14
.
09
.
2022

|

Durchschnittliche Lesezeit

8 Min.

Stuttgarter Lebensversicherung kündigen

Stuttgarter Lebensversicherung kündigen: So geht’s richtig!

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Versicherungsnehmer entscheiden Sie selbst, ob und wann Sie Ihre Stuttgarter Lebensversicherung kündigen. Der Versicherer darf, abgesehen von der einzuhaltenden Form und Frist, keine Einschränkungen der Kündigungsmöglichkeit vornehmen
  • Die Kündigung der Police löst beim Versicherer die Verpflichtung aus, den Rückkaufswert zu berechnen und auszuzahlen. Wegen verschiedener und meist hoher Gebühren liegt dieser schnell unter der Summe Ihrer Beiträge, wodurch die Kündigung besonders in den ersten Jahren zum Verlustgeschäft wird
  • Beitragsfreistellung, Verkauf und vor allem der Widerruf sind attraktive Alternativen zur Kündigung der Lebensversicherung. Lassen Sie diese in jedem Fall anwaltlich prüfen, bevor Sie den Vertrag kündigen

Erhalten Sie mit einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung in nur drei Schritten einen Großteil Ihrer Beiträge zuzüglich Zinsen zurück.

Jetzt kostenlos prüfen

1Warum kündigen immer mehr Menschen ihre Lebensversicherung?

Besonders in den letzten Jahren ist die Anzahl der Kündigungen bei Lebensversicherungen sprunghaft angestiegen. Ähnlich sieht es bei den Beitragsfreistellungen aus, denn rund 30 Prozent der laufenden Lebensversicherungen werden nicht mehr aktiv bespart. Für die Entscheidungen der Kunden gibt es zweifellos zahlreiche Gründe, die Top drei sind aber: 

  1. Schlechte Zinslage: Die Niedrigzinspolitik der EZB und die damit verbundene Senkung des Höchstrechnungszinssatzes hat unmittelbare Auswirkungen auf Lebensversicherungsverträge. Viele Versicherer haben die Garantiezinsen unter das Inflationsniveau abgesenkt oder sogar vollständig abgeschafft. Auch die Versicherungsgesellschaften selbst erzielen weniger Gewinne, die sie außerdem in Rücklagen für teure Altverträge einstellen müssen. Dadurch erhalten Sie als Kundin oder Kunde niedrigere Überschussbeteiligungen. 
  2. Hohe Kosten: Lebensversicherungen waren noch nie „günstige“ Anlageprodukte. Besonders in den ersten Jahren, aber auch danach, fressen Abschluss- und Verwaltungsgebühren die Rendite vollständig auf. Selbst bei einer Kündigung nach mehreren Jahrzehnten ist ein Verlust noch wahrscheinlich.
  3. Fehlende Flexibilität: Wenn Sie Ihr Geld aufgrund der schlechten Zinslage anderweitig investieren oder umschichten möchten, ist das bei klassischen Kapitallebensversicherungen nicht oder nur mit weiteren Kosten möglich. Die fehlende Flexibilität ist für viele Kunden ein Grund, die Police schnell loszuwerden. 

Empfehlung:

Auch Geldnot ist ein häufiger Kündigungsgrund. Allerdings raten wir Ihnen davon ab, Ihre Alters- oder Zukunftsvorsorge nur deshalb aufs Spiel zu setzen. Um kurzfristige finanzielle Schieflagen zu überbrücken, bietet sich etwa das Policendarlehen an. Hier hinterlegen Sie die Lebensversicherung als Sicherheit für einen Kredit. 

Die Kombination aus hohen Gebühren und niedrigen Zinsen führt dazu, dass heute abgeschlossene Lebensversicherung selbst über die gesamte Vertragslaufzeit einen Totalverlust generieren. Von einer lukrativen, geschweige denn rentablen Geldanlage kann hier nicht mehr die Rede sein! 

2Stuttgarter Lebensversicherung kündigen: So gehen Sie richtig vor

Wenn Sie Ihre Stuttgarter Lebensversicherung kündigen möchten, kommt es für die Wirksamkeit Ihrer Kündigung vor allem darauf an, dass Sie die in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) vorgeschriebene Form einhalten: 

  • Textform: Sie können per Brief, Fax oder Mail kündigen
  • Schriftform: Kündigungen sind nur per Brief und Fax zulässig 

Es gilt:

Die Stuttgarter Lebensversicherung schreibt die Schriftform vor. Kündigen Sie also per Fax oder auf dem Postweg. 

Beachten Sie im Kündigungsschreiben selbst außerdem folgende Punkte: 

  1. Nennen Sie zu Beginn Ihre persönlichen sowie die Vertragsdaten, insbesondere die Versicherungs- und Ihre Kundennummer. So ermöglichen Sie eine schnelle Zuordnung des Schreibens. 
  2. Teilen Sie dem Versicherer den gewünschten Kündigungstermin mit. Kündigen Sie zum „nächstmöglichen Zeitpunkt“, wird Ihre Kündigung automatisch zum Ende der laufenden Versicherungsperiode wirksam, wenn sie fristgemäß eingeht, sonst mit Ablauf der folgenden Versicherungsperiode.
  3. Nutzen Sie den Begriff „Kündigung“, um zu verhindern, dass die Versicherungsgesellschaft Ihr Schreiben „falsch versteht“ oder anders auslegt.
  4. Bitten Sie den Versicherer um eine schriftliche Kündigungsbestätigung und gleichzeitig darum, den Rückkaufswert zu berechnen und Ihnen zu überweisen.
  5. Wenn der Betrag auf eine andere als die dem Versicherer bekannte Bankverbindung überwiesen werden soll, teilen Sie der Versicherungsgesellschaft die Kontodaten mit.
  6. Unterschreiben Sie die Kündigung händisch. 

Im deutschen Zivilrecht muss der Absender eines (fristgebundenen) Schreibens im Zweifel beweisen, dass dieses beim Empfänger angekommen ist. Das gilt besonders bei Kündigungen, weshalb Sie den Faxbericht oder den Rückschein des Einschreibens in jedem Fall aufheben sollten. 

Indem Sie diese Punkte beachten, sorgen Sie dafür, dass es bei der Kündigung Ihrer Stuttgarter Lebensversicherung weder Rückfragen noch unnötige Zeitverzögerungen gibt. Den Empfangsnachweis sollten Sie erst entsorgen, wenn die Kündigungsbestätigung vorliegt. 

3Kündigungsfristen und Sonderkündigungsrecht bei der Lebensversicherung

Wie bei allen Verträgen, gibt es auch bei Versicherungen festgelegte Kündigungsfristen. Diese kann der Versicherer im Rahmen von einem bis drei Monaten selbst bestimmten (§ 11 Abs.3 Versicherungsvertragsgesetz; VVG). Die Kündigungsfrist gibt an, bis zu welchem Tag Ihre Kündigung beim Versicherer eingehen muss, um zum Ende der laufenden Versicherungsperiode wirksam zu werden. 

Beachten Sie:

Bei der Stuttgarter Lebensversicherung ist eine dreimonatige Kündigungsfrist zum Ende der Versicherungsperiode einzuhalten.

Die Versicherungsperiode ist ein Ein-Jahres-Zeitraum, der mit dem Abschluss der Versicherung beginnt (§ 12 VVG) und exakt ein Jahr später endet. Haben Sie Ihre Lebensversicherung etwa am 01.07. abgeschlossen, endet die Versicherungsperiode am 30.06. des Folgejahres. Bei einer Kündigungsfrist von drei Monaten muss Ihr Schreiben spätestens am 31.03. beim Versicherer vorliegen. 

Achtung: Verpassen Sie die Kündigungsfrist, wird Ihre Kündigung erst mit dem Ende der folgenden Versicherungsperiode wirksam.

Ausnahmen von der Kündigungsfrist gibt es, wenn Sie ein Sonderkündigungsrecht haben. Es steht Ihnen nach § 40 Abs.1 VVG zu, wenn der Versicherer die Prämien anhebt, ohne Ihnen einen entsprechend besseren Versicherungsschutz zu bieten. Sie müssen auf die Anpassung sowie das Recht zur außerordentlichen Kündigung spätestens einen Monat vor der Umsetzung hingewiesen werden (§ 40 Abs.2 VVG). Für die Kündigung selbst gelten dieselben Voraussetzungen wie für „normale“ Kündigungen. 

4Stuttgarter Lebensversicherung kündigen – die Auszahlung des Rückkaufswertes

Kündigen Sie Ihre Stuttgarter Lebensversicherung, muss der Versicherer den Wert der Police zum Kündigungszeitpunkt berechnen (Rückkaufswert; § 168 Abs.1 VVG). Die Ermittlung erfolgt nach versicherungsmathematischen Grundsätzen und muss für einen fachkundigen Dritten nachvollziehbar sein (§ 169 Abs.3 VVG). Durch diese Regelung verhindert der Gesetzgeber, dass es zu einer ungerechtfertigten Benachteiligung von Kunden durch die Kündigung kommt. 

Die Formel lautet (vereinfacht):

Rückkaufswert = Summe der Beiträge – Risikoanteile + Überschüsse und Zinsen – Abschluss- und Verwaltungskosten – ggf. Stornopauschale

Bei der Stornopauschale handelt es sich um eine Kündigungsgebühr, die der Versicherer nach § 169 Abs.5 VVG nur unter folgenden Voraussetzungen abziehen darf: 

  • Sie wurde im Vorfeld vereinbart, ist also in den AVB ausdrücklich genannt
  • Die Pauschale ist der Höhe nach beziffert (etwa „…Prozent des Vertragsguthabens“)
  • Sie ist der Höhe nach angemessen

Besonders die Angemessenheit führt immer wieder zu rechtlichen Streitigkeiten. Daher erheben nicht alle Versicherer eine Stornopauschale. Ob das bei Ihnen der Fall ist, entnehmen Sie im Einzelfall in den AVB und Ihrem Versicherungsschein dem Punkt „Folgen der Kündigung“,

Da die Versicherungsgesellschaft den Rückkaufswert erst am letzten Tag der Versicherungsperiode ausrechnen kann, kann sie ihn auch erst hier auszahlen. Üblich ist, dass Sie die Überweisung innerhalb einiger Tage bis Wochen nach Ablauf der Police erhalten, wobei Ihnen der Versicherer eine detailliertere Auskunft gibt. Fragen Sie bestenfalls einfach nach oder nehmen Sie in Ihr Kündigungsschreiben diesen Punkt noch mit auf.

5Was passiert bei einem Todesfall des Versicherungsnehmers?

Verstirbt der Versicherungsnehmer, bevor die Ablaufleistung der Lebensversicherung fällig wird, geht der Vertrag im Rahmen der gesetzlichen oder testamentarischen Erbfolge auf den Erben über. Er tritt in die rechtliche Stellung des verstorbenen Versicherungsnehmers ein und wird „neuer Versicherungsnehmer“. Dadurch hat der Erbe alle Rechte und Pflichten, die der ursprüngliche Versicherungsnehmer hatte. 

Sie können die geerbte Stuttgarter Lebensversicherung daher insbesondere kündigen, wodurch Ihnen der Rückkaufswert zusteht. Letzteres gilt aber nur, wenn das Bezugsrecht der Leistung beim Verstorbenen und nicht bei einer dritten Person lag. Denn bei der Lebensversicherung kann der Versicherungsnehmer entscheiden, wer im Versicherungsfall die Auszahlung erhalten soll. Dabei wird nach § 159 VVG zwischen zwei Formen des Bezugsrechts unterschieden: 

  • Widerrufliches Bezugsrecht: Es kann jederzeit vom Versicherungsnehmer geändert, also auf eine andere Person oder den Vertragspartner selbst, übertragen werden
  • Unwiderrufliches Bezugsrecht: Einmal erteilt, ist eine Änderung nur noch möglich, wenn der frühere Bezugsberechtigte der Übertragung auf die „neue“ Person zustimmt

Prüfen Sie daher in jedem Fall bestehende Bezugsrechte und beachten Sie bei der Kündigung einer geerbten Lebensversicherung zusätzlich zu obigen Ausführungen folgende Punkte:

  • Weisen Sie den Versicherer rechtzeitig auf den Erbfall und darauf hin, dass Sie neuer Versicherungsnehmer oder neue Versicherungsnehmerin sind
  • Legen Sie den Erbschein in Kopie vor
  • Ändern Sie gegebenenfalls das Bezugsrecht, da dieses auch für die Auszahlung des Rückkaufswertes gilt, und teilen Sie dem Versicherer Ihre Bankverbindung mit 

So sorgen Sie auch hier für einen reibungslosen Ablauf Ihrer Kündigung ohne umständliche Rückfragen. 

6Stuttgarter Lebensversicherung – kündigen oder Vertrag widerrufen?

Die meisten Kunden, die ihre Lebensversicherung schnell loswerden wollen, denken dabei an die Kündigung. Weniger bekannte Alternativen wie der Widerruf werden dabei schnell vergessen, auch wenn sie deutlich ertragsversprechender sind. Ein kurzer Überblick.

Die Kündigung: Komfortabel, aber teuer

Bei der Kündigung erhalten Sie den Rückkaufswert ausgezahlt – ohne Wenn und Aber. Was auf den ersten Blick nach Sicherheit klingt, ändert bei aller Transparenz nichts an der Tatsache, dass Sie mit der Kündigung schnell in die Verlustzone kommen. Das folgende Beispiel zeigt, wie teuer dieser Schritt tatsächlich werden kann: 

Beispiel:

Sie kündigen Ihre Police nach 10 Jahren, haben 20.000 Euro eingezahlt und 3.000 Euro Zinsen erhalten. Die Abschlusskosten liegen bei 4.000 Euro, die Verwaltungskosten bei 1.000 Euro und der Stornoabschlag bei weiteren 1.000 Euro. Als Rückkaufswert erhalten Sie 17.000 Euro ausgezahlt, wodurch Sie einen Verlust in Höhe von 3.000 Euro verbuchen!

Ähnlich sieht es bei den meisten klassischen Kapitallebensversicherungen aus. Zusätzlich muss die Inflation, also der Kaufkraftverlust, berücksichtigt werden. Bei rund zwei Prozent pro Jahr verliert Ihr Vertragsvermögen um weitere 15 bis 20 Prozent an Wert.

Unsere Empfehlung daher: Kündigen Sie nicht voreilig! Lassen Sie die möglichen Alternativen zunächst durch unsere Partneranwälte prüfen! 

Jetzt prüfen

Der Widerruf: Ihr Ass im Ärmel!

Grundsätzlich können Sie als Versicherungsnehmerin oder Versicherungsnehmer Ihre Vertragserklärung innerhalb von 30 Tagen widerrufen (§ 8 Abs.1 und 152 Abs.1 VVG). Diese Widerrufsfrist beginnt, wenn Ihnen der Versicherungsschein, der AVB-Auszug, die Pflichtinformationen nach der VVG-InfoV und eine wirksame Widerrufsbelehrung zugegangen sind (§ 8 Abs.2 Nr.1 und 2 VVG). Die Widerrufsbelehrung muss dem Deutlichkeitsgebot entsprechen, was bedeutet: 

  • Sie muss Beginn und Ende der Widerrufsfrist konkret bezeichnen
  • Sie muss die Stelle, bei der Sie den Widerruf erklären, enthalten
  • Der Versicherer muss die Form des Widerrufs nennen (Text- oder Schriftform)
  • Die Belehrung muss fettgedruckt sein und sich deutlich vom übrigen Vertragswerk abheben

Mangelt es an einer oder mehrerer dieser Voraussetzungen, ist die Widerrufsbelehrung unwirksam. Die Rechtsfolge ist, dass die Widerrufsfrist nicht zu laufen beginnt, was wiederum zur Folge hat, dass sie auch nicht enden kann. Denn nach allgemeinen juristischen Grundsätzen können Fristen ohne Beginn auch kein Ende haben. 

Hinweis:

Sie haben dann ein zeitlich unbefristetes Widerrufsrecht, können Ihre Stuttgarter Lebensversicherung also auch Jahre und Jahrzehnte später widerrufen. Besonders betroffen sind Schätzungen zufolge rund 100 Millionen Verträge aus den Jahren 1994 bis 2007, die allesamt mit unwirksamen Widerrufsbelehrungen verkauft wurden.

Durch den „ewigen Widerruf“ kommen Sie in den Genuss verschiedenster Vorteile

  • Der Versicherer darf keine Abschluss- und Stornokosten vom Vertragsvermögen abziehen
  • Sie haben Anspruch auf Auszahlung der tatsächlich vom Versicherer erzielten Gewinne
  • Der Widerruf wird sofort wirksam, nicht erst zum Ende der laufenden Versicherungsperiode

So erhalten Sie schnell bis zu 150 Prozent der eingezahlten Beiträge wieder ausgezahlt, was je nach Vertragsvermögen mehrere tausend oder sogar zehntausend Euro sind. Verzichten Sie nicht auf dieses Geld und lassen Sie Ihre Lebensversicherung prüfen!

7Stuttgarter Lebensversicherung kündigen: Holen Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

Dass es sich in den wenigsten Fällen lohnt, eine laufende Stuttgarter Lebensversicherung zu kündigen, wird an den genannten Beispielen und anhand des Vergleichs mit dem Widerruf schnell deutlich. Unsere Partneranwälte unterstützen Sie nun dabei, den Widerruf und die damit verbundene Forderung gegenüber der Versicherungsgesellschaft geltend zu machen. 

Dazu schauen sich unsere Kooperationsanwälte die Vertragsunterlagen genau an. Ist der Widerruf möglich, berechnen wir den Auszahlungsbetrag und üben das Widerrufsrecht beim Versicherer aus. 

Jetzt prüfen

Nur wenn Sie tatsächlich mehr ausgezahlt bekommen, als Sie bei der Kündigung in Form des Rückkaufswerts erhalten hätten, fällt ein Honorar an. Dieses bemisst sich allerdings nur an der Differenz zwischen Rückkaufswert und „echter“ Auszahlung, sodass ersterer in jedem Fall unberührt bleibt. Sie tragen somit keinerlei Kostenrisiko und können sich entspannt zurücklehnen! 

Häufige Fragen

Kann ich auch eine bereits gekündigte Lebensversicherung widerrufen?

Faq Icon

Warum benötige ich einen Anwalt für die Durchsetzung des Widerrufsrechts?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Über den Autor

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.