, dass der frühere Versicherungsnehmer verstorben ist und dass Sie die Police übernommen haben. Legen Sie, soweit bereits vorhanden, entsprechende Nachweise – zum Beispiel den Erbschein – vor 
  • Ändern Sie die beim Versicherer gespeicherte Bankverbindung und geben Sie Ihre eigene an – so vermeiden Sie die Überweisung des Rückkaufswertes auf ein bereits aufgelöstes Konto 
  • Passen Sie gegebenenfalls das Bezugsrecht an, sofern der Versicherer ein abweichendes vereinbart hat 

Abweichende Bezugsrechte führen dazu, dass die versicherte Leistung einer anderen Person – also nicht der Versicherungsnehmerin oder dem Versicherungsnehmer selbst – zusteht. Ein solches Bezugsrecht muss aktiv geändert werden, wozu gegebenenfalls auch die Zustimmung des Bezugsberechtigten notwendig ist (§ 159 Absatz 2 und 3 VVG). 

Durch die Beachtung der genannten Punkte vermeiden Sie zeitaufwendige Rückfragen des Versicherers, wenn Sie die Dialog Rentenversicherung kündigen. 

7Dialog Rentenversicherung kündigen oder widerrufen? 

Grundsätzlich hat es einige Vorteile, die Dialog Rentenversicherung zu kündigen. Denn Sie müssen sich um nichts kümmern und lediglich ein entsprechendes Schreiben an den Versicherer versenden. Gleichzeitig ist die Kündigung mit erheblichen, insbesondere finanziellen, Nachteilen verbunden. Es bleibt daher eine Einzelfallentscheidung, die Sie stets von erfahrenen Experten prüfen lassen sollten. Denn gerade bei der Kündigung drohen Verluste von bis zu 50 Prozent der eingezahlten Beiträge! 

Lassen Sie Ihre Dialog Rentenversicherung von erfahrenen Anwälten für Versicherungsrecht prüfen. Bei helpcheck erledigen wir diese Schritte kostenfrei und ohne Risiko! 

Jetzt prüfen

Warum die Kündigung meist zu Verlusten führt 

Klar, die Kündigung ist vergleichsweise komfortabel. Denn der Versicherer übernimmt nach Eingang Ihres Schreibens alle notwendigen Schritte, insbesondere Berechnung und Auszahlung des Rückkaufswertes. Er kümmert sich außerdem um die ordnungsgemäße Versteuerung eines gegebenenfalls anfallenden Gewinns – leider kommt es in der Praxis aber tendenziell eher zu Verlusten. Hintergrund ist die Berechnung der Kosten. 

Beim Abschluss der Rentenversicherung steht bereits fest, wie viele Beiträge sie in welcher Höhe leisten. Anhand des Garantiezinses kann der Versicherer berechnen, wie hoch die Ablaufleistung voraussichtlich ausfallen wird. Auf Grundlage dieses voraussichtlichen Endvermögens der Police berechnet die Versicherungsgesellschaft die anfallenden Abschluss- und Verwaltungskosten; der so ermittelte Kostenblock wird anschließend festgeschrieben. 

Das heißt:

Auch wenn Sie Ihre Dialog Rentenversicherung nun vorzeitig kündigen, zieht der Versicherer die berechneten Kosten in voller Höhe ab. Dadurch stehen die Gebühren, vor allem bei frühzeitigen Kündigungen, außer Verhältnis zum Rückkaufswert. 

Daher sollten Sie sich, wann immer möglich, für eine möglichst detaillierte Prüfung der Police entscheiden. So vermeiden Sie hohe Verluste und Mehraufwendungen im Nachgang, die mit einer Kündigung regelmäßig verbunden sind! 

Ein Paar spricht mit einer Maklerin über ihre Versicherung

Der „ewige Widerruf“ als „Joker“ in der Hinterhand 

Bei Lebens- und Rentenversicherungen gilt üblicherweise eine 30 Tage dauernde Widerrufsfrist, die mit dem Zugang aller relevanten Vertragsunterlagen beim Versicherungsnehmer beginnt (§ 152 Absatz 1 VVG). Zu diesen Unterlagen gehört vor allem eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung, die mindestens dem Deutlichkeitsgrundsatz des § 8 Absatz 2 Nummer 2 VVG entsprechen muss. 

Hält der Versicherer die Vorgaben des § 8 VVG nicht ein, beginnt die Widerrufsfrist nicht zu laufen. Sie kann aber auch nicht enden, was der BGH unter anderem mit Urteil vom 07.05.2014 (Az. IV ZR 76/11) bestätigt hat. Folge für Sie als Kundin oder Kunde ist ein „ewiges Widerrufsrecht“, das zeitlich unbefristet und auch Jahre und Jahrzehnte nach dem eigentlichen Ende der Widerrufsfrist ausgeübt werden kann. 

Der Widerruf hat vor allem im direkten Vergleich mit der meist teuren Kündigung zahlreiche Vorteile für Sie: 

  • Sie erhalten alle in die Dialog Rentenversicherung eingezahlten Beiträge wieder ausgezahlt. Der Abzug von Kosten ist unzulässig, sodass Sie auch diese wieder zurückerhalten. Ausgenommen sind lediglich Risikoanteile, die im Beitrag enthalten waren
  • Ihnen steht die tatsächliche Verzinsung in Form der Rendite, die der Versicherer mit Ihren Einzahlungen in die erwirtschaftet hat, zu 
  • Der Widerruf ist sofort wirksam, Sie müssen nicht bis zum Ende der Versicherungsperiode warten

Kunden, die ihre Dialog Rentenversicherung nicht kündigen und stattdessen den „ewigen Widerruf“ nutzen, erhalten schnell mehrere tausend oder gar zehntausend Euro über dem eigentlichen Rückkaufswert. Damit ist der Widerruf eine echte und rentable Alternative!

Vereinbaren Sie noch heute Ihren ersten Termin bei helpcheck! Ein Honorar fällt nur an, wenn wir den Widerruf der Dialog Rentenversicherung erfolgreich für Sie durchsetzen können und hierbei tatsächlich ein Mehrwert entsteht. Erfahren Sie jetzt mehr!

Jetzt prüfen

Häufige Fragen zu Dialog Rentenversicherung kündigen

Warum wird die Rentenversicherung wie eine Lebensversicherung behandelt?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Aktuelle Urteile & Bewertungen

Icon Waage
September 2022

Landgericht Zwickau

1.000 € Schadensersatz (Versäumnisurteil)
Facebook ist selbst für das Datenleck verantwortlich
Icon Gesprächsblase
August 2023
“Von den Datenlecks hört man ja ständig, aber alleine habe ich mir nicht zugetraut, was dagegen zu machen. Aber wenn es so eine einfache Möglichkeit gibt, ist das mal einen Versuch wert finde ich. Ein Ergebnis habe ich aber noch nicht.”

Darius T., Emden
Icon Waage
Oktober 2022

Landgericht Oldenburg

3.000 € Schadensersatz wegen Verletzung der DSGVO
Zuzüglich Zinsen von 4,12 % seit Klageerhebung
Icon Gesprächsblase
Juli 2023
“Der Kontakt war bisher sehr freundlich. Mein Verfahren läuft noch, also kann ich noch nichts zum Ergebnis sagen, aber ich fühle mich gut aufgehoben. Man merkt, dass Sie viel Erfahrung haben. Danke.”
Alexandra M., Tübingen
Icon Waage
Mai 2023

Landgericht Stuttgart

500 € Schadensersatz wegen erhaltener Werbeanrufe
Es wurde ein "systematischer Verstoß" gegen die DSGVO festgestellt
Über den Autor
Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.