Sonderregelung in Schleswig-Holstein

Magnus Kaminski
geprüft von 
Magnus Kaminski

Legal Tech Experte

Stephanie Prinz
Autor: 
Stephanie Prinz
Zurück

Was ist die Glücksspiel-Sonderregelung in Schleswig-Holstein?

Für Glücksspiel aller Art gilt in Deutschland der Glücksspielstaatsvertrag, kurz GlüStV. Bei ihm handelt es sich nicht um ein Gesetz, sondern um einen – wie der Name sagt – Vertrag zwischen den einzelnen Bundesländern. Allerdings waren bis zum 30.06.2021 nur 15 der 16 Bundesländer an den Vertrag gebunden, da Schleswig-Holstein als einziges Land von seiner Vertragsfreiheit Gebrauch gemacht und die Vereinbarung nicht unterzeichnet hat. 

Dadurch waren Online-Casinos in allen Ländern außer in Schleswig-Holstein illegal. Da aber der Wohnsitz des Spielers für die Wirkung des GlüStV ausschlaggebend ist, konnten auch nur Menschen aus Schleswig-Holstein das Angebot wahrnehmen. In Bayern beispielsweise galt das Verbot umfassend

Die Anbieter vieler Online-Casinos haben zwar in ihren Werbespots darauf hingewiesen, dass Angebote nur in Schleswig-Holstein gelten, Anmeldungen von Spielern aus anderen Bundesländern aber nicht unterbunden.  

Seit 30.06.2021 sind Online-Casinos bundesweit legal. Der GlüStV wurde dahingehend geändert, dass Anbieter mit entsprechender Lizenz der zuständigen Behörden in allen Bundesländern Online-Casinospiele anbieten dürfen. Allerdings reicht eine Lizenz aus dem EU-Ausland nicht aus, denn für die Gültigkeit des Staatsvertrags ist – wie bereits genannt – einzig der Wohnsitz der Spielers relevant.

Daher raten wir Ihnen davon ab, Ihre Albingia Lebensversicherung direkt zu kündigen. Lassen Sie den Vertrag zunächst vom Anwalt prüfen und treffen Sie erst dann Ihre Entscheidung! 

Jetzt prüfen
Scroll to top Icon

Unsere Kunden bewerten helpcheck.de mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.86 von 5 Sternen, basierend auf 1040 Bewertungen.