14
.
09
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

8 Min.

Proxalto Lebensversicherung kündigen

Proxalto Lebensversicherung kündigen: Das sollten Sie beachten!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Proxalto Lebensversicherung zu kündigen, ohne dass der Versicherer etwas dagegen sagen kann. Er darf das Kündigungsrecht auch nicht einschränken
  • Für die Kündigung gelten enge gesetzliche Vorgaben, an die Sie und der Versicherer sich halten müssen. Insbesondere entsteht bei der Kündigung oft ein Verlust, da die Berechnungsgrundsätze durch den Gesetzgeber vorgegeben werden
  • Im Falle fehlerhafter Widerrufsbelehrungen ist der Widerruf der Proxalto Lebensversicherung noch Jahrzehnte später möglich und bringt Kunden nach ausführlicher Prüfung eine um mehrere tausend oder sogar zehntausend Euro höhere Auszahlung als die Kündigung

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Warum immer mehr Kunden ihre Proxalto Lebensversicherung kündigen

Jeder vierte Kunde kündigt seine Lebensversicherung vorzeitig. Außerdem werden rund die Hälfte aller Lebensversicherungen vor dem vertraglichen Auszahlungszeitpunkt entweder beitragsfrei gestellt oder ebenfalls gekündigt. Anfang 2022 wurden rund ein Drittel aller laufenden Lebensversicherungen nicht mehr aktiv bespart, sodass sich das Vertragsvermögen hier nur noch durch Überschüsse und Zinsen vermehrt.

Für diese Entwicklung und insbesondere dafür, dass immer mehr Kunden ihre Proxalto Lebensversicherung kündigen, gibt es gleich mehrere Gründe. Generell sind diese so vielfältig wie die Motivationen für den Abschluss der Police selbst; Statistiken zeigen aber immer wieder, dass vor allem die folgenden Auslöser zu einer Kündigung führen: 

  1. Hohe Kosten: Besonders im Verhältnis zur Rendite, aber auch generell im Vergleich mit anderen Anlageprodukten, sind Lebensversicherungen unglaublich teuer. In den ersten Jahren fressen die Abschluss- und Verwaltungskosten bereits einen großen Teil der Beiträge auf – und dieses „Loch“ füllen die Zinsen nahe dem Nullniveau selbst über mehrere Jahrzehnte nicht mehr auf. Immer mehr kapitalbildende Lebensversicherungen laufen daher mit einem Verlust aus, die Ablaufleistung ist also niedriger als die Summe der eingezahlten Versicherungsprämien. 
  2. Niedrige Zinsen: Die Zinsen sind seit rund 22 Jahren immer weiter gesunken und lagen im Jahr 2000 noch bei rund vier Prozent pro Jahr, während sie mittlerweile lediglich 0,25 Prozent betragen. Auch die Überschussbeteiligungen der Versicherungsgesellschaften fallen immer niedriger aus, denn die Jahresgewinne werden zu einem großen Teil in Rücklagen für besser verzinste Altverträge eingestellt. Kunden mit neueren Policen schauen im wahrsten Sinne des Wortes in die Röhre.
  3. Keine alternativen Anlagemöglichkeiten: Klassische Kapitallebensversicherungen bieten keinerlei Flexibilität, was für Sie als Kundin oder Kunde bedeutet, dass Sie nur eine von vorne herein festgelegte Anlageoption haben. Möchten Sie Ihr Geld umschichten, etwa um eine bessere Verzinsung zu erreichen, ist das nicht oder nur mit hohen Zusatzkosten möglich.

Tipp:

Die Nachteile kapitalbildender Lebensversicherungen mit Garantiezins überwiegen schon seit vielen Jahren deutlich die Vorteile. Daher raten wir Ihnen vom Abschluss einer solchen Police ab. Bestehende Verträge sollten Sie zumindest auf den Prüfstand stellen.

Sie erhalten jährlich eine Wertestandsmitteilung vom Versicherer. Sie gibt an, welche Summe in den Vertrag eingezahlt wurde, in welcher Höhe Überschüsse und Zinsen gezahlt wurden und welche Kosten angefallen sind. Anhand dieser Mitteilung können Sie leicht feststellen, ob sich die Versicherung noch lohnt – nämlich im Grundsatz immer dann, wenn die Erträge höher als die Kosten sind. 

2Proxalto Lebensversicherung kündigen: Ordentliche und außerordentliche Kündigung

Wie andere Verträge auch, können Sie Ihre Proxalto Lebensversicherung sowohl ordentlich als auch außerordentlich kündigen. Während Sie für die ordentliche Kündigung keinen Kündigungsgrund benötigen, dafür aber eine Frist einhalten müssen, ist es bei der außerordentlichen Kündigung genau andersherum. Hier brauchen Sie zwar einen Grund, müssen aber keinerlei Fristen beachten.

Für beide Formen der Kündigung gilt: Der Absender muss im Zweifel beweisen, dass der Versicherer sie erhalten hat. Sorgen Sie daher für einen Zugangsnachweis, etwa durch den Faxbericht oder den Rückschein eines Einschreibens.

Nutzen Sie die kostenfreie helpcheck-Erstberatung durch einen erfahrenen Anwalt. Wir berechnen gemeinsam mit Ihnen, welcher Weg der für Sie günstigste ist.

Jetzt prüfen

Die ordentliche – fristgerechte – Kündigung

Für die ordentliche Kündigung kann der Versicherer eine Frist zwischen einem und drei Monaten festlegen (§ 11 Abs.3 Versicherungsvertragsgesetz; VVG). Diese Kündigungsfrist sagt aus, bis zu welchem Zeitpunkt Ihre Kündigung beim Versicherer angekommen sein muss, und bezieht sich immer auf das Ende der Versicherungsperiode (§ 168 Abs.1 VVG). Die Versicherungsperiode beginnt mit dem Abschluss der Police und endet genau ein Jahr später (§ 12 VVG).

Hinweis:

Bei der Proxalto Lebensversicherung beträgt die Kündigungsfrist, wie bei den meisten Versicherungsgesellschaften, drei Monate.

Achtung: Die Versicherungsperiode entspricht nicht zwingend dem Kalenderjahr. Das ist grundsätzlich nur dann der Fall, wenn Sie Ihre Police zum 01.01. eines Jahres abschließen. Schließen Sie sie aber etwa zum 01.10. ab, endet die Versicherungsperiode am 30.09. des Folgejahres. Achten Sie daher auf die Ausführungen und Bestimmungen im Versicherungsschein, denn hier muss die Versicherungsperiode genannt werden.

Dauert die Versicherungsperiode – wie im obigen Beispiel – vom 01.10. bis zum 30.09. des Folgejahres, muss Ihre Kündigung bei einer dreimonatigen Frist spätestens am 30.06. beim Versicherer ankommen.

Maßgeblich für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist weder der Tag der tatsächlichen Bearbeitung Ihrer Kündigung noch ihr Versand. Es kommt einzig auf den Eingang beim Versicherer, also das Datum auf dem Faxbericht oder dem Rückschein, an. Kündigen Sie zu spät, verlängert sich Ihr Versicherungsvertrag automatisch um ein weiteres Jahr. 

Die außerordentliche – fristlose – Kündigung

Wie der Name bereits sagt, müssen Sie bei der fristlosen Kündigung Ihrer Proxalto Lebensversicherung keine Kündigungsfrist einhalten. Dafür benötigen Sie einen Kündigungsgrund, der in § 40 Abs.1 VVG normiert ist. Das Sonderkündigungsrecht besteht immer dann, wenn der Versicherer zwar die Beiträge erhöht, Sie aber keine umfangreicheren Leistungen erhalten. Besonders relevant ist es bei Lebensversicherungen mit angeschlossenem BU- oder Todesfall-Schutz.

Der Versicherer muss Sie einen Monat vor der Anpassung auf die Anpassung selbst und das mit ihr verbundene Sonderkündigungsrecht hinweisen (§ 40 Abs.2 VVG). Im Übrigen gibt es bei der außerordentlichen Kündigung keine Besonderheiten, insbesondere erhalten Sie auch hier den vertraglichen Rückkaufswert zum jeweiligen Zeitpunkt ausgezahlt.

3Form und Inhalt der Kündigung Ihrer Proxalto Lebensversicherung

Wenn Sie Ihre Proxalto Lebensversicherung kündigen möchten, müssen Sie sich dazu an die vom Versicherer vorgegebene Form halten. Sie ist in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) normiert:

  • Schriftform: Erlaubt Kündigungen nur schriftlich, also per Fax oder auf dem Postweg
  • Textform: Umfasst auch Kündigungen per E-Mail

Nicht vergessen:

Bei der Proxalto Lebensversicherung muss immer schriftlich zum Ende der Versicherungsperiode gekündigt werden (je nach Zahlweise Quartal, Halbjahr oder Jahr).

Halten Sie die Form, die der Versicherer für die Kündigung vorgibt, unbedingt ein. Kündigen Sie etwa bei vorgeschriebener Schriftform per E-Mail, kann Ihre Kündigung zwar pünktlich beim Versicherer ankommen, sie ist aber dennoch unwirksam. Auf diesen Umstand wird Sie der Versicherer maximal auf Nachfrage hinweisen, da er schließlich unmittelbar von einer längeren Vertragslaufzeit profitiert. 

Auch wenn es für den Inhalt des Kündigungsschreibens keine besonderen Vorgaben gibt, ist es zweckmäßig, mindestens auf folgende Punkte einzugehen: 

  1. Achten Sie auf die korrekte Adressierung und nennen Sie die Vertragsdaten, insbesondere Kunden- und Versicherungsnummer, für eine schnelle Zuordnung Ihres Schreibens.
  2. Verwenden Sie den Begriff „Kündigung“ – so verhindern Sie, dass der Versicherer Ihr Schreiben falsch auslegt.
  3. Geben Sie – sofern erforderlich – den Kündigungsgrund an.
  4. Nennen Sie einen bestimmten Kündigungstermin oder kündigen Sie „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“, was automatisch das Ende der Versicherungsperiode ist.
  5. Bitten Sie den Versicherer um Berechnung und Auszahlung des Rückkaufswerts sowie um eine Bestätigung Ihrer Kündigung.
  6. Unterschreiben Sie die Kündigung persönlich. 

Außerdem sollten Sie für einen Zugangsnachweis sorgen, da Sie als Absender im Zweifel beweisen müssen, dass der Versicherer Ihre Kündigung erhalten hat. Bei Kündigungen auf dem Postweg empfehlen wir hier das Einschreiben, bei einer Kündigung per Fax reicht es, wenn Sie den Faxbericht aufheben. Den Nachweis können Sie entsorgen, sobald der Versicherer Ihnen die Kündigung bestätigt hat. 

4Proxalto Lebensversicherung kündigen: Wann wird der Rückkaufswert gezahlt?

Wenn Sie Ihre Proxalto Lebensversicherung kündigen, muss der Versicherer den sogenannten Rückkaufswert der Police berechnen und an Sie überweisen (§ 169 Abs.1 VVG). Beim Rückkaufswert handelt es sich um eine nach versicherungsmathematischen Grundsätzen ermittelte Summe, die den Wert des Vertrags aus Sicht der Versicherungsgesellschaft wiedergibt. In ihn werden unter anderem alle Beiträge und Kosten eingepreist. 

Die versicherungsmathematische Berechnungsmethodik ermöglicht es einem fachkundigen Dritten, die Berechnung nachzuvollziehen. Sie erfolgt nach folgender (vereinfacht dargestellter) Formel:

Hilfsformel:

Rückkaufswert = Beiträge ohne Risikoanteile (etwa für BU-Schutz) + Überschüsse und Zinsen – Abschluss- und Verwaltungskosten – Stornopauschale

Wenn der Versicherer eine Stornopauschale (= Kündigungsgebühr) in Abzug bringen möchte, muss er das mit Ihnen vereinbart haben. Außerdem muss die Gebühr beziffert und der Höhe nach angemessen sein. In der Regel findet sich in den AVB eine entsprechende Vereinbarung. 

Für die Berechnung des Rückkaufswerts gilt außerdem das Stichtagsprinzip. Maßgebend sind also die Verhältnisse am letzten Tag der Versicherungsperiode. In der Regel dauert es – von diesem Zeitpunkt an gerechnet – noch rund eine Woche, bis Sie die Auszahlung erhalten.

5Versicherungsnehmer verstorben: Das gibt es jetzt zu beachten

Wenn der Versicherungsnehmer verstirbt, bevor die Versicherungsleistung zur Auszahlung kommt, geht die Police grundsätzlich auf den Erben über. Der Erbe tritt in die Rechtsstellung des Verstorbenen ein, er führt den Vertrag also mit allen Rechten und Pflichten fort. Daraus resultiert, dass Sie eine geerbte Proxalto Lebensversicherung auch kündigen oder widerrufen können.

Achtung:

Gegebenenfalls enthält die Police ein abweichendes Bezugsrecht, etwa zugunsten des Ehepartners. Dieses bleibt auch bei einem Erbfall bestehen und muss aktiv angepasst werden (§ 159 VVG).

Möchten Sie Ihre geerbte Proxalto Lebensversicherung kündigen, sollten Sie – neben den bereits genannten – noch folgende Punkte beachten: 

  • Informieren Sie den Versicherer rechtzeitig über den Erbfall und denken Sie an einen Nachweis, etwa den Erbschein, ohne den der Versicherer nicht handeln darf
  • Ändern Sie gegebenenfalls das Bezugsrecht, sofern es nicht beim Versicherungsnehmer selbst liegt und widerruflich vereinbart wurde
  • Passen Sie die beim Versicherer gespeicherte Bankverbindung an

So sorgen Sie dafür, dass es bei der Kündigung Ihrer Proxalto Lebensversicherung keine zeitaufwendigen Rückfragen oder sonstigen Probleme gibt. 

helpcheck bietet Ihnen einen Rundum-Service zur Prüfung Ihrer Ansprüche. Dabei zahlen Sie nur ein Honorar, wenn wir tatsächlich einen Mehrertrag im Vergleich zur Kündigung erzielen können!

Jetzt prüfen

6Proxalto Lebensversicherung kündigen oder widerrufen: Ihre Optionen im Überblick

Während die Kündigung der wohl bekannteste Weg ist, eine laufende Proxalto Lebensversicherung aufzulösen, ist der Widerruf eine weniger bekannte Option. Das liegt unter anderem daran, dass die originäre Widerrufsfrist bereits 30 Tage nach Abschluss der Police abläuft. Unter bestimmten Umständen steht Ihnen als Kundin oder Kunde aber ein „ewiges Widerrufsrecht“ zu, wenn der Versicherer beim Abschluss Fehler gemacht hat. Ein kurzer Überblick.

Die Kündigung der Police

Wenn Sie Ihre Proxalto Lebensversicherung kündigen, wird der Rückkaufswert gezahlt – so weit, so bekannt. Was dabei aber oft untergeht, ist die Tatsache, dass mit der Kündigung erhebliche Verluste verbunden sein können. Denn daran, dass der Versicherer alle Kosten auf einmal in Abzug bringt, ändern auch die versicherungsmathematischen Berechnungsmethoden nichts.

Beim Abschluss der Lebensversicherung berechnet der Versicherer die Abschlusskosten anhand des voraussichtlichen Vertragsvermögens am Ende der Laufzeit. Wird die Police jetzt frühzeitig gekündigt, wird der so ermittelte „Kostenblock“ nicht an das reduzierte Vertragsvermögen angepasst, sondern bleibt bestehen.

Das folgende Beispiel zeigt, wie teuer die Kündigung einer Proxalto Lebensversicherung tatsächlich werden kann:

Beispiel:

Sie haben 10.000 Euro in den Vertrag eingezahlt und kündigen zum Ende der 10. Versicherungsperiode. An Zinsen wurden 1.000 Euro gutgeschrieben, die Abschluss- und Verwaltungskosten liegen bei 3.500 Euro und der Stornoabzug bei 500 Euro. Als Rückkaufswert zahlt der Versicherer 7.000 Euro aus.

Hier erzielen Sie durch die Kündigung einen Verlust von 3.000 Euro ohne Berücksichtigung der Inflation. Ähnlich sähe es aus, wenn Sie mehr in die Police eingezahlt hätten, da der Versicherer dann entsprechend höhere Abschlusskosten in Rechnung stellen würde.
Daher raten wir Ihnen davon ab, Ihre Proxalto Lebensversicherung vorschnell zu kündigen. Prüfen Sie zunächst die Alternativen und entscheiden Sie sich dann für die, die den größen Mehrwert bringt! 

Der Widerruf – Ihr „Joker“

Der Widerruf einer Lebensversicherung ist grundsätzlich innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Vertragsunterlagen beim Versicherungsnehmer möglich (§§ 8 Abs.1, 152 Abs.1 VVG). Voraussetzung für den Beginn der Frist ist unter anderem, dass der Versicherer Sie wirksam über das Widerrufsrecht belehrt hat (§ 8 Abs.2 Nr.2 VVG). Dazu muss der Vertrag eine Widerrufsbelehrung enthalten, die dem sogenannten Deutlichkeitsgrundsatz entspricht.

Ein Verstoß gegen die zwingenden Informationspflichten führt im Umkehrschluss dazu, dass die Widerrufsfrist nicht beginnt. Zwischen 1994 und 2007 wurden Schätzungen zufolge über 100 Millionen Lebensversicherungen mit unwirksamen Widerrufsbelehrungen verkauft. Bei diesen Verträgen hat die Widerrufsfrist bis heute nicht begonnen und konnte dadurch auch nicht enden.

Übrigens

Die Folge einer unwirksamen Widerrufsbelehrung: Als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer haben Sie ein „ewiges Widerrufsrecht“!

Sie können Ihre Proxalto Lebensversicherung also gegebenenfalls noch heute widerrufen, was unter anderem folgende Vorteile gegenüber der teuren Kündigung hat:

  • Der Versicherer darf keine Abschlusskosten abziehen und mangels Kündigung auch keinen Stornoabzug vornehmen
  • Sie haben Anspruch auf Auszahlung der tatsächlich erzielten Rendite und nicht nur des Garantiezinses
  • Der Widerruf wird sofort wirksam. Die Police endet also nicht erst zum Ende der Versicherungsperiode, sondern unmittelbar mit Eingang des Widerrufsschreibens

„Unterm Strich“ erhalten Kunden, die ihre Proxalto Lebensversicherung nicht kündigen, sondern widerrufen, bis zu 150 Prozent der eingezahlten Beiträge wieder ausgezahlt. Im obigen Beispiel würden Sie beispielsweise – ausgehend vom selben Zinssatz – über 10.000 Euro vom Versicherer erhalten. Hätte dieser jetzt 2.200 Euro Rendite erwirtschaftet, müsste er diese Summe zusätzlich auszahlen.

Damit ist der Widerruf in den meisten Fällen die deutlich bessere Alternative zur Kündigung. Bei helpcheck lassen Sie Ihre Proxalto Lebensversicherung kostenfrei von erfahrenen Anwälten für Versicherungsrecht prüfen. Wir schauen uns Ihre Police genau an und suchen nach einer Widerrufsmöglichkeit.

Nach der Berechnung der Auszahlungssumme machen wir unsere Forderung beim Versicherer geltend. Kommt es tatsächlich zu einer Auszahlung, die höher ist als der Rückkaufswert bei Kündigung, fällt ein Honorar auf den Differenzbetrag – den Mehrwert – an. Es liegt je nach Kostenmodell bei 29,75 oder 39,75 Prozent. 

Damit tragen Sie als Kundin oder Kunde keinerlei Kostenrisiko, müssen Ihre Proxalto Lebensversicherung nicht kündigen und profitieren von einer umfassenden anwaltlichen Beratung.

Reichen Sie noch heute Ihre Unterlagen bei uns ein!

Jetzt prüfen

Häufige Fragen

Wann erfolgt die Auszahlung bei einer Proxalto Lebensversicherung?

Faq Icon

Kann ich auch eine Proxalto Riester Lebensversicherung kündigen?

Faq Icon

Ist der Widerruf auch bei einer fondsgebundenen Proxalto Lebensversicherung möglich?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.