27
.
12
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

5 Min.

Ankauf Lebensversicherung Vergleich

Ankauf Lebensversicherung Vergleich: Anbieter und Alternativen

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste zum Thema "Ankauf Lebensversicherung Vergleich"

  • Durch den Ankauf der Lebensversicherung geht Ihre Police auf den Käufer über. Er führt den Vertrag bis zur Auszahlung weiter und erhält diese am Ende 
  • In der Regel erhalten Sie bei einem Verkauf einer Lebens- oder Rentenversicherung etwas mehr als den Rückkaufswert. Die bessere Alternative kann hier der Widerruf der Police sein, der bei vielen Verträgen auch noch Jahrzehnte nach dem Abschluss möglich ist 
  • Wie bei allen Verträgen sollten Sie auch die Verkaufsangebote für Ihre Lebensversicherung miteinander vergleichen. Hier gibt es schnell Unterschiede im zweistelligen Prozentbereich, da alle Ankäufer unterschiedlich kalkulieren

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen
erhalten durch bgh-urteil

1Gründe für den Verkauf der Lebensversicherung

Für den Verkauf der eigenen Lebensversicherung gibt es unterschiedlichste Gründe. Oft hängt der Wunsch, die Police loszuwerden, mit schlechteren Konditionen – gerne auch aufgrund der Niedrigzinspolitik der EZB – zusammen. Einige Gründe im Überblick: 

  • Senkung der Garantiezinsen: Viele Lebensversicherer sind in den letzten Jahren vor allem mit negativen Schlagzeilen aufgefallen. Immer wieder wurden die sogenannten Garantiezinsen, die für die Entwicklung des Vertragsvermögens ausschlaggebend sind, gesenkt – teilweise auf unter ein Prozent. Einzelne Versicherungsgesellschaften haben ihre garantierten Zinssätze sogar vollständig abgeschafft 
  • Sinkende Überschussbeteiligung: Üblicherweise erhalten Sie als Versicherter jedes Jahr eine Überschussbeteiligung, mit der Sie das Versicherungsunternehmen an den erzielten Jahresgewinnen beteiligt. Sie ahnen es bereits: Auch hier gab es immer wieder Senkungen, die bestehende und neue Verträge unattraktiver machen
  • Gebührensteigerungen: Um fehlende Erträge durch sinkende Zinsen auszugleichen, drehen viele Versicherer an einer anderen Stellschraube: Sie erhöhen die Abschluss- und Verwaltungsgebühren

Besonders die Kombination aus sinkenden Zinsen und steigenden Gebühren sorgt dafür, dass Lebensversicherungen, die oftmals ohnehin bereits ein „Nullgeschäft“ sind, keinerlei Rentabilität mehr bieten. Verständlicherweise entscheiden sich an diesem Punkt immer mehr Kunden, ihre Police zu kündigen, zu verkaufen, den Vertrag zu widerrufen oder beitragsfrei zu stellen. 

2Das sollten Sie beim Verkauf beachten 

Der Verkauf der eigenen Lebensversicherung ist nicht mit einem kleineren Alltagskauf oder -verkauf vergleichbar. Immerhin geht es hier oft um viel Geld. Als Verkäuferin oder Verkäufer sollten Sie daher auf mehrere Punkte achten, um nicht selbst über den sprichwörtlichen Tisch gezogen zu werden.

Zusatzversicherungen in jedem Fall prüfen! 

Viele Lebensversicherungen werden mit diversen Zusatzbausteinen abgeschlossen. Dazu gehört etwa eine Leistung bei Berufsunfähigkeit sowie ein Todesfall- oder Hinterbliebenenschutz. Grundsätzlich bleiben diese Zusatzvereinbarungen beim Verkauf der Lebensversicherung erhalten, weil sich die laut Vertrag begünstigte Person (also der oder die Versicherte) nicht ändert. Auch Ankäufer werben damit, dass der Verkauf der Police keinen Einfluss auf diese Zusatzversicherungen hat.

Hier sollten Sie aber doppelt vorsichtig sein. Oft stimmen die Aussagen der Käufer zwar im Grundsatz, bei der Auszahlung selbst kommen dann aber die Nachteile ans Licht. 

Selbiges gilt im Übrigen für die Berufsunfähigkeitsabsicherung. Hier ist die Berechnung allerdings etwas komplexer, denn der Ankäufer muss die monatliche Rente zunächst über die voraussichtliche Laufzeit kapitalisieren. Vom so ermittelten Kapitalwert zieht er dann die bereits ausgezahlte Summe und die weiterhin eingezahlten Beiträge, soweit sie auf die Berufsunfähigkeitsabsicherung entfallen, und die dazugehörigen Zinsen ab. 

Mehrere Angebote einholen & ausführlich vergleichen!

Würden Sie ein Auto für 50.000 Euro kaufen, ohne vorher zu schauen, ob Sie es nicht bei einem anderen Autohaus für 45.000 Euro bekommen oder über Verhandlungen noch einen Rabatt rausholen können? Wahrscheinlich eher nicht. Genauso sorgfältig sollten Sie auch beim Verkauf Ihrer Police vorgehen, da es hier viele „schwarze Schafe“ gibt, die sich mit dem Ankauf von Lebensversicherungen eine goldene Nase verdienen wollen. 

Klar:

Auch der Ankäufer möchte Gewinn erzielen und hiergegen ist nichts einzuwenden. Dennoch ist der Vergleich mehrerer unabhängiger Ankaufsangebote wichtig, um tatsächlich die bestmöglichen Konditionen zu erhalten. Die Zeit, die Sie in die Vergleichsarbeit stecken, wird sich garantiert lohnen! 

Einen seriösen Anbieter finden 

Um beim Verkauf der eigenen Lebensversicherung auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich grundsätzlich nur bei vertrauenswürdigen Anbietern informieren. Schauen Sie sich die Website und das Impressum an und versuchen Sie bei Zweifeln lieber mehr über das Unternehmen herauszufinden. Unterschreiben Sie keinesfalls einen Vertrag, wenn Sie dabei kein 100-prozentiges gutes Gefühl haben.

Seriöse Ankäufer verfügen über Bewertungen im Internet, einen gut erreichbaren Telefon- und Mailservice und einen Sitz in Deutschland, durch den das deutsche Zivilrecht ohne Einschränkungen anwendbar ist. 

Ziehen Sie gerne den Sofortkauf-Service von helpcheck in Betracht: Reichen Sie einfach Ihre Police ein und erhalten Sie innerhalb weniger Tage ein unverbindliches Angebot – selbstverständlich ohne jedes Kostenrisiko!

Kostenlose Vertragsprüfung

3Für wen eignet sich der Ankauf der Lebensversicherung?

Grundsätzlich gilt: Beim Ankauf der Lebensversicherung geht die Police auf den Käufer über, der den Vertrag fortführt. Damit ist klar, dass es sich rein finanziell lohnen würde, die Lebensversicherung selbst weiterzuführen und sich das Vertragsguthaben am Ende auszahlen zu lassen. Wäre das nicht der Fall, würde niemand Ihre Lebensversicherung (dann mit Verlust) ankaufen und weiterhin Beiträge zahlen wollen. 

Durch den Verkauf der Lebensversicherung verzichten Sie außerdem auf eine eventuell vereinbarte Garantieverzinsung, laufende Boni und den Schlussüberschuss. Bei fondsgebundenen Policen profitieren Sie nicht mehr weiter vom Wachstum der gewählten Geldanlage. 

Frage eins: Ist der Verkauf sinnvoll? 

Generell ist der Verkauf der Lebensversicherung nur sinnvoll, wenn er eine rentable Möglichkeit darstellt, den Vertrag loszuwerden oder wenn Sie aus zwingenden Gründen sofort an das Geld müssen.

Frage zwei: Kann mein Vertrag überhaupt verkauft werden? 

Auch die Ankäufer von Lebensversicherungen sind Unternehmer, die ein gutes Geschäft machen wollen. Das muss Ihnen als Verkäufer immer bewusst sein. Daher nehmen sie grundsätzlich nur bestimmte Lebensversicherungen, also Policen, die einige Mindestvoraussetzungen erfüllen. Gängig sind hier:

  • Rückkaufswert mindestens 5.000, oft eher 10.000 Euro. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Verkaufs, unter Umständen müssen Sie also noch einige Jahre warten
  • Vertragslaufzeit noch mindestens einige, meistens fünf, Jahre; gerne aber auch länger
  • Attraktive Garantieverzinsung (viele Versicherer lehnen Policen, die nach 2015 abgeschlossen wurden, wegen fehlender Rentabilität ab)
  • Versicherung eines deutschen, von der BaFin überwachten Versicherungsunternehmens

Erfüllt Ihre Lebensversicherung diese Voraussetzungen, besteht eine gute Chance auf die Möglichkeit des Verkaufs. Wichtig ist, dass es sich nicht um eine fondsgebundene Police handelt und außerdem keine staatlichen Förderungen wie bei Riester- oder Rürup-Verträgen vorliegen. Derartige Lebensversicherungen kauft kein Ankäufer, da hier erstens die Verlustrisiken zu hoch sind und zweitens die Möglichkeit besteht, dass staatliche Zulagen bei einer Kündigung zurückgezahlt werden müssen. 

Faustregel: Je weniger Risiken die Lebensversicherung hat, desto größer sind die Chancen auf einen Verkauf. Allerdings sollten Sie immer beachten, dass die Gewinne, die der Ankäufer der Police erzielt, den Erträgen entsprechen, die Ihnen durch den Verkauf entgehen! 

4Rückkaufswert der Lebensversicherung ermitteln

Bei Kündigung einer Lebensversicherung muss der Versicherer den sogenannten Rückkaufswert auszahlen. Dieser Punkt sowie die versicherungsmathematische Berechnungsmethode ist im Versicherungsvertragsgesetz (VVG), konkret in § 169 Abs.1 und Abs.3 VVG, vorgeschrieben. Mit diesen objektiven und nachprüfbaren Berechnungsvorgaben stellt der Gesetzgeber sicher, dass Versicherungsgesellschaften ihre Kundinnen und Kunden nicht aufgrund der Kündigung ihres Vertrags benachteiligen. 

Der „Rückkaufswert“ ist außerdem vom „Ablaufwert“ der Lebensversicherung zu unterscheiden. Letzterer beschreibt den Wert der Police zum vertraglichen Auszahlungstermin. 

Die Formel für die Berechnung des Rückkaufswerts lautet:

Merke:

Summe der eingezahlten Beiträge + erhaltene Zinsen bzw. Rendite – Abschluss- und Verwaltungskosten – Stornoabschlag (§ 169 Abs. 5 Satz 1 VVG) = Rückkaufswert

Problem: Da die Abschlusskosten der meisten Lebensversicherungen in den ersten Jahren direkt von den Beträgen abgezogen werden und der Vertrag damit in diesem Zeitraum eher an Wert verliert als zunimmt, liegt der Rückkaufswert meist niedriger als die eingezahlten Beiträge. Sie erhalten also weniger ausgezahlt, als Sie eingezahlt haben. Kommt dann noch der Stornoabzug (= Kündigungsgebühr) dazu, handelt es sich um ein garantiertes Verlustgeschäft. 

Aus diesem Grund ist die Kündigung der Lebensversicherung immer der teuerste Weg. Besser ist der Widerruf oder ein Verkauf der Lebensversicherung. Nur wenn es keinen anderen Ausweg gibt, sollten Sie über eine Kündigung nachdenken. 

5Ankauf der Lebensversicherung: Vor- und Nachteile

Wenn Sie den Artikel bis hierher gelesen haben, können Sie sich bereits vorstellen, welche Vor- und Nachteile der Verkauf einer Lebensversicherung hat. helpcheck fasst die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen.

Vorteile des Ankaufs

  • Sie sind Ihren Vertrag los und erhalten den garantierten Kaufpreis auf Ihr Konto überwiesen. Dieser liegt im Schnitt rund fünf bis zehn Prozent über dem Rückkaufswert, wodurch Sie immer noch einen Gewinn im Vergleich zur Kündigung einfahren
  • Eventuelle Risiken, etwa der weitere Wertverlust der Police durch sinkende Zinsen oder steigende Gebühren, liegen beim Ankäufer
  • Sie sind von der Beitragszahlungspflicht befreit. Auch die Prämien zahlt ab Wirksamkeit des Kaufvertrags der Ankäufer 

Nachteile des Verkaufs

  • Niemand kauft eine Lebensversicherung, wenn er mit ihr nichts verdienen kann. Wäre Ihre Police unrentabel, würde sie der Ankäufer nicht übernehmen
  • Eventuelle Zusatzabsicherungen, etwa der Hinterbliebenenschutz, kommen selbst im Versicherungsfall meist nicht mehr zur Auszahlung. Hintergrund ist, dass der Ankäufer mit einer eventuell anstehenden Auszahlung zunächst den bereits überwiesenen Kaufpreis, alle weiteren Beiträge und Zinsen verrechnet 

Ein Mann sitzt am Laptop

6Ihre Alternativen zum Verkauf der Lebensversicherung

Der Verkauf der Lebensversicherung ist zwar durchaus eine Alternative zur Kündigung, jedoch nicht die einzige Möglichkeit, Ihren Vertrag ohne Verluste zu verlassen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten es abseits eines Ankaufs gibt, die ungeliebte Police endlich loszuwerden.

Die Kündigung 

Dass sich eine Kündigung nicht lohnt, haben wir bereits gezeigt. Sie ist nur dann der letzte Ausweg, wenn tatsächlich jede andere Alternative teurer für Sie als Kundin oder Kunde ist. Bei der Kündigung darf der Versicherer die mit Abstand höchsten Gebühren abziehen.

Die Beitragsfreistellung 

Jede Versicherungsgesellschaft ist nach dem VVG verpflichtet, eine sogenannte Beitragsfreistellung anzubieten. Dabei zahlen Sie keine weiteren Prämien mehr in Ihre Police ein; das vorhandene Vertragsvolumen vermehrt sich durch den Zinseszins aber weiterhin.

Vorsicht:

Eventuelle Gebühren laufen trotzdem weiter. Eine Beitragsfreistellung lohnt sich also nur, wenn die jährlichen Kosten der Police niedriger sind als die erzielbare bzw. tatsächlich erzielte Rendite. Ist das nicht der Fall, verliert Ihr Vertrag Jahr für Jahr an Wert – hier ist die sofortige Kündigung dann der bessere Ausweg!

Der Widerruf 

Bei zahlreichen Lebensversicherungen, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen wurden, haben Kunden ein zeitlich unbeschränktes Widerrufsrecht. Grund hierfür sind fehlerhafte Widerrufsbelehrungen, die bei geschätzt über 100 Millionen Verträgen aus dem genannten Zeitraum vorhanden und damit ungültig sind. Sie können Ihre kapitalbildende, fondsgebundene oder sonstige Lebensversicherung also noch Jahrzehnte später widerrufen.

Nutzen Sie dafür einfach unseren kostenfreien Online-Rechner und vereinbaren Sie einen Termin bei den helpcheck-Kooperationsanwälten. Eine Gebühr fällt nur an, wenn wir uns gegen den Versicherer durchsetzen und tatsächlich einen Mehrwert erzielen. Dieser beträgt bis zu 150% der eingezahlten Beiträge – denn der Versicherer darf wesentlich weniger Gebühren abziehen! 

Jetzt kostenlos prüfen

Häufige Fragen

Was passiert mit dem Hinterbliebenenschutz?

Faq Icon

Wie viel Geld gibt es beim Verkauf der Lebensversicherung?

Faq Icon

Wie lange dauert die Auszahlung?

Faq Icon

Kann ich eine fondsgebundene Lebensversicherung verkaufen?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.