14
.
09
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

6 Min.

neue leben Lebensversicherung kündigen

neue leben Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Kündigung der Lebensversicherung zahlt der Versicherer den sogenannten Rückkaufswert aus. Er liegt bei mindestens 50 Prozent der eingezahlten Beiträge, was im schlechtesten Fall einen Verlust in derselben Höhe bedeutet
  • Der Versicherer darf Ihre Möglichkeit, die neue leben Lebensversicherung zu kündigen, nicht einschränken oder ausschließen. Er kann lediglich Form und Frist, die bei der Kündigung einzuhalten sind, in den gesetzlichen Grenzen vorgeben
  • Unwirksame Widerrufsbelehrungen können ein „ewiges Widerrufsrecht“ des Versicherungsnehmers zur Folge haben, das Sie auch Jahrzehnte nach dem Abschluss noch ausüben können. Beim Widerruf erhalten Sie bis zu 150 Prozent Ihrer Versicherungsprämien wieder ausgezahlt

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1neue leben Lebensversicherung kündigen: So funktioniert es

Um Ihre neue leben Lebensversicherung zu kündigen, müssen Sie ein Schreiben an den Versicherer senden. Sie entscheiden dabei selbst, ob Sie für den Versand das Fax oder die Post nutzen. Wichtig ist, dass Sie die sogenannte, in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) vorgeschriebene, Schriftform einhalten. Wäre hier die „Textform“ vorgegeben, könnten Sie sich bei Ihrer Kündigung auch für eine Mail entscheiden. 

Achten Sie darauf, in Ihrem Kündigungsschreiben folgende Punkte zu nennen bzw. auf diese einzugehen: 

  1. Nennen Sie Ihre Vertrags- und Kundendaten (Versicherungsnummer) sowie persönliche Informationen wie Name, Adresse und Co. So kann der Versicherer Ihre Kündigung schneller zuordnen. 
  2. Verwenden Sie den „Kündigungsbegriff“. So vermeiden Sie, dass der Versicherer Ihr Schreiben falsch auslegt. Bezeichnen Sie es als das, was es ist.
  3. Nennen Sie einen Kündigungstermin oder kündigen Sie zum „nächstmöglichen Zeitpunkt“, was in der Regel das Ende der laufenden Versicherungsperiode ist. 
  4. Bitten Sie den Versicherer, Ihnen die Kündigung elektronisch oder schriftlich zu bestätigen.
  5. Bitten Sie den Versicherer um Berechnung und Überweisung des vertraglichen Rückkaufswertes sowie ggf. um eine Angabe, wann der Betrag ausgezahlt wird.
  6. Unterschreiben Sie die Kündigung persönlich, da sie nur so eine rechtliche Wirkung entfalten kann. 

Es folgt:

Durch Beachtung dieser Punkte vermeiden Sie unnötige und zeitaufwendige Rückfragen und Korrespondenzen mit dem Versicherer. 

Entscheiden Sie sich außerdem für eine Versandform, bei der Sie im Zweifel den Zugang der Kündigung beweisen können. Heben Sie beim Fax den Faxbericht auf und wählen Sie, wenn Sie per Post kündigen, das Einschreiben. Den Zugangsnachweis sollten Sie mindestens so lange aufbewahren, bis Sie die Kündigungsbestätigung des Versicherungsunternehmens erhalten haben. Denn in Deutschland ist immer der Absender in der Pflicht, den Eingang seines Schreibens zu beweisen.

Ausnahme:

Bei einer Kündigung, die Sie per Mail versenden, wird von einem wirksamen Zugang ausgegangen. Hier muss der Versicherer Tatsachen vorbringen, die belegen, dass er die Mail nicht erhalten hat.

2Die Kündigungsfristen: Achten Sie auf die Einhaltung!

Wie bei allen Dienstleistungsverträgen, gilt es auch bei Lebensversicherungen bestimmte Kündigungsfristen einzuhalten. Die Einhaltung ist Voraussetzung dafür, dass Ihre Kündigung schnellstmöglich wirksam wird. Dabei können Sie Ihre neue leben Lebensversicherung immer zum Ende der laufenden Versicherungsperiode kündigen (§ 168 Abs.1 Versicherungsvertragsgesetz; VVG). 

Wichtig:

In der neue leben Lebensversicherung ist eine dreimonatige Kündigungsfrist vorgeschrieben.

Ihre Kündigung muss also drei Monate vor dem Ende der jeweiligen Versicherungsperiode beim Versicherer eingegangen sein. Die Versicherungsperiode beginnt mit dem Abschluss der Police und endet exakt ein Jahr später (§ 12 VVG).

Beispiel: Sie haben Ihre Police am 01.08. abgeschlossen, hier beginnt der Versicherungsschutz und die Versicherungsperiode. Letztere endet am 31.07. des Folgejahres, am 01.08. um 0.00 Uhr beginnt die zweite Versicherungsperiode und so weiter. Bei einer dreimonatigen Kündigungsfrist muss der Versicherer Ihr Schreiben spätestens am 30.04. erhalten, wobei lediglich der Poststempel bzw. der Eingang bei der Versicherungsgesellschaft maßgeblich ist. 

Keine Kündigungsfrist ist bei der außerordentlichen Kündigung wegen Beitragssteigerung einzuhalten. Erhöht der Versicherer die Prämie, ohne die Leistungen im selben Schritt anzupassen, haben Sie nach § 40 Abs.1 VVG ein Sonderkündigungsrecht, auf das Sie der Versicherer auch hinweisen muss (§ 40 Abs.3 VVG). Der Hinweis muss spätestens einen Monat vor der Erhöhung bei Ihnen ankommen. 

3neue leben Lebensversicherung kündigen – die Auszahlung des Rückkaufswerts

Wenn Sie Ihre neue leben Lebensversicherung kündigen, muss der Versicherer den sogenannten Rückkaufswert berechnen (§ 169 Abs.1 VVG). Beim Rückkaufswert handelt es sich um eine versicherungsmathematisch berechnete Summe, die den „Wertdes Vertrags aus Sicht des Versicherungsunternehmens wiedergibt (§ 169 Abs.3 VVG). 

Durch die Pflicht zur Anwendung versicherungsmathematischer Grundsätze verhindert der Gesetzgeber eine ungerechtfertigte Benachteiligung von Kunden, die ihre Police vorzeitig auflösen. Die Berechnung muss durch einen sachkundigen Dritten nachvollziehbar sein. 

Hinweis:

Der Rückkaufswert wird auf das Ende der Versicherungsperiode nach folgender Formel berechnet: Auszahlungsbetrag = Beiträge – Risikoanteile + Überschüsse + Zinsen – Abschluss- und Verwaltungskosten

Vom nach dieser (vereinfachten) Formel berechneten Rückkaufswert kann der Versicherer zusätzlich eine Kündigungsgebühr (= Stornoabschlag) abziehen, wenn diese im Vorfeld vereinbart wurde, angemessen und der Höhe nach beziffert ist (§ 169 Abs.5 VVG). Durch rechtliche Streitigkeiten machen aber nicht alle Versicherungsgesellschaften von ihrem Recht Gebrauch, auch, weil der Stornoabzug den Rückkaufswert schnell um mehrere tausend Euro mindert. 

4Warum immer mehr Menschen ihre Lebensversicherungen kündigen

Besonders in den letzten Jahren haben die Kündigungen von Lebensversicherungsverträgen sprunghaft zugenommen. Auch bei den Beitragsfreistellungen gibt es einen spürbaren Anstieg – rund ein Drittel aller laufenden Lebensversicherungen ist von der Beitragszahlung freigestellt (Stand: Januar 2022). Für diese Entscheidung der Versicherungskunden gibt es zahlreiche Gründe, wobei folgende besonders häufig sind: 

  • Fehlende Flexibilität: Klassische kapitalbildende Lebensversicherungen sind nicht flexibel und lassen sich kaum an geänderte Lebensverhältnisse und Wünsche der Kunden anpassen. Wer sein Geld anderweitig investieren möchte, kann das mit seiner Lebensversicherung nicht umsetzen – und verzichtet auf attraktive Renditen. Hier ist die Beitragsfreistellung oder die Kündigung ein naheliegender Ausweg
  • Niedrige Zinsen: Die Niedrigzinspolitik der EZB führt dazu, dass Überschüsse und Zinsen bei vielen Lebensversicherungen gerade noch ausreichen, um die Inflation auszugleichen – und damit „unterm Strich“ erfolgsneutral sind. Durch hohe Gebühren und die Abschaffung des Garantiezinses bei einigen Versicherungsunternehmen geraten zahlreiche Verträge sogar in die Verlustzone
  • Hohe Kosten: Lebensversicherungen verursachen hohe Abschlusskosten, außerdem fallen für die laufende Verwaltung und Vertragsänderungen weitere Gebühren an. Durch die jährlichen Vertragsinformationen, auf die Sie als Kundin oder Kunde einen Anspruch haben, wird ersichtlich, dass die Gebühren besonders in den ersten Jahren so hoch sind, dass die Police ausschließlich Verluste generiert

Angenommen, Sie haben eine Lebensversicherung mit folgenden Eckdaten abgeschlossen: Beiträge pro Jahr 1.200 Euro, Verzinsung 2 %, Abschlusskosten 3.000 Euro (werden auf die ersten fünf Jahre verteilt) und jährliche Verwaltungskosten 100 Euro. Ihr Vertragsguthaben entwickelt sich dann wie folgt: 

  1. Jahr: Einzahlung: 1.200 Euro, Zinsen 24 Euro, Kosten 700 Euro; Guthaben: 524 Euro.
  2. Jahr: Einzahlung 1.200 Euro, Zinsen 35 Euro, Kosten 700 Euro; Guthaben: 1.059 Euro
  3. Jahr: Einzahlung 1.200 Euro, Zinsen 45 Euro, Kosten 700 Euro; Guthaben: 1.604 Euro

Fazit: Nach einer Laufzeit von drei Jahren und Einzahlungen in Höhe von 3.600 Euro erhalten Sie bei einer Kündigung gerade einmal 1.604 Euro ausgezahlt. Durch die Vorgabe, dass der Rückkaufswert mindestens 50 Prozent der Beiträge betragen muss, sind es 1.800 Euro – auch hier kann aber nicht von einer rentablen Anlage gesprochen werden! 

Diese Entwicklung könnte man noch einige Jahre weiterführen. Erst nach sieben bis zehn Jahren übersteigen die jährlichen Zinsen die laufenden Verwaltungskosten. Bis aber die anfänglich hohen Abschlusskosten ausgeglichen sind, kann es weitere Jahrzehnte dauern. Daher sind klassische Kapitallebensversicherungen heute kaum mehr rentabel! 

Die Kündigungswünsche vieler Kunden sind also mehr als berechtigt. Dennoch ist die Kündigung nicht der beste Weg, da Sie die oben genannten Verluste hier realisieren würden (Guthaben = Rückkaufswert). Lassen Sie die möglichen Alternativen kostenfrei bei helpcheck prüfen! 

Jetzt prüfen

5Todesfall beim Versicherungsnehmer: neue leben Lebensversicherung kündigen

Wenn der Versicherungsnehmer, also der rechtliche Eigentümer der Lebensversicherung, verstirbt, erhalten Sie als Erbe die Lebensversicherung überschrieben. Sie führen den Vertrag mit allen Rechten und Pflichten, die sich aus ihm ergeben, fort. Auf der einen Seite zahlen Sie Prämien, auf der anderen Seite erwerben Sie das Bezugsrecht für die Versicherungsauszahlung am Ende der Laufzeit. Sie treten in die „Fußstapfen“ des früheren Versicherungsnehmers. 

Achten Sie aber auf eventuell im Vertrag vereinbarte, abweichende Bezugsrechte. Das Bezugsrecht, also das Recht auf Auszahlung der Versicherungsleistung im Versicherungsfall, hat grundsätzlich der Versicherungsnehmer selbst. Er kann es aber auf andere Personen, etwa den Ehegatten, übertragen. Nach § 159 VVG ist zwischen zwei Arten zu unterscheiden. 

  • Widerrufliches Bezugsrecht: Hier kann der Versicherungsnehmer den Bezugsberechtigten jederzeit ändern, ohne dessen Erlaubnis zu benötigen
  • Unwiderrufliches Bezugsrecht: Hier ist eine Änderung des Bezugsberechtigten nur möglich, wenn dieser zustimmt

Dazu:

Angenommen, das Bezugsrecht liegt beim Versicherungsnehmer selbst, vererbt er dieses. Sie übernehmen es als Erbe, wodurch es keine weiteren Probleme gibt. 

Möchten Sie eine geerbte neue leben Lebensversicherung kündigen, beachten Sie – ergänzend zu den obigen Ausführungen – noch folgende Punkte

  1. Weisen Sie den Versicherer zeitnah auf den Erbfall hin und legen Sie ihm einen entsprechenden Nachweis über die Erbschaft vor. Hierfür besonders geeignet ist der Erbschein, den Sie am besten in Kopie einreichen.
  2. Ändern Sie gegebenenfalls das Bezugsrecht, sofern es widerruflich ist und nicht beim Versicherungsnehmer selbst liegt.
  3. Teilen Sie dem Versicherer Ihre Bankverbindung mit, da üblicherweise nur die des Rechtsvorgängers gespeichert ist.

Indem Sie diese wenigen Punkte beachten, vermeiden Sie unnötigen Mehraufwand bei der Kündigung Ihrer Lebensversicherung. 

6Widerruf der Lebensversicherung: Die beste Alternative zur Kündigung!

Dass Sie Ihre neue leben Lebensversicherung jederzeit kündigen können, ist soweit bekannt. Das obige Beispiel zeigt aber auch, mit welchen Kosten und Verlusten die Kündigung einer Lebensversicherung verbunden sein kann und praktisch in der Regel auch ist. Kein Wunder also, dass viele Versicherte nach einer Alternative zur kostspieligen Vertragsauflösung suchen – und hier ist der Widerruf das Mittel der Wahl.

Nach § 8 Abs.1 und § 152 Abs.1 VVG kann der Widerruf innerhalb von 30 Tagen nach Abschluss der Lebensversicherung erfolgen. Üben Sie Ihr Widerrufsrecht aus, muss der Versicherer alle einbehaltenen Beiträge wieder auszahlen und darf nur für die Zeit, in der tatsächlicher Versicherungsschutz bestand, einen Teil der Prämien einbehalten. Die 30-Tages-Frist beginnt, wenn Ihnen folgende Unterlagen zugehen: 

  1. Versicherungsschein inklusive Auszug aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen 
  2. Pflichtinformationen, insbesondere zu den Kosten des Vertrags, nach der VVG-InfoV
  3. Widerrufsbelehrung, die dem Deutlichkeitsgebot entspricht 

Fehlt ein Teil dieser Dokumente oder ist die Widerrufsbelehrung nicht rechtlich einwandfrei, beginnt die Widerrufsfrist nach allgemeinen Rechtsgrundsätzen nicht zu laufen. Als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer haben Sie dann ein „lebenslanges“ oder „ewiges“ Widerrufsrecht, da eine Frist, die nicht beginnt, auch nicht mehr enden kann.  

Der Clou:

Zahlreiche (Schätzungen zufolge über 100 Millionen) zwischen 1994 und 2007 abgeschlossene Lebensversicherungen enthalten fehlerhafte Widerrufsbelehrungen.

Diese Verträge können noch heute rückabgewickelt werden. Dabei hat der Widerruf besonders gegenüber der teuren Kündigung viele Vorteile

  • Der Versicherer muss die tatsächlichen Gewinne, die er mit Ihrem Geld erzielt hat, auszahlen
  • Der Abzug von Abschluss- oder Stornokosten ist nicht zulässig
  • Der Widerruf wird sofort und nicht erst zum Ende der Versicherungsperiode wirksam

Im oben genannten Beispiel bedeutet das, dass Sie bei einer Kündigung nach drei Jahren rund 1.800 Euro mehr ausgezahlt bekommen. Hat der Versicherer zusätzlich eine Rendite von 6 % und nicht nur den vertraglichen 2 % erwirtschaftet, erhalten Sie auch diese Gewinne größtenteils ausgezahlt. 

7neue leben Lebensversicherung kündigen: Holen Sie jetzt Ihr Geld zurück!

Um die eigene Lebensversicherung loszuwerden, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Hier ist es schwer, alleine den Durchblick zu behalten – besonders, weil Sie als Laie keine versicherungsmathematische Berechnung der jeweiligen Auszahlungssummen anfertigen können.

Daher übernehmen die helpcheck-Partneranwälte diese Aufgabe für Sie. Sie reichen einfach die Unterlagen, die Sie beim Abschluss der neue leben Lebensversicherung vom Versicherer erhalten haben, bei uns ein. Wir prüfen und berechnen, wie Sie den Versicherungsvertrag mit einem möglichst guten Ertrag auflösen können.

Ihr Vorteil: Für unsere Leistungen fällt ausschließlich im Erfolgsfall ein Honorar an. Es bemisst sich prozentual nach dem erzielten Mehrwert gegenüber der Kündigung, wodurch der Rückkaufswert immer unberührt bleibt. Unser Honorar liegt bei 29,75 bis 39,75 Prozent dieser Differenz. 

Jetzt prüfen

Häufige Fragen

Kann ich meine neue leben Riester Lebensversicherung kündigen?

Faq Icon

Gibt es beim Widerruf gegenüber der Kündigung Nachteile?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.