William Hill Geld zurück: Glücksspielverluste zurückholen

Magnus KaminskiGeprüft Symbol
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch Online Casinos wie William Hill brauchen eine gültige Lizenz, um in Deutschland Glücksspiele anbieten zu dürfen. Bis 30.06.2021 waren sie sogar vollständig verboten, das Angebot also illegal 
  • Ohne entsprechende Lizenz kann der Anbieter keine wirksamen Verträge im Inland schließen, da diese den allgemeinen Vertragsgrundsätzen widersprechen. Fechten Sie als Verbraucherin oder Verbraucher einen solchen Vertrag an, erhalten Sie mitunter alle Einzahlungen wieder ausgezahlt 
  • Eine Lizenz beispielsweise aus England oder Malta hat in Deutschland keine Gültigkeit. Beruft sich der Anbieter auf diesen Umstand, können Sie es getrost ignorieren 

Noch heute Rückzahlungsanspruch prüfen lassen und Glücksspielverluste zurückfordern

Jetzt kostenlos prüfen
erhalten durch bgh-urteil

1Allgemeines zum Anbieter: William Hill im Überblick 

William Hill wurde bereits 1934 in Großbritannien gegründet, zu dieser Zeit war Glücksspiel dort noch illegal. Mit über 16.000 Mitarbeitern zählt der Anbieter für Sportwetten und Glücksspiel zu den größten der Welt. Aus regulatorischen Gründen verwendet William Hill schon immer eine gibraltarische Lizenz, welche in Deutschland keine Gültigkeit hat. Mittlerweile sind die Online-Glücksspiele von William Hill in Deutschland nicht mehr verfügbar. 

Zum Portfolio des Anbieters gehörten unter anderem Sportwetten, Online-Spiele sowie verschiedene Casino-Spiele wie Poker und Blackjack. 

2Warum bietet William Hill illegales Glücksspiel an? 

Hintergrund ist in erster Linie § 4 Abs.4 des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV). Nach dieser Norm waren Online Casinos aller Art bis einschließlich 30.06.2021 verboten. Ab dem 01. Juli sind sie zwar erlaubt, allerdings nur, wenn der Anbieter über eine entsprechende Lizenz verfügt und diese von der in Deutschland zuständigen Behörde erhalten hat. Dies ist bis heute bei kaum einem Anbieter der Fall, sodass das Angebot weitgehend illegal bleibt. 

Ob der Veranstalter über eine ausländische Lizenz verfügt, spielt nach § 3 Abs.4 GlüStV keine Rolle. Denn als Veranstaltungsort gilt das Inland, wenn der Spieler seinen Sitz im Inland hat. 

3William Hill Verluste zurückholen – mit helpcheck klappt´s! 

Ohne gültige Lizenz konnte William Hill niemals einen wirksamen Vertrag mit Ihnen als Spielerin oder Spieler schließen. Denn er verstößt gegen ein gesetzliches Verbot, was nach § 134 BGB zur Nichtigkeit der Vereinbarung führt. Fechten Sie den Vertrag an, erhalten Sie alle eingezahlten Gelder und damit eventuelle Verluste in voller Höhe wieder ausgezahlt.

Ein Spielautomat

 

Bei helpcheck profitieren Sie vom Knowhow erfahrener Anwälte. Wir nehmen Ihren Fall genau unter die Lupe und machen die ermittelte Forderung beim Anbieter geltend. Ein Honorar zahlen Sie nur, wenn wir am Ende erfolgreich sind – und tragen auf diese Weise keinerlei Kostenrisiko! 

Jetzt prüfen

Häufige Fragen zu William Hill Geld zurück

Was kostet die Anfechtung bei helpcheck?

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Faq Icon

Aktuelle Urteile & Bewertungen

Icon Waage
September 2022

Landgericht Zwickau

1.000 € Schadensersatz (Versäumnisurteil)
Facebook ist selbst für das Datenleck verantwortlich
Icon Gesprächsblase
August 2023
“Von den Datenlecks hört man ja ständig, aber alleine habe ich mir nicht zugetraut, was dagegen zu machen. Aber wenn es so eine einfache Möglichkeit gibt, ist das mal einen Versuch wert finde ich. Ein Ergebnis habe ich aber noch nicht.”

Darius T., Emden
Icon Waage
Oktober 2022

Landgericht Oldenburg

3.000 € Schadensersatz wegen Verletzung der DSGVO
Zuzüglich Zinsen von 4,12 % seit Klageerhebung
Icon Gesprächsblase
Juli 2023
“Der Kontakt war bisher sehr freundlich. Mein Verfahren läuft noch, also kann ich noch nichts zum Ergebnis sagen, aber ich fühle mich gut aufgehoben. Man merkt, dass Sie viel Erfahrung haben. Danke.”
Alexandra M., Tübingen
Icon Waage
Mai 2023

Landgericht Stuttgart

500 € Schadensersatz wegen erhaltener Werbeanrufe
Es wurde ein "systematischer Verstoß" gegen die DSGVO festgestellt
Über den Autor
Stephanie Prinz

Stephanie Prinz

Stephanie Prinz ist bei helpcheck seit 2018 im Bereich Business Development tätig. Bereits während Ihres abgeschlossenen Master Studiums der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen interessierte Sie sich für Verbraucherrechte und absolvierte im Zuge Ihres Auslandssemester in San Diego, Kalifornien, verschiedene Praktika in aufstrebenden Legal Tech-Unternehmen. Seit 2022 ist sie im Rahmen des helpcheck Online-Ratgebers für die Themen Arbeitsrecht und Finanzen zuständig und kümmert sich um die sprachliche Qualität aller Texte.

Weitere Ratgeber Artikel

Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.