ÖKO TEST Ausgabe Juli 2017

Legal Techs – Recht unkompliziert?

"Dazu gehören nicht nur die Fluggastrechte-Portale, sondern auch Anbieter wie Helpcheck.de, (…) Um zu prüfen, ob die Rückabwicklung lohnt, müssen Betroffene nur ihre Vertragsunterlagen auf den Webseiten der Portale hochladen. (…) auch wenn Versicherte das Portal mit der Durchsetzung der Ansprüche beauftragen, gehen sie kein finanzielles Risiko ein. (…) Für die User der Portale entstehen daher nur Kosten, wenn der Vertrag erfolgreich rückabgewickelt wird."

weiterlesen
CenterTV

Talk: „helpcheck”

Unser Gründer Peer Schulz im TV: In der Sendung 'Düsseldorf Aktuell' hat er helpcheck vorgestellt. Wir sind stolz auf Peer und finden, das hat er richtig gut gemacht!

weiterlesen
Wirtschaftswoche

Robin Hood von der Kö

"Schulz, der Robin Hood von der Kö, hat sich auf Versicherungen spezialisiert - und reichlich Arbeit: Rein statistisch hat jeder Deutsche eine Lebensversicherung."

weiterlesen
Bild-Zeitung

Widerruf kann Tausende Euro bringen

"Auch Internetpotale wie helpcheck.de bieten Hilfe an."

weiterlesen
YAHOO! Finanzen

Die coolsten Startups: Helpcheck

"Wer zwischen 1994 und 2007 eine Renten- oder Lebensversicherung abgeschlossen hat, sollte mal bei Helpcheck vorbeigucken. Denn: Oftmals sind hohe Nutzungsentschädigungen drin!"

weiterlesen
t3n

Flugausfälle, Strafzettel und mehr: So setzen Startups deine Verbraucherrechte durch

"Die Datenbank hat Helpcheck selbst aufgebaut – sie ist ihr Kapital. Sobald die Summe feststeht, wird sie von einer kooperierenden Kanzlei eingetrieben."

weiterlesen
deutsche startups

helpcheck kämpft gegen übermächtige Konzerne

"Die grundsätzliche Prüfung, ob ein Anspruch besteht und erfolgreich durchgesetzt werden kann, kostet unsere Kunden nichts. Auch ist der Prozess denkbar einfach. Diese Vorteile führen dazu, dass viele unserer Kunden uns von sich aus weiterempfehlen.' (…), sagt Mitgründer Schulz."

weiterlesen
Gründerszene

Zwei Düsseldorfer wollen Millionen Geschädigten zu ihrem Geld verhelfen

"Potenzielle Kunden des Startups laden ihre Lebensversicherungsunterlagen auf der Homepage von Helpcheck hoch oder schicken sie per Post an das Unternehmen. Dann heißt es: zurücklehnen."

weiterlesen
Technology Review

Automatisch zum Recht

"Justice as a Service nennt das Düsseldorfer Start-up Helpcheck dieses Prinzip. Es beackert ein auf den ersten Blick kleines Feld: Renten- oder Lebensversicherungen, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen wurden."

weiterlesen
Handelsblatt.com

BGH hat entschieden: Die Lebensversicherung zu widerrufen ist zulässig

"helpcheck lässt die Verträge seiner Kunden kostenlos und unverbindlich von spezialisierten Anwälten prüfen. Durch den eigens entwickelten Algorithmus können die Verträge schnell und unkompliziert überprüft werden. Diese Variante ist deutlich günstiger, als wenn ein eigener Anwalt beauftragt würde."

weiterlesen
Focus Online

Lebensversicherung widerrufen und finanziell profitieren

"Zu den Experten auf dem Gebiet der Prüfung von Lebensversicherungen gehört die helpcheck GmbH. Der Anbieter lässt die Versicherungsverträge seiner Kunden zum einen kostenfrei und unverbindlich von spezialisierten Anwälten prüfen und übernimmt gleichzeitig die komplexe Berechnung der Nutzungsentschädigung."

weiterlesen
n-tv

Warum es sich lohnen kann, seine Lebensversicherung zu widerrufen

"Die von helpcheck beauftragten Anwälte erklärten den Widerruf. Pfeiffer erhielt zusätzlich zum Rückkaufswert weitere 2715,33 Euro. Auch die zweite Gesellschaft erkannte den Widerruf des noch laufenden Vertrages an und zahlte weitere 3319,92 Euro."

weiterlesen
Focus

Ein Prosit auf die digitale Zukunft

"`Das Thema ist heiß´, merkten die beiden Düsseldorfer. Etliche Investoren hätten sich interessiert gezeigt."

weiterlesen
Business On

Peer Schulz: "Unser Motto heißt: Kein Gewinn, keine Gebühren"

"Als wir erfahren haben, dass der BGH sich beim Widerruf von Lebensversicherung verbraucherfreundlich gezeigt hat, war die Idee für helpcheck geboren."

weiterlesen
Gründerszene

19 heiße Startups aus dem Rheinland

"Das Startup findet dann heraus, wie wahrscheinlich eine Schadensersatzzahlung ist."

weiterlesen